Wasserleiche mitten in der Hamburger Innenstadt entdeckt!

Hamburg - Mitten in der Hamburger Innenstadt wurde am Montagmorgen eine Wasserleiche gefunden. Die Identität des Toten ist noch völlig unklar.

Die Leiche wurde von den Einsatzkräften in das Institut für Rechtsmedizin gebracht.
Die Leiche wurde von den Einsatzkräften in das Institut für Rechtsmedizin gebracht.  © citynewstv.de

Nach ersten Informationen hatten Passanten eine leblose Person neben der Schleuse am Hamburger Rathausmarkt entdeckt und die Einsatzkräfte alarmiert.

Die Beamten konnten den Leichnam aus der Alster in Höhe der Alsterarkaden bergen und brachten ihn in das Institut für Rechtsmedizin, wie die Hamburger Feuerwehr mitteilte.

Ob es sich um einen Mann oder eine Frau handelte, konnte die Polizei zunächst nicht sagen. Auch die Umstände, die zum Tod führten, waren zunächst unklar.

Auch, ob es sich bei der Leiche möglicherweise um den Mann handeln könnte, der Anfang Dezember von der Lombardsbrücke ins Wasser gesprungen sein soll, muss jetzt ermittelt werden (TAG24 berichtete). Passanten hatten den Mann dabei beobachtet, wie er mit ausgebreiteten Armen von der Brüstung gesprungen war. Eine Suche der Wasserschutzpolizei blieb damals ohne Erfolg.

Erst vor wenigen Tagen hatte die Feuerwehr bereits die Leiche einer etwa 55-jährigen Frau aus der Alster geborgen (TAG24 berichtete).

Update, 13.17 Uhr

Nach Medieninformationen soll es sich bei dem Toten um einen 26-jährigen Mann handeln.

Anfang Dezember hatte die Polizei ohne Erfolg nach einem Mann in der Alster gesucht.
Anfang Dezember hatte die Polizei ohne Erfolg nach einem Mann in der Alster gesucht.  © Lars Ebner

Titelfoto: citynewstv.de

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0