Fußball-Wunder nach 0:4 im Hinspiel: Irre Acht-Tore-Aufholjagd in Euro-League Top Tag der Entscheidung: Heute wird Jo Gerner beerdigt Top Einfach nur nervig! 10 Tipps gegen die lästigen Wespen Top Horror-Crash: Feuerwehr kann nur noch Leiche aus demoliertem Wrack schneiden Top Hitze im Krankenhaus: Patienten leiden unter hohen Temperaturen 6.094 Anzeige
2.088

USA steigen aus Atom-Deal mit Iran aus

US-Präsident Donald Trump soll bereits mit Frankreichs Präsident Macron telefoniert haben

US-Präsident Donald Trump hat den Ausstieg aus dem Atom-Deal mit Iran beschlossen.

Washington - Nun also doch! Wie ein Mitarbeiter der US-Regierung erklärt haben soll, will US-Präsident Donald Trump (71) aus dem Atom-Deal mit Iran aussteigen.

US-Präsident Donald Trump schwimmt mal wieder gegen den Strom.
US-Präsident Donald Trump schwimmt mal wieder gegen den Strom.

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, sei der "Ausstieg der USA aus dem Atom-Abkommen" beschlossen.

Laut "New York Times" soll Trump Frankreichs Staatspräsidenten, Emmanuel Macron (40), bereits telefonisch darüber informiert haben. Der Élyséepalast hat dem Zeitungsbericht allerdings inzwischen widersprochen. Trump habe gegenüber Macron den Rückzug aus dem Iran-Abkommen nicht angekündigt.

Der US-Präsident will seine Entscheidung um 14 Uhr Ortszeit (20 Uhr MESZ) verkünden.

Update 20.21 Uhr:

US-Präsident Donald Trump hat erklärt, dass die USA sich aus dem Atom-Deal mit Iran zurückziehen.

Der US-Präsident kündigte Wirtschaftssanktionen an. Um welche es sich konkret handelt, ließ er noch offen.

Update 20.44 Uhr:

Frankreich, Deutschland und Großbritannien haben die US-Entscheidung zum Ausstieg aus dem Atomabkommen mit dem Iran bedauert. Das teilte Präsident Emmanuel Macron am Dienstagabend auf Twitter mit. Die internationale Regelung zur Verhinderung der Verbreitung von Atomwaffen stehe auf dem Spiel.

Update 20.53 Uhr:

Die Europäische Union will trotz der Entscheidung der USA für einen Ausstieg aus dem Atomabkommen mit dem Iran an dem Deal festhalten. Das sagte die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini am Dienstagabend in Rom.

Update 21.06 Uhr:

Die SPD im Bundestag sieht nun die Beziehung zwischen USA und Europa in Gefahr. "Der US-Präsident riskiert mit seinem einseitigen Schritt einen Bruch im transatlantischen Verhältnis", sagte SPD-Außenpolitiker Rolf Mützenich am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur.

Es sei richtig, dass Deutschland, Frankreich und Großbritannien das Abkommen dennoch aufrecht erhalten wollten, sagte Mützenich. Er riet zu dem Versuch, das Abkommen neu zu verhandeln, auch wenn Teheran dies bereits mehrfach abgelehnt habe.

Update 21.10 Uhr:

US-Präsident Donald Trump wird sich nach den Worten von EU-Ratspräsident Donald Tusk mit einer geeinten EU konfrontiert sehen. Die EU werde geschlossen vorgehen, erklärte Tusk am Dienstagabend im Kurznachrichtendienst Twitter. Die Staats- und Regierungschefs der EU-Staaten werden am Mittwoch kommender Woche über Trumps Iran-Entscheidung beraten.

Update 21.12 Uhr:

Der neue US-Botschafter in Deutschland, Richard Grenell, hat den Rückzug der deutschen Wirtschaft aus dem Iran gefordert. Deutsche Unternehmen, die im Iran Geschäfte machten, sollten diese "sofort runterfahren", schrieb er am Dienstag auf Twitter.

Update: 21.16 Uhr:

Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu hat die Entscheidung des US-Präsidenten als "mutig und richtig" gelobt. Netanjahu gilt als schärfster Kritiker des Atomabkommens mit Teheran. Der Iran droht immer wieder mit der Vernichtung Israels.

Nach Israel zugeschriebenen Luftangriffen auf Ziele in Syrien, bei denen auch iranische Soldaten getötet worden, hat Teheran mit Vergeltung gedroht. Israels Armee wies am Dienstag Ortschaften auf den Golanhöhen an, die Luftschutzbunker zu öffnen. Die Maßnahme wurde mit Sorge vor einem unmittelbar bevorstehenden Angriff iranischer Kräfte von Syrien aus begründet.

Update 21.18 Uhr:

Russische Politiker haben Trumps Entscheidung kritisiert. Der US-Präsident provoziere geradezu, dass Teheran wieder an einer eigenen Bombe arbeite. Der Ausstieg sei "zerstörerisch, wenn nicht katastrophal", sagte etwa Leonid Sluzki, Vorsitzender des Außenausschusses der Staatsduma, der Agentur Interfax zufolge.

