Achtung! Diese Kartoffelchips solltet Ihr besser nicht essen

216

Zugestochen und weggerannt! Fahndung nach Messerstecher

3.830

Was für eine Murmel! So rund präsentiert sich Oonagh ihren Fans

2.406

Mit Messer und Drogen in der Tasche quer durch Thüringen

298
1.035

Schon mal überlegt, wie viele Keime sich im Wasser befinden?

Wasserspender sind eine feine Sache, wenn da die Reinigung nicht wäre, die oft vernachlässigt wird. Und dann wird es eklig...was sich da alles an Keimen tummeln kann. Gesundheit!

Wasser ist das Elixier des Lebens. Als Durstlöscher sowie auch für den Notfall wird Trinkwasser in Wasserspendern als Servicedienstleistung vor allem in öffentlich besuchten Einrichtungen, wie Krankenhäusern, Arztpraxen, Einkaufszentren, Altenheimen oder Kindertagesstätten ebenso wie Mitarbeitern und Kunden in Unternehmen bereitgestellt. Mit der vielfachen täglichen Benutzung und vor allem von vielen Personen sowie der Art und dem Umgang der Bereitstellung bergen Wasserspender Risiken in Sachen Hygiene.

Um Gesundheitsrisiken zu vermeiden, werden hohe Anforderungen an Wasserspender gestellt, denen sich Hersteller mit innovativen Systemen annehmen. Doch auch jeder Anbieter dieses Services und einzelne Verbraucher muss auf einige wichtige Aspekte achten.

Mangelnde Hygiene bei Wasserspendern birgt Gesundheitsrisiken

Wasserspender an öffentlichen Orten bergen immer das Risiko der Verschmutzung.
Wasserspender an öffentlichen Orten bergen immer das Risiko der Verschmutzung.

Wasserspender sind besonders in der Öffentlichkeit und an Orten mit hohem Besucheraufkommen wichtige Produkte. Das Bedürfnis nach Wasser hat jeder Mensch mehrmals am Tag und vor allem, wenn man sich in Räumen mit trockener, klimatisierter oder verbrauchter Luft aufhalten muss.

Auch bieten der Öffentlichkeit zugängliche kostenfreie Wasserspender, nicht nur eine willkommene Erfrischung oder gesunde Durstlöschung, sondern stellen auch nicht selten eine erste Hilfe dar, wenn es unterwegs zu Notsituationen kommt, wie plötzliche Übelkeit, Schwindelgefühle oder Kopfschmerzen.

Auch wenn man unterwegs Tabletten einnehmen muss, ist ein Wasserspender in der Nähe sehr willkommen.

Allerdings kann ein Wasserspender nicht nur hilfreich oder rettend sein, sondern auch ein Gesundheitsrisiko darstellen, nämlich wenn aufgrund von mangelnder Hygiene, das Wasser, der Zapfhahn und/oder das Abfüllsystem mit krankheitserregenden Keimen und gefährlichen Bakterien verseucht ist.

Nicht nur Personen mit einem angeschlagenen und schwachen Immunsystem, Kranke, ältere Menschen oder Kinder reagieren darauf sehr empfindlich, denn auch je nach Art der Keime, können ebenso normal gesunde Menschen Gesundheitsschäden davon tragen.

Arten von Wasserspendern: Welche bietet mehr Hygiene?

Es werden zwei Arten von Wasserspendern unterschieden. Das sind zum einen frei stehende Wasserspender, die sich in größeren Plastikbehältern mit Quellwasser oder Tafelwasser darstellen und auch als "Watercooler" bekannt sind sowie zum anderen leitungsgebundene Wasserspender, die mit dem Trinkwassernetz verbunden sind und quasi "Leitungswasser" anbieten.

Probleme der Hygiene können sich grundsätzlich bei beiden Systemen ergeben. Die Ursachen für eine mangelhafte Hygiene sind häufig lange Standzeiten des Wassers (abgestandenes Wasser) in den Plastikspendern unter Sonneneinstrahlung und hohen oder wechselnden Raumtemperaturen sowie auch der falsche Umgang mit den Gerätschaften, die nachlässige Reinigung und mangelnde Wartung.

Etwas risikoreicher veranlagt hat die "German Bottled Watercooler Association (GBWA)" für frei stehende Wasserspender die "Leitlinien für Gute Hygiene Praxis für Watercooler-Unternehmen" aufgestellt, an die sich Hersteller, Vertreiber und Anbieter von Watercoolern zu halten haben. Das Bundesamt für Risikobewertung (BfR) empfiehlt zusätzlich, sich auch an die mikrobiologischen Anforderungen, Parameter und Grenzwerte der Mineral- und Tafelwasserverordnung (MTV) bzw. der Trinkwasserverordnung (TrinkwV) zu halten.

Die Vorschriften der Trinkwasserverordnung werden wirksam, wenn das Wasser aus dem Behälter gezapft wird

Wasser erfrischt: Nicht nur beim Trinken, sondern auch von außen.
Wasser erfrischