Wer bekommt eigentlich unsere Lotto-Millionen ?

Auch sie profitieren von den Lottoeinnahmen - 9,9 Millionen Euro flossen 2015 in Sachsens Vereins- und Breitensport.
Auch sie profitieren von den Lottoeinnahmen - 9,9 Millionen Euro flossen 2015 in Sachsens Vereins- und Breitensport.

Von Alexander Bischoff

Leipzig - Wenn’s im Lande ungemütlich wird, flüchten die Sachsen offenbar ins Glücksspiel. Mit Spieleinsätzen von fast 310 Millionen Euro hat die Sächsische Lotto GmbH 2015 ein Traumjahr (plus 6,7 Prozent) hingelegt.

Größter Gewinner war wieder der Freistaat, der 121,9 Millionen Euro kassierte. Mehr als die Hälfte kommt gemeinnützigen Projekten zu Gute.

Sachsens Lotto-Chef Siegfried Schenek (58) strahlt von Ohr zu Ohr: "2015 hatten wir das drittbeste Spieleinsatz-Ergebnis seit Gründung der Sächsischen Lotto GmbH 1990".

Statistisch gesehen verzockte jeder Sachse 76,32 Euro. Die meisten spielten das klassische "6 aus 49".

Von den 309,9 Millionen Euro Einnahmen schüttete die Lotto GmbH mehr als 152 Millionen an Gewinner aus.

Freut sich über steigende Spieleinnahmen: Sachsens Lotto-Chef Siegfried Schenek (58).
Freut sich über steigende Spieleinnahmen: Sachsens Lotto-Chef Siegfried Schenek (58).

Vier Sachsen wurden dabei zu Lotto-Millionären.

Rund 52,4 Millionen Euro gingen als Steuern in die Staatskasse. Der nach Abzug der laufenden Betriebskosten errechnete Reinertrag in Höhe von 69,5 Millionen Euro kommt im sächsischen Haushalt gemeinnützigen Zwecken zu Gute.

Und sie profitieren: Der Breiten- und Vereinssport im Land bekommt 9,9 Millionen. Wohlfahrtsverbände erhalten 1,3 Millionen, Gemeinden und Sozialeinrichtungen für Suchtprävention zusammen 5,8 Millionen.

Knapp 1,5 Millionen fließen in den Umweltschutz, 14,5 Millionen in Kulturbetriebe, davon 2 Millionen in Musikschulen.

Lottogewinner sind auch Sachsens Schlösser, Burgen und Kulturtempel (25,4 Millionen Euro).

Allein die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden bekamen 2015 mehr als 4,5 Millionen Euro, die Sächsische Staatsoper 3,2 Millionen, Schloss Moritzburg 2 Millionen und die Festung Königstein 1,7 Millionen Euro.

Schloss Moritzburg bekam im vergangenen Jahr mehr als zwei Millionen Euro aus dem Lotto-Topf.
Schloss Moritzburg bekam im vergangenen Jahr mehr als zwei Millionen Euro aus dem Lotto-Topf.

Fotos: dpa (2), imago


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0