Update 21.24 Uhr:

Die USA werden ihre derzeit ausgesetzten Sanktionen gegen den Iran nach einer Phase von 90 bis 180 Tagen wieder komplett einsetzen. Diese richten sich vor allem gegen Einzelpersonen und Unternehmen.

Update 22.10 Uhr:

Der frühere US-Präsident Barack Obama hat die Entscheidung seines Amtsnachfolgers scharf kritisiert: "Ich glaube, dass die Entscheidung, das Atomabkommen zu riskieren, ohne dass es einen iranischen Verstoß gegen den Deal gibt, ein ernster Fehler ist."

Fotos: Pablo Martinez Monsivais/AP/dpa

Diese PS-Lady zieht in den Big-Brother-Container! Top Nach Busunglück mit 24 Toten: Polizei macht spektakulären Fund Neu Straftaten im Auslandseinsatz: So viele Soldaten waren zuletzt im Visier der Justiz Neu Frontalcrash! Rennradfahrer (23) wird von Mercedes erfasst und stirbt Neu
Bombendrohung! Flieger nach Düsseldorf muss zwischenlanden Neu Sie wollten die Kanzlerin treffen: Demo-Deppen nahmen Stadtfest-Container unter Beschuss Neu
Mordfall Susanna: Wann kommt Ali Bashar endlich vor den Richter? Neu Frau schwer verletzt: Fahrerflucht im Rollstuhl Neu Schock-Moment: Passagiermaschine rutscht plötzlich über Landebahn hinaus Neu Wegen Fremdkörper: Kartoffelsalat bei Edeka zurückgerufen Neu Immer mehr Verletzte: Schnelle Elektro-Fahrräder sorgen für Gefahr Neu Weihnachtsbäckerei & Co.: Musical mit Rolf Zuckowskis besten Liedern Neu Holzhäuser für Flüchtlinge auf Ebay: Verkauf gestoppt Neu Mutter rettet drei Kindern das Leben und stirbt dabei Neu Entertainer des Jahres? Böhmermann bekommt Preis für Varoufake und Erdogan-Gedicht Neu Astro-Alex entschuldigt sich: Funk-Versuch erfolgreich Neu Schon wieder! Frau wird von Hund gebissen und stirbt Neu Radfahrer von Lkw erwischt: Geschmacklos-Plakat nach tödlichem Unfall Neu Nach Flugzeugabsturz mit 20 Toten: Ju-Air fliegt wieder Neu Verspäteter Fluggast will Flieger aufhalten und landet dafür im Knast Neu Enkel geht in Omas Garage, danach ist er reich Neu "Die haben an alles gedacht": Brutaler Überfall auf Pizzaboten Neu Meilenstein im Kampf gegen Welthunger! Erbgut des Weizens entschlüsselt Neu Leichtes Erdbeben erschüttert Gemeinde: Erdgasförderung Ursache? 1.903 Micaela Schäfer: Nach dem Sommerhaus kommt das Pornohaus 11.418 Hier kriecht eine armdicke Python durchs Wohngebiet! 2.379 Instagram-Profil plötzlich weg: Was ist denn bei Pascal Kappès los? 2.524 Nun klagt auch die FDP gegen Bayerns neues Polizeigesetz 833 Stellvertretende Direktorin macht Schüler mit Nacktfotos heiß und verführt ihn 6.903 Mann (30) sticht auf eigene Familie ein 658 Messerangriff in Köln-Porz: Opfer in Lebensgefahr 575 Als die Friseurin fertig ist, rastet ihr Kunde völlig aus 21.261 Wegen Pietro? Sie fliegt aus der DSDS-Jury 8.527 Es könnte noch schlimmer werden: Legt die extreme Hitze noch nach? 24.289 Astro-Alex trainiert menschenähnlichen Roboter für ISS 405 Sex mit der Bachelorette? Daniel Lott packt aus 13.350 Weltmeister Tolisso träumt von Triple und hat klaren Positionswunsch 528 Streit um Abschiebung: NRW-Minister weist Kritik von sich, Rücktritt nur bei Folter von Sami A. 145 Parkplatz-Wucher: In dieser Stadt kostet Parken mehr als der Flug 535 Sie will mehr! XXL-Busenwunder hat noch nicht genug 4.608 Rückrufaktion! Glassplitter in Kürbiskern-Produkten! 1.892 Nach Messerattacke auf Familienvater: Afghane ist wieder in Deutschland 5.093 Inzest! Mädchen bekommt zwei Kinder von ihrem Bruder 8.148 Nicht die hellste Leuchte: Mann flüchtet ohne Licht und Polizei macht diesen Fund 2.375 Mysteriös: Wer ist dieser Radfahrer ohne Gedächtnis? 3.141 Soul-Legende Aretha Franklin mit 76 Jahren gestorben 1.475 Hummel gegen Hummels: Rechtsstreit um Cathys Schuhe 1.973 Trafobrand bei Aachen: Zehntausende Menschen zwei Tage ohne Strom 2.810 Update In dieser Stadt wird Elvis in Originalgröße zum Leben erweckt 212