Was liegt denn da? Pilot tötet bei Landung ein unerwartetes Tier

Er war es nicht... Pilot Brad Pierce posierte lediglich mit dem Tier, war aber nicht für dessen Tod verantwortlich.
Er war es nicht... Pilot Brad Pierce posierte lediglich mit dem Tier, war aber nicht für dessen Tod verantwortlich.

Orlando - Was ist denn da in Florida los? Am Orlando Executive Airport tötete ein Flugzeug bei der Landung einen dreieinhalb Meter langen Alligator.

Ganz offensichtlich hatte das Tier Hunger, denn es schnellte in die Höhe als eine Kleinmaschine vom Typ Navajo um 2 Uhr morgens landen wollte. Vom Flügel touchiert, war der Alligator sofort tot. Zum Glück kam sonst niemand zu Schaden. Das Flugzeug hatte nur ein paar Kratzer am Flügel.

Der unbeteiligte Pilot Brad Pierce konnte seinen Augen nicht trauen, als er den Vorgang beobachtete. Laut Pierce war es "das verrückteste Ding" in seiner Zeit bei der Luftfahrt. Also rannte er auf die Landebahn zu dem armen Alligator und posierte dort für ein Foto auf Facebook.

"See you later alligator", na ja in dem Fall eher nicht...


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0