Vural Öger: "Höhle der Löwen"-Star meldet Privatinsolvenz an 

TOP

Das steckt hinter Lewandowskis "Lutschfinger-Torjubel"

TOP

Trump entlässt Mitarbeiter wegen Verbreitung von irren Clinton-Gerüchten 

TOP

Angeklagt! Mutmaßlicher Mörder von Julia R. muss vor Gericht

NEU

Du kannst nicht schlafen? Das rettet Dein Leben!

ANZEIGE
4.170

Was machen Schatzsucher im Erzgebirge?

Erzgebirge - Schatzsucher aus Freiberg suchen in Flüssen und Bächen des Erzgebirges nach Metallen.
Die Rohstoffkarte des Erzgebirges mit den derzeit erforschten Vorkommen. Sie soll durch die anlaufende Schatzsuche erheblich erweitert werden.
Die Rohstoffkarte des Erzgebirges mit den derzeit erforschten Vorkommen. Sie soll durch die anlaufende Schatzsuche erheblich erweitert werden.

Freiberg - Steht dem Erzgebirge ein neues Berggeschrey bevor? In den kommenden Wochen ziehen Schatzsucher einer Freiberger Firma durch sämtliche Flüsse und Bäche der Region. Dort fahnden sie in den Sedimenten nach allen Metallen, die das Periodensystem der Elemente hergibt.

Edelmetalle werden sicher auch gern festgestellt. Vornehmlich geht es aber um das „Gold der Neuzeit“: Die „Seltene Erden“ genannnten Metalle, die in moderner Technik besonders gebraucht werden.

Im Goldfieber zogen einst die Schatzsucher mit einer Waschpfanne durch die Flüsse.

Mühevoll wurde der Sand so lange gesiebt, bis sich kleine Spänchen am Boden sammelten. Dann war Jubel angesagt. Heute ist es noch viel unspektakulärer:

Folgt ein neues Berggeschrey? Das „Gold der Neuzeit“ ruft. Damit kann man viel Kohle machen, ohne ein Kohlegesicht zu bekommen.
Folgt ein neues Berggeschrey? Das „Gold der Neuzeit“ ruft. Damit kann man viel Kohle machen, ohne ein Kohlegesicht zu bekommen.

In Gummistiefeln stapfen Geologen durch das Wasser und sammeln mit Schaufeln und Eimerchen Sand für das Labor ein. Doch diese Methode ist viel effektiver.

Andreas Barth von der beauftragten Firma Beak Consultants: „Die Bach-Sedimente sind voller wichtiger Rohstoff-Informationen, weil Regen Gestein aus den Hügeln ringsum ins Flussbett spült.“ Da alle Fluss- und Bachläufe komplett beprobt werden, lassen sich die Vorkommen recht eng eingrenzen. Mit den gewonnenen Daten wird dann eine dreidimensionale Schatzkarte des Erzgebirges gefüttert, die derzeit in einem anderen Projekt an der TU Bergakademie erstellt wird.

Die Erkenntnisse über die Vorkommen stellt Beak dem Freistaat gratis zur Verfügung. Dafür dürften sie sich dann Erkundungslizenzen sichern. Sobald die Analysen ein lohnendes Vorkommen versprechen, wird intensiver untersucht.

Auf dieser 3D-Karte sind die Zinnvorkommen (blau) über dem Granitdach bei Geyer dargestellt. Solche Modelle sollen für alle Metalle im Erzgebirge erstellt werden.
Auf dieser 3D-Karte sind die Zinnvorkommen (blau) über dem Granitdach bei Geyer dargestellt. Solche Modelle sollen für alle Metalle im Erzgebirge erstellt werden.

In seinem Umfang ist diese Schatzsuche wohl europaweit einmalig.

