Wasserleiche in Schleuse entdeckt, Polizei sucht dringend Zeugen!

Cuxhaven - In Cuxhaven ist am Donnerstag ein toter Mann aus dem Wasser des Landwehrkanals geborgen worden.

Zwischen leeren Anlegern ist ein Fischerboot auf dem Weg in den Hafen von Cuxhaven in Niedersachsen zu sehen.
Zwischen leeren Anlegern ist ein Fischerboot auf dem Weg in den Hafen von Cuxhaven in Niedersachsen zu sehen.  © DPA

Nach Angaben der Polizei Cuxhaven hatten aufmerksame Passanten am Donnerstag gegen 12.30 Uhr im sogenannten "Schleusenpril" an der Bahnhofstraße etwas Merkwürdiges im Wasser des Kanals treiben sehen.

Die Passanten handelten genau richtig, griffen zum Handy und informierten die Polizei.

Die eintreffenden Einsatzkräfte entdeckten eine leblose Person und nahmen umgehend die ersten Ermittlungen auf.

So ist die Identität des Toten auch bereits bekannt: Bei der verstorbenen Person handelt es sich der Polizei zufolge um einen 64-jährigen Cuxhavener.

Die Umstände, die zum Tode des Mannes führten, sind allerdings noch unklar. Jetzt sollen weitere Ermittlungen Licht ins Dunkel bringen, die Untersuchungen in dem Todesfall also noch dauern an.

Außerdem setzt die Polizei nun auf Mithilfe aus der Bevölkerung: Die Polizei Cuxhaven bittet mögliche Zeugen, sich persönlich oder telefonisch unter 04721/5730 zu melden.

Polizeieinsatz (Symbolbild).
Polizeieinsatz (Symbolbild).  © DPA

Update, 19. April:

Auf Nachfrage bei der Polizei in Cuxhaven erklärten ein Beamter, dass sich, der Gerichtsmedizin zufolge, noch keine gesicherten Erkenntnisse über die Todesursache ergeben hätten. Die Identität des Toten war bereits am Todestag des Mannes geklärt.

Die Polizei scheint in diesem Fall aber wohl eher von einem Unglücksfall, als von einem Gewaltverbrechen auszugehen. Der Leichnam wird aktuell noch in Hamburg obduziert.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Hamburg Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0