Was hat George Clooney denn mit Angela Merkel zu besprechen?

Bundeskanzlerin Angela Merkel (l.) empfing Amal und George Clooney am Freitagvormittag im Bundeskanzleramt in Berlin zu einem Gespräch über Flüchtlingspolitik.
Bundeskanzlerin Angela Merkel (l.) empfing Amal und George Clooney am Freitagvormittag im Bundeskanzleramt in Berlin zu einem Gespräch über Flüchtlingspolitik.

Hollywoodstar George Clooney (54) hat sich am Freitagmorgen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (61, CDU) getroffen. Zu dem etwa einstündigen Treffen im Kanzleramt brachte Clooney seine Frau Amal (38) mit.

Was die Kanzlerin mit dem ehemals schönsten Mann der Welt nun genau zu besprechen hatte, verriet die Bundesregierung leider nicht. Keine Details. Nur soviel ist bekannt:

Clooney hatte zuvor gesagt, er wolle mit Merkel über Flüchtlinge sprechen. Die USA müssten sich mehr engagieren, forderte er. Der Hollywoodstar hatte Merkels Flüchtlingspolitik gelobt: "Ich bin absolut einverstanden damit."

Die Bundesregierung selbst veröffentlichte auf Facebook das Foto und schrieb dazu: "Es ging um Flüchtlingspolitik und das Engagement der beiden für das International Rescue Committee. Das IRC setzt sich für Flüchtlinge und Kriegsopfer ein – und wurde 1933 von Albert‪ #‎Einstein‬ gegründet."

Clooney war als Star des Berlinale-Eröffnungsfilms "Hail, Caesar!" angereist und nutze den Aufenthalt für einen Plausch mit Merkel.

Fotos: dpa Guido Bergmann


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0