Dschungelcamp am Tag 6: Yotta vergeigt Prüfung, und Evelyns Sex-Geheimnis kommt raus! Top Will keiner den Bachelor? Andrej kassiert erneut fette Körbe Top Neuer Trend erobert das Internet und Richard Freitag ist dabei 1.735 "Gemeinsam rein, gemeinsam raus": Bei US-Abzug würde auch die Bundeswehr Afghanistan verlassen 549 Dieser Top-Arbeitgeber in Deutschland sucht ab sofort neue Mitarbeiter 3.426 Anzeige
13.682

Trump stellt Artikel 5 des NATO-Vertrages infrage und redet über Dritten Weltkrieg

Der US-Präsident rüttelt erneut an den Grundfesten der Nato

US-Präsident Donald Trump scheint aus der Kritik an seinem Treffen mit Kremlchef Wladimir Putin wenig gelernt zu haben.

Washington/Brüssel - US-Präsident Donald Trump (72) hat erneut Zweifel daran geweckt, ob er zum Beistandsprinzip der Nato steht.

Donald Trump, Präsident der USA, während einer Kabinettsitzung im Weißen Haus am 18. Juli 2018.
Donald Trump, Präsident der USA, während einer Kabinettsitzung im Weißen Haus am 18. Juli 2018.

Die Verteidigung eines kleinen Verbündeten wie Montenegro könne im Dritten Weltkrieg enden, sagte Trump in einem Interview mit dem Sender Fox News am Dienstagabend (Ortszeit).

Auf eine entsprechende Frage des Moderators erklärte er, er habe sich auch schon gefragt, warum US-Soldaten im Fall eines Angriffes in ein kleines Land wie Montenegro gehen sollten.

Zudem ergänzte Trump: "Montenegro ist ein kleines Land mit sehr starken Menschen. Sie sind sehr aggressive Menschen, sie könnten aggressiv werden, und - Gratulation - man ist im Dritten Weltkrieg."

Damit spielte er offensichtlich darauf an, dass sich die Einwohner der Region über Jahrhunderte hinweg immer wieder erfolgreich gegen Eroberungsversuche gewehrt hatten.

Mit seinen Äußerungen weckt Trump erneut Zweifel daran, ob die USA unter ihm im Ernstfall wirklich allen Alliierten bedingungslos zur Seite stehen würden. Konkret rüttelt er damit sogar an den Grundfesten des Bündnisses.

Im Artikel 5 des Nordatlantikvertrags haben die Bündnispartner nämlich vereinbart, dass ein bewaffneter Angriff gegen einen oder mehrere von ihnen als ein Angriff gegen alle angesehen werden wird und sie sich gegenseitig unterstützen.

In dem Fox-Interview sagte Trump zu der Regelung, dass US-Soldaten im Krisenfall auch nach Montenegro gehen müssten: "So ist es eben, so wurde es eingerichtet."

In AMerika kommt es immer wieder zu Protesten gegen US-Präsident Trump. SO wie hier am 17.Juli 2018 in Washington. Prominente Unterstützung kommt etwa von der US-Schauspielerin Alyssa Milano (Mi.).
In AMerika kommt es immer wieder zu Protesten gegen US-Präsident Trump. SO wie hier am 17.Juli 2018 in Washington. Prominente Unterstützung kommt etwa von der US-Schauspielerin Alyssa Milano (Mi.).

Er ergänzte allerdings einen Satz, der auch als Drohung gelesen werden kann. "Vergessen Sie nicht, ich bin hier erst seit anderthalb Jahren." Anschließend verwies er erneut darauf, dass er von den Alliierten höhere Verteidigungsausgaben fordert.

Ein Nato-Sprecher in Brüssel versuchte, Trumps Äußerungen herunterzuspielen. "Präsident Trump hat deutlich gemacht, dass die USA voll und ganz zur Nato stehen und dass unser Bündnis stark ist", sagte er in Anspielung auf frühere Äußerungen. Der die gemeinsame Verteidigung regelnde Artikel 5 des Nato-Vertrags gelte uneingeschränkt und felsenfest.

Der Sprecher erinnerte zudem daran, dass der so genannte Bündnisfall bislang erst ein ein Mal, nämlich nach den islamistischen Terroranschlägen in den USA am 11. September 2001, ausgerufen wurde. Dies habe zum Militäreinsatz in Afghanistan, dem bislang größten in der Nato-Geschichte geführt, sagte er.

"Hunderttausende Europäer und Kanadier standen Seite an Seite mit den US-Truppen und mehr als Tausend haben das mit dem Leben bezahlt." Trump scheint dies nicht zu beeindrucken. Schon vor seinem Amtsantritt hatte er die Nato als "obsolet", also veraltet, bezeichnet. Danach dauerte es Monate, bis er sich erstmals klar zur Beistandsklausel, dem Artikel 5 des Nato-Vertrags, bekannte.

Stattdessen beklagt Trump eine ungerechte Lastenverteilung innerhalb der NATO und droht sogar mit Konsequenzen, sollten Bündnispartner wie Deutschland nicht schnell mindestens zwei Prozent ihres Bruttoinlandsprodukts für Verteidigung ausgeben.