Über 100 Erzgebirgs-Bürgermeister wurden in den letzten Wochen über das Vorhaben informiert, das Untersuchungsgebiet für die 5 000 Probeentnahmen umfasst 4800 Quadratkilometer. Knapp 30 Metalle stehen auf der Wunschliste von Beak: Gold, Silber, Zinn, Kupfer und Eisen werden von den High-Tech-Schatzsuchern gern registriert.

Beak-Geschäftsführer Andreas Barth: „Vor allem geht es aber um die so genannten Hochleistungsmetalle wie Indium und Germanium. Diese Rohstoffe werden unter anderem bei der Produktion von Bildschirmen und Handys dringend benötigt.“ Das ist für die Zukunft Deutschlands so interessant, dass sich selbst das Bundesforschungsministerium mit einem Millionenbetrag an dieser Schatzsuche beteiligt.

Spüren die Forscher etwa auch noch eine Goldader auf?

Andreas Barth: „Hin und wieder können sich einige Spuren finden. Eine lohnende Goldlagerstätte wäre aber längst entdeckt worden.“ Der Fokus liegt ohnehin auf dem „Gold der Neuzeit".

Das ist das Gold der Neuzeit!

Ganz unspektakulär sieben Geologen von Beak Sedimente eines Flusses. Im Labor werden dann alle Metallspuren identifiziert.
Ganz unspektakulär sieben Geologen von Beak Sedimente eines Flusses. Im Labor werden dann alle Metallspuren identifiziert.
  • Germanium leitet sich vom Heimatland des deutschen Entdeckers Clemens Winkler (Freiberg, Dresden) ab. Es ist zwar weit verbreitet, kommt aber nur in geringen Konzentrationen vor. Hauptförderer mit 120 Tonnen pro Jahr ist China. Es wird in Elektronik, Solartechnik, Infrarotoptik, Nuklearmedizin und Kerntechnik benötigt.

  • Rubidium ist ein silbrigweiß glänzendes, weiches Metall, welches bereits bei 40 Grad Celsius schmilzt und sich bei Luftzufuhr spontan entzündet. Rubidium kommt in einigen Mineralien in sehr geringer Konzentration vor, aber auch im Arabica-Kaffee. Seine Anwendung findet es in Vakuumröhren oder als Kathodenbeschichtung.
Aus jedem Bächlein des Erzgebirges - wie hier der Natzschung bei Kühnheide - werden demnächst Sedimente zur Schatzsuche geborgen.
Aus jedem Bächlein des Erzgebirges - wie hier der Natzschung bei Kühnheide - werden demnächst Sedimente zur Schatzsuche geborgen.

  • Indium ist ein äußerst seltenes, silberweißes und weiches Schwermetall. Es wird vornehmlich zu Indiumzinnoxid verarbeitet, das als transparenter Leiter für Flachbildschirme und Touchscreens eingesetzt wird. Deshalb steigen die Preise erheblich. Indium wurde übrigens 1863 von Chemikern der Freiberger Bergakademie entdeckt

  • Antimon kommt als silbrigglänzendes, sprödes Halbmetall gelegentlich auch in seiner Reinform vor und gilt als selten. Weil sich Antimon - im Gegensatz zu anderen Metallen - beim Abkühlen in der Schmelze noch ausdehnt, wird es bevorzugt in Legierungen genutzt, die nach dem Guss nicht schrumpfen sollen.

  • Tellur gehört zu den Halbmetallen. Das silberweiß metallisch glänzende Tellur ist in etwa so verbreitet wie Gold. Gemeinsam mit Antimon und Germanium wird es inzwischen in optischen Speicherplatten (z.B. CD-RW) oder in neuartigen Speichermedien (etwa PCRAM) verwendet. Es wird auch in Lichtwellenleitern eingesetzt.

  • Tantalium ist ein seltenes graphitgraues Übergangsmetall. Tantal wird vorwiegend bei Kondensatoren mit hoher Kapazität bei gleichzeitig geringer Größe (z.B. Mobiltelefone) angewandt. Weil es ungiftig ist und auch nicht auf Körperflüssigkeiten reagiert, wird es auch gern für Implantate - etwa Knochennägel - genutzt.

