Der Supermond ist da! So schön strahlt's momentan über Deutschland Top Update Achtung: Hersteller Ricosta ruft Kinderschuh-Modell zurück! Top So reagieren die Promis auf Karl Lagerfelds Tod Top Update Was für ein Kampf! Bayern erarbeitet sich starkes Remis gegen Liverpool Top Ganz simpel: Auf dieser Webseite kannst Du mobil Geld gewinnen 11.174 Anzeige
11.331

Schwere Vorwürfe gegen Trump: "Wenn das stimmt, muss er zurücktreten"

Trump soll Cohen zur Lüge angewiesen haben

Die US-Demokraten verlangen Aufklärung über einen Bericht, wonach Trump seinen langjährigen Anwalt Cohen zur Lüge vor dem Kongress aufgefordert haben soll.

Washington - Die US-Demokraten verlangen Aufklärung über einen Bericht, wonach Präsident Donald Trump seinen langjährigen Anwalt Michael Cohen zur Lüge vor dem Kongress aufgefordert haben soll. Das Nachrichtenportal "Buzzfeed News" berichtete am Freitag, Trump habe Cohen angewiesen, vor dem Kongress über ein geplantes Bauprojekt Trumps in Russland zu lügen.

Trump soll Cohen zur Lüge angewiesen haben.
Trump soll Cohen zur Lüge angewiesen haben.

Das Portal berief sich dabei auf zwei Ermittler, die an einer Untersuchung des Vorfalls beteiligt seien. Trump warf Cohen in einer Twitternachricht am Freitag vor, er lüge, um seine Gefängnisstrafe zu reduzieren.

Der Demokrat Adam Schiff erklärte, die Vorwürfe seien die bislang schwerwiegendsten gegen den Präsidenten. "Wir werden tun, was notwendig ist, um herauszufinden, ob sie wahr sind", schrieb der Vorsitzende des Geheimdienstausschusses im Repräsentantenhaus in der Nacht zu Freitag auf Twitter.

In dem Bericht von "Buzzfeed" geht es um den geplanten Bau eines Trump-Towers in Moskau, der letztlich nicht zustande kam. Cohen hatte im November eingeräumt, den Kongress in dieser Angelegenheit angelogen zu haben - als er unter Eid stand. Er erklärte vor Gericht, noch bis ungefähr Juni 2016 versucht zu haben, eine Genehmigung der russischen Behörden für das Bauprojekt zu erhalten. Seine Bemühungen liefen also in der kritischen Phase von Trumps Wahlkampf weiter, während der sich der Unternehmer als Kandidat der Republikaner herauskristallisierte.

"Buzzfeed" berichtete, Cohen habe dem Sonderermittler Robert Mueller gesagt, Trump habe ihn persönlich angewiesen zu lügen, um seine Beteiligung zu verschleiern. Das Team des Sonderermittlers habe durch Aussagen von Zeugen aus der Trump-Organisation sowie durch E-Mails, Textnachrichten und andere Dokumente von der Anweisung erfahren.

Das Weiße Haus äußerte sich bislang nicht zu dem Bericht. Trumps persönlicher Anwalt Rudy Giuliani stellte Cohen in einer Stellungnahme als Lügner da.

Cohen hatte im November vor Gericht angegeben, er habe aus Loyalität zu Trump gelogen. Er kooperiert in der Russland-Affäre mit Sonderermittler Mueller, der untersucht, ob es bei den mutmaßlichen Versuchen russischer Einflussnahme auf den US-Präsidentschaftswahlkampf 2016 geheime Absprachen zwischen dem Trump-Lager und Vertretern Russlands gab und ob Trump mit der Entlassung von FBI-Chef James Comey die Justiz behindert hat.

Michael Cohen, Ex-Anwalt des heutigen US-Präsidenten Trump.
Michael Cohen, Ex-Anwalt des heutigen US-Präsidenten Trump.

Nach der Veröffentlichung des Berichts entbrannte in den USA eine Debatte darüber, ob es auch in diesem Fall um Justizbehinderung gehen könnte, sollten die Vorwürfe stimmen.

Der Rechtswissenschaftler John Barrett sagte dem Magazin "Atlantic": "Vorausgesetzt alle Beweise führen zu der Schlussfolgerung, dass der Präsident Cohen gebeten hat, in Bezug auf den Russland-Deal zu lügen, dann ist das ein Beweis für Verschwörung, Justizbehinderung und Anstiftung zum Meineid". Er fügte hinzu, dass dies Material für ein Amtsenthebungsverfahren sei.

Der demokratische Abgeordnete Joaquin Castro brachte in der Nacht zu Freitag bereits die Einleitung eines solchen Verfahrens gegen Trump ins Spiel. "Wenn der "Buzzfeed"-Bericht stimmt, muss Präsident Trump zurücktreten oder es muss ein Amtsenthebungsverfahren gegen ihn eingeleitet werden", schrieb er auf Twitter. Der ehemalige demokratische Justizminister Eric Holder äußerte sich ähnlich.

Die Hürden für das Gelingen eines solchen Verfahrens sind allerdings sehr hoch. Es würde vom Repräsentantenhaus eingeleitet werden - wo die Demokraten die Mehrheit haben. Dort müsste die gesamte Kammer mit einfacher Mehrheit eine Liste von Anklagepunkten verabschieden und sie an den Senat weiterleiten, dem die Funktion eines Gerichts zukommt.