In Kommentaren zu Trumps neuen Äußerungen wurde nun sogar auf Diskussionen verwiesen, die 1939 in Europa vor dem deutschen Angriff auf Polen geführt wurden. "Mourir pour Dantzig" (Für Danzig sterben?), lautete damals die Frage.

Fotos: Pablo Martinez Monsivais/AP/dpa , Andrew Harnik/AP/dpa

Er tut es schon wieder: Bob Hanning zeigt seinen Pulli und das Netz flippt aus 1.476 Twitter-Diss: So verarscht der BVB die Roten Bullen 2.624 Damit Du später nicht auch im Dschungel landest, solltest Du das lesen! 10.176 Anzeige Virus breitet sich weiter in Hessen aus: Das ist der Grund 436 Witzig oder peinlich? Böhmermann ätzt gegen diesen CDU-Mann 6.622 Leiche von Skifahrer zwei Wochen nach Lawinenabgang gefunden 2.613 Herde angegriffen: Hund beißt Alpaka Hoden ab! 2.787
Zahl der freiwilligen Ausreisen nach Syrien gestiegen 1.431 Drama am Deich: Schweinelaster mit 180 Tieren umgestürzt! 2.854 Giseles Vater sauer über RTL! Heult das Model etwa gar nicht so oft? 1.579 So süß gratulieren sich Eko Fresh und Sarah zum Hochzeitstag 1.049 Schock! Bombe explodiert vor berühmter Pizzeria 1.905
Traurige Gewissheit: Leiche von viertem Skifahrer gefunden 158 Aus dem Weg! US-Panzer rammt Paketauto an Waldweg 5.305 "Hübsch, aber nicht die Hellste": Nach Justizärger spottet Anwalt über Evelyn 5.228 "Super Zlatan" knüpft sich Cristiano Ronaldo vor: "Es ist Schwachsinn" 1.604 "Glückshormone im Körper": Kovac und FC Bayern heiß auf BVB-Jagd 253 Gericht entscheidet: Mutmaßlicher Islamist Sami A. darf abgeschoben werden 845 Lila Bäcker insolvent! Mitarbeiter bangen um ihre Jobs 385 Parksünder ausgerastet: Mann fährt Kia vom Abschleppwagen und haut ab 5.078 VfB schnappt sich wohl türkisches Abwehrtalent 98 "Dancing on Ice": Muss Sarah Lombardi verletzt aufhören? 1.627 Update Sex mit einem Baum: So wild trieb es Katy Perry in ihrer Jugend 2.091 Nix mit Pizza! Imbiss-Besitzer liefert Drogen aus 1.349 Sie übersetzte die Tagebücher von Anne Frank ins Deutsche: Mirjam Pressler ist tot 915 Sophia Thomalla zeigt erstes Kuss-Foto mit ihrem Loris Karius 1.299 Ein Lebenszeichen? Tinder-Profil von Maddie McCann aufgetaucht 64.633 Weltpremiere in Shanghai: So sieht der neue BMW 7er aus 1.154 Geparktes Auto fängt Feuer und rollt los: Augenzeuge wird zum Held 1.796 Tragischer Unfall: Kinder (1, 4 und 6) sterben beim Spielen in Gefriertruhe 5.122 Typ legt Steak ins Auto und kann nicht glauben, was dann passiert 3.667 Lkw-Fahrer stirbt bei Crash: Gaffer reißen Tür des Rettungswagens auf! 16.841 Bundesweite Neonazi-Gruppe: Ermittler stürmen Wohnungen in ganz Deutschland 3.595 Islam-Dachverband Ditib will neu starten, aber nicht abrupt 91 Update Junge (2) in Erdloch gefangen: Retter finden Haare des vermissten Julen 7.350 Ehefrau musste Tod mit ansehen: Mann (44) zwischen zwei Lkw zerquetscht 3.308 Extremistische Muslime und Salafisten werden häufig kriminell 702 Wegen Gesangsaufnahmen: So lästert Michael Wendler über seine Neue 3.211 230 Menschen evakuiert: akute Lebensgefahr durch Lawinen! 500 Update Das Einparken dauerte ihm zu lange: Mann schlägt auf Busfahrerin ein 1.533 Mein lieber Schwan, was hast Du denn da angestellt! 274 Welches Schlager-Sternchen zeigt denn hier ihren Bikini-Body? 2.346 Rentnerin muss sterben, weil sie Drogen-Junkie beim Einbruch überrascht 1.546 Sie schaute in Syrien Hinrichtungen zu: Deutsche Islamistin soll vor Gericht 3.457 Flugzeugcrew soll Drogen am eigenen Körper geschmuggelt haben! 1.264 Bei "Die Wollnys" kommt es heute zum großen Handy-Zoff 4.339 Blitz schlägt während Spiel auf Fußballfeld ein: 19-Jähriger geht zu Boden! 1.826 Nun ist es offiziell: So heißt Hoffenheims Arena künftig! 933 "Es gab Komplikationen": Sorge um Schwesta Ewas Tochter! 4.193 Tätowierer sticht mit Absicht "blind": Das Ergebnis ist zum Gruseln 4.087