Fotos: imago, Privat, Projekt 3D Erzgebirge, PR

Ex fuhr aus Rache beide Kinder tot! So tapfer kämpft sich die Mutter durchs Leben

NEU

Was eine Frau über ihren Mitbewohner herausfand, ist einfach widerlich

NEU

Jetzt startet auch Soundcloud Abo-Dienst in Deutschland 

NEU

Zschäpe will Fragen zum Fall Peggy beantworten 

NEU

Fünf Fehler, die Heizen richtig teuer machen

NEU

Eisscheibe fällt von Brummi und durchbricht Auto-Frontscheibe

3.751

Mindestens 90 Tote bei Erdbeben in Indonesien 

328

Tennisprofi Djokovic und Trainer Becker trennen sich

1.539

Vier Premieren in einer Nacht! Olaf Schubert im Liebesrausch

2.299

Von Leipzig direkt nach New York!

3.561

Liebe nach Vertrag! Deshalb machte Ennesto wirklich Schluss

6.611

Fliegerbombe in Nordhausen endlich entschärft

556

Ein Glück! Joko und Klaas verlassen Show doch nicht

3.246

Ralf Rangnick gesteht ein: RB-Elfmeter war eine Schwalbe 

1.499

Jahrbuch-Fakten aus NRW: Alkoholismus, Hochzeiten, Krebs... 

238

Frau hält 48 Katzen in 28-Quadratmeter-Wohnung

4.187

Emotionales TV-Geständnis: lady Gaga ist krank

9.345

Unfassbar! Frau verpasst ihrem Hund Zungenpiercing

1.659

Pietro Lombardi drückte sich vor Trennungsshow

6.780

Mann ergaunert 14.000 Euro mit angeblich krebskranker Tochter

2.161

Falscher Polizist prügelt auf Radlerin ein

3.822

Er möchte Cathy Lugner den Krokodilen zum Fraß vorwerfen

4.302

Roland dankt via Facebook für Bundesverdienstkreuz

1.271

Wegen Glätte! Auf dieser Straße krachen Dutzende Autos zusammen

3.737

Polizist öffnet nackt die Tür und verliert seinen Job

6.511

Betrug bei Organ-Transplantationen in Jena und Leipzig

4.226

Unfassbar! Einbrecher zerstören hunderte Geschenke für arme Kinder

5.170

Räuber geht bei Überfall ohnmächtig zu Boden

3.188

Schwiegertochter gesucht: Jetzt rastet auch Ingos Mutter aus

14.523

Kundin findet Feder in Chicken-Nugget und wird dafür gehasst

5.986

Unter heftigem Applaus der CDU: Merkel will Burka-Verbot

5.832

Tourist stirbt durch Blitzeinschlag im Zelt in Australien

2.324

Merkel verspricht: Flüchtlings-Situation darf sich nicht wiederholen

2.009

Soko sucht weiter nach Spuren im Fall der getöteten Studentin Maria 

2.013

Straße bricht ineinander und reißt Polizistin in den Tod

11.463

Unglaublich! Dieser Mann schenkt Dresden 120 Mio. Euro

17.981

PISA-Rückschlag für Deutschland in Mathe und Naturwissenschaften

1.062

Frau erfindet sexuelle Belästigung, um allein im ICE zu fahren

5.909

Urteil! Konzernen steht Entschädigung für Atomausstieg zu

1.318

Kein Mallorca mehr? Air Berlin streicht beliebte Strecke

5.342

14-jähriger Junge und Frau vor Schule erstochen

8.538

Diesen Comedy-Star wirst Du nicht wiedererkennen

22.269

Horror-Haus: Wurde das erste Opfer zerstückelt und verbrannt?

980
Update