Funktionieren Huawei-Smartphones wie gewohnt oder sind Kunden jetzt die Dummen? 5.969
Helene Fischer: Schlagerstar gibt Gäste ihrer Weihnachts-Show bekannt! Top
Melanie Müller schockt die RTL-Superhändler: "Das Krasseste, das ich je gehört habe!" Top
Diese Brauerei will einen Rekord brechen und braucht Eure Unterstützung! 6.811 Anzeige
"Kalte Pyrotechnik": Erste offizielle Choreo, DFB wiegelt ab Top
5.969

Funktionieren Huawei-Smartphones wie gewohnt oder sind Kunden jetzt die Dummen?

Was können die US-Sanktionen für Huawei-Kunden bedeuten?

Die US-Sanktionen gegen Huawei bereiten Millionen Kunden der chinesischen Firma Sorgen. So wie es aussieht, sind bestehende Nutzer nicht gefährdet.

Washington - Die US-Sanktionen gegen Huawei bedeuten auch, dass Google die künftige Zusammenarbeit mit dem chinesischen Konzern beim Mobil-System Android einstellen muss. Huawei wird damit künftig keine neuen Smartphones mit vorinstallierten Google-Diensten mehr verkaufen können.

Das Huawei-Logo ist vor und auf dem Forschungs- und Entwicklungszentrum des Konzerns im chinesischen Dongguan zu sehen.
Das Huawei-Logo ist vor und auf dem Forschungs- und Entwicklungszentrum des Konzerns im chinesischen Dongguan zu sehen.

Was bedeutet das für Anwender, die bereits ein Smartphone von Huawei oder der Tochter-Marke Honor besitzen?

Das wird sich endgültig noch herausstellen müssen, aber schon mal fest steht, dass sie mit den vorhandenen Geräten weiterhin Zugang zu Googles App-Plattform Play Store haben werden. Dies gilt auch für den Dienst Play Protect, der bösartige Apps heraussiebt. Das sicherte Google am Montag zu.

Huawei seinerseits versprach, dass die Firma "weiterhin Sicherheitsupdates und Services für alle bestehenden Huawei und Honor Smartphones sowie Tablets zur Verfügung stellen" werde - ohne in diesem Zusammenhang Google oder Android zu nennen. Zumindest um den wichtigen Punkt Sicherheit müssen damit heutige Kunden keine großen Sorgen machen.

Und was ist mit den restlichen Google-Apps?

Google erklärte am Montag nur, man halte sich an die US-Vorschriften und prüfe die Konsequenzen. Andere Dienste und Apps des Konzerns wie GMail, Maps oder der Google Assistant wurden nicht ausdrücklich erwähnt - auch wenn Branchenbeobachter nicht davon ausgingen, dass Google bestehende Nutzer schnell davon abknipst.

Das "Wall Street Journal" schrieb zugleich unter Berufung auf eine informierte Person, auch aktuelle Kunden könnten den Zugang zu einigen Funktionen auf Basis Künstlicher Intelligenz sowie im Foto-Bereich verlieren. Bei künftigen Smartphones bedeuten dauerhafte US-Sanktionen unterdessen, dass Huawei keine Telefone mehr mit vorinstallierten Google-Apps verkaufen kann und keinen Vorab-Zugang zu neuen Versionen des Android-Systems bekommt.

Haben Huawei-Besitzer ihr Geld in den Wind geschossen? Nein, sagt Google: Bereits ausgelieferte Geräte laufen ohne Einschränkungen weiter.
Haben Huawei-Besitzer ihr Geld in den Wind geschossen? Nein, sagt Google: Bereits ausgelieferte Geräte laufen ohne Einschränkungen weiter.

Ist Android als quelloffene Software nicht ohnehin für alle da?

Im Prinzip ja, es gibt das Android Open Source Project (AOSP), bei dem alle Hersteller das System bekommen. Aber die weitaus meisten Android-Telefone, die außerhalb Chinas verkauft werden, laufen mit einer Android-Version, die Google-Dienste enthält und für die man beim Internet-Konzern eine Lizenz bekommen muss.