Der Vorsitzende des Obersten Gerichtshofs leitet das Verfahren, einer Verurteilung müssten am Ende zwei Drittel der anwesenden Senatoren zustimmen. Im Senat haben die Republikaner die Mehrheit. Sie stehen bislang nahezu geschlossen hinter Trump.

Fotos: DPA

Nach "moralischem Gutachten": ARD schreibt weitere "Klarstellung" Top Update Jörn Schlönvoigt verrät: So bekommt Philip sein Gedächtnis wieder Top Deutschlands größter Zweirad-Händler verkauft Bikes jetzt super günstig! 3.080 Anzeige Vollsperrung in Hamburg: Lastwagen steckt im Tunnel fest! Neu Bruno Labbadia überzeugt: "Ich weiß, dass ich mit dem HSV nicht abgestiegen wäre" 408
Sylvie Meis versöhnt sich mit Pro7, aber eine Enttäuschung bleibt 1.351 Startelf bekannt! So beginnt Bayern an Anfield Road gegen Liverpool 254 Vapiano steht vor möglichen Restaurant-Schließungen 4.955 Einzug ins Achtelfinale: Herthas U19 gelingt Sensations-Sieg gegen PSG 77 Boris Palmer im "nicht funktionierenden Teil Deutschlands" 1.531
Öl-Brüste bei "Bares für Rares": Aber sind sie so wertvoll, wie der Experte vorgibt? 1.427 Nach dem Tod von Karl Lagerfeld: Das passiert mit seiner geliebten Katze Choupette 7.247 Mordversuch wegen verletzter Ehre? 46-Jähriger gesteht blutige Attacke auf Ehefrau 1.745 Wollte sie ihren schlafenden Ex anzünden? 23-jährige in U-Haft 823 Er folgte ihr ins Treppenhaus: Mann belästigt 10-Jährige! 376 Vater und Tochter (8) tot in Bach gefunden: Schockierendes Obduktionsergebnis 8.302 Harter Zensur-Vorwurf an Berlinale: Til-Schweiger-Szenen aus "Berlin, I Love You" geschnitten? 1.523 20-jährige Touristen verschwunden: Wanderer fanden nur ihren Mietwagen 4.738 Rauch und meterhohe Flammen: Trafo-Brand in Chemiewerk löst Stromausfall aus 2.209 Update Angriff im Krankenzimmer: 87-Jährige würgt 103-jährige Bettnachbarin 2.541 Wer soll das bezahlen? So teuer ist das Wohnen in Berlin 150 Mehrere Menschen von Lawine in beliebtem Schweizer Skigebiet verschüttet 1.566 Update CDU-Politiker fordert Kopftuchverbot an staatlichen Schulen 1.151 Flucht aus dem Palast? Darum reist Meghan hochschwanger ans andere Ende der Welt 3.096 Säugling ist halb tot, als er von der Polizei gefunden wird: Der Grund ist grausam 3.827 Entführte Frau geköpft, weil Mann kein Lösegeld zahlte: Täter hinterlassen widerliche Nachricht 7.637 Babyleiche in Waldstück entdeckt: Mutter muss in Psychiatrie 232 Nach langer Flucht: Endlich klickten bei diesem Mörder die Handschellen 222 "Schmuse-Orgie": Sonya Kraus auf Kuschel-Kurs in den Bergen 926 Irre Amokfahrt! Mann versucht, 17-Jährigen zu überfahren 1.703 Hitzlsperger hört als TV-Experte bei der ARD auf 43 Folter in YouTube-Videos: Schlug Mann Kriegsgefangene mit Seil? 901 Urteil: Wie groß ist der Teddy-Bär, den ich für mein Kind kaufe? 877 Bittere Trennung für Heidi Klum! So trauert sie auf Instagram 7.971 Verstümmelt: Gestohlener Dino taucht auf Kreisverkehr wieder auf 1.941 Spurlos verschwunden: Wo ist Lana (15)? 4.570 Beil trifft Mann in der Brust, doch sein Leben wird filmreif gerettet 1.500 Welcher Promi wird hier von der Sonne geküsst? 2.215 Tragischer Tod: Junge (11) beim Spielen von Traktorreifen erschlagen 2.460 Sanders tritt gegen Trump an: "Ich denke, der jetzige Bewohner des Weißen Hauses ist peinlich" 634 Tatort-Schauspielerin Ulrike Folkerts erhält Ehrenpreis 263 Geheimnisvolles Spukhaus wird verkauft: "Manchmal weiß man, dass Geister dich beobachten" 4.241 Keyboarder von Sänger-Legende stirbt ebenfalls nach Horror-Crash auf Autobahn 10.722 Karl Lagerfeld (†85) ist tot 32.030 Vor 16 Jahren tötete er eine Putzfrau: Angeklagter gesteht! 1.304 Welcher Kurvenstar lässt es hier an der Poledance-Stange krachen? 2.407 Straftäter nutzt begleiteten Ausgang zur Flucht: Wer hat diesen Mann gesehen? 3.908 Lkw mit 22 Tonnen Schweinefutter fängt auf A3 Feuer 599 Drama an Bundesstraße: Hier steckt ein Schaf im Geländer fest! 2.305