Bei den künftigen Smartphones, die Huawei mit der "nackten" Grundversion von Android verkauft, wären also weder die Google-Karten noch der Play Store zum App-Download dabei - und müssten von anderen Anbietern kommen.

Wie sieht es mit Alternativen aus?

Es gibt auch andere Kartendienste wie Here, der deutschen Autobauern gehört, oder die Open Street Maps. Huawei hat auch schon eine eigene App-Plattform.

Ein Vorteil der Google-Dienste ist allerdings, dass sie miteinander verzahnt sind - zum Beispiel, damit zum Termineintrag direkt die Fahrtroute angezeigt werden kann. Wie gut das im Zusammenspiel verschiedener Anbieter funktioniert, ist offen.

Auf Trumps schwarzer Huawei-Liste: Ein Smartphone Huawei Mate20P mit dem Kirin-980-Prozessor.
Auf Trumps schwarzer Huawei-Liste: Ein Smartphone Huawei Mate20P mit dem Kirin-980-Prozessor.

Aber Huawei wird nicht komplett von Android abgeschnitten?

Nein. Und wichtig ist auch, dass Sicherheitsupdates ohne Zeitverlust bei AOSP verfügbar sind. Allerdings bekommen Huawei und Honor die neuen Android-Versionen künftig später als Rivalen wie etwas Samsung zu sehen.

Die AOSP-Versionen neuer Android-Systeme wurden zuletzt jeweils im August veröffentlicht, nachdem die Hersteller schon monatelang Zugang dazu hatten und sich darauf vorbereiten konnten. Außerdem ist es keine Einbahnstraße: So arbeitete Huawei zuletzt mit Google bei der Anpassung von Android für Auffalt-Smartphones zusammen und konnte damit auch die Entwicklung des Systems mitbestimmen. Auch das wäre künftig nicht mehr möglich.

Wird man damit also die nächste Android-Version Q auf seinem Huawei-Smartphone bekommen?

Die Einschränkungen schließen das nicht aus, auch wenn das nun länger dauern könnte und die Entscheidung darüber allein bei Huawei liegt.

Wird Huawei für die Zukunft überhaupt an Android festhalten?

Das ist eine der vielen Fragen, die völlig offen erscheinen. Huawei ließ schon häufiger durchblicken, dass der Konzern auch ein eigenes Betriebssystem in Entwicklung hat. Eine System-Software am Markt zu etablieren, ist zwar eine gewaltige Herausforderung - aber andererseits ist China auch ein Riesen-Markt, in dem man es mit entsprechender staatlicher Rückendeckung schaffen könnte.

So sind auch die chinesischen Smartphone-Hersteller zu Hause groß geworden, bevor sie zur aggressiven Expansion auf dem Weltmarkt ansetzten. Daher könnten sich die US-Sanktionen auch sehr schädlich für das Geschäft von Google auswirken.

Fotos: Andy Wong/AP/dpa, Robert Günther/dpa-tmn , Andy Wong/AP/dpa , Robert Günther/dpa-tmn, Andy Wong/AP/dpa

Wofür stehen die Leute denn hier Schlange? 65.616 Anzeige
Greta Thunberg (16) vom "Time Magazine" zur Person des Jahres gekürt Top
Schwesta Ewa und das Gefängnis: Ist Haftaufschub der Rapperin schon bald vorbei? Neu
Dieses schicke Sofa bekommt Ihr 70 Prozent günstiger! 2.157 Anzeige
"Große Angst": Anne Wünsche äußert Eifersuchts-Gedanken Neu
Tödliche Attacken in Stuttgart und Augsburg: Wie sicher ist der öffentliche Raum? Neu
Wir sind schon dabei! Wer will unser Team noch verstärken? 1.798 Anzeige
Erschreckende Zahlen: Mehr als 170 Beinahe-Zusammenstöße von Flugzeugen Neu
Illegaler Welpenhandel: So erkennt man skrupellose Hunde-Händler Neu
Hasskommentare bei "Queen of Drags": Teilnehmerinnen kontern mit Video Neu
Die Katze im eigenen Bett: Wie gefährlich ist das wirklich? Neu
Alte Frau (74) liegt stundenlang schwer verletzt auf einer Straße: Der Grund ist traurig Neu
Mann will Katze beerdigen und schaufelt sich dabei sein eigenes Grab Neu
40-Jährige tot und zerstückelt: War es Totschlag oder Mord? Neu
Wau: Hündin sucht ihr Herrchen und kommt aufs Polizei-Revier Neu
Brückencrash: Gabelstapler fliegt von Laster, S-Bahn gesperrt! Neu
Reiseführer-Verlag MairDumont: Hacker attackieren Onlineshops Neu
Sie versteckt sich gern in Möbeln: Biss von neuer Spinnenart hat verheerende Folgen Neu
Welche sexy Spieler-Freundin zeigt sich hier im Schlabber-Jogginganzug? Neu
Tauben mit Cowboy-Hüten: witzige Aktion oder widerliche Tierquälerei? Neu
Tödlicher Schuss auf Zirkus-Zebra Pumba: Staatsanwaltschaft trifft Entscheidung Neu
Körper in zwei Hälften gerissen: Fischer findet bei Ausflug den Tod 1.166
12 Verletzte durch Böller: Geringe Strafe für 1. FC Köln verhängt 105
Kopfschuss-Mord an Georgier: Killer hatte wohl Helfer in Berlin 409
Rettung für Jobs in Sicht? Daimler baut Elektroautos selbst in Stuttgart 65
Tödlicher Schlag in Augsburg: Dashcam-Video soll Verdächtige entlasten 4.534 Update
Matrose fällt über Bord und wird zwischen Schiff und Schleuse eingequetscht 927
IKEA-Bote brutal niedergeschossen: Polizei fahndet nach diesem Mann 2.401
12-Jährige vermisst: Wo steckt Lydia? 1.473
Neue Fotos zum Juwelen-Raub: Hier fahren die Einbrecher zum Grünen Gewölbe 12.469
"Das war's, wir trennen uns!" Sara Kulka über Ehe-Krise 3.924
Kölner Haie trauern um Fan, der beim Spiel zusammenbrach und nun verstorben ist 1.106
Massive Störungen im Bahnverkehr: Strecke zwischen Hanau und Fulda gesperrt! 858 Update
Diese Stadt lässt Schaufensterpuppen den Verkehr regeln 628
Ihre Wirbelsäule war krumm: Endlich kann Jara (5) wieder aufrecht laufen! 1.399
Weiße Weihnachten: In dieser Stadt stehen die Chancen auf Schnee besonders gut 2.628
Bald-Mama Angelina Heger treibt Sport und kassiert Shitstorm 1.232
Frau denkt, sie schreibt mit Gerard Butler: Dann nimmt das Unglück seinen Lauf 2.626
Mann tot unter Terrasse entdeckt: Er wurde seit 2001 vermisst! 9.421
Tragödie in Nationalpark: Elefant trampelt Frauen zu Tode, vier Menschen verletzt! 2.726
Berliner Caritas bedankt sich bei Frank Zander mit einem Lied für 25 Jahre Obdachlosenhilfe 627
Kollegah-Konzert in Nürnberg: Jugendliche nur mit erwachsener Begleitung erlaubt! 638
Gebühr für Rücksendungen beim Online-Shopping? Experten erklären die Folgen 1.285
Paukenschlag: Galeria Karstadt Kaufhof schluckt SportScheck! 3.019
Malle-Freunde müssen jetzt stark sein: Regierung will Sauftouris mit diesen Maßnahmen stoppen! 6.552
Thomas-Cook-Pleite: Bundesregierung wird Urlauber entschädigen 1.417
GZSZ-Hammer: Kehrt Jasmin Tawil zu "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" zurück? 4.158
Nein, kein Mann: Diese Muskelberge gehören der wohl stärksten Frau der Welt! 6.418
Seine Fürze lassen Moskitos sterben, die Malaria übertragen! 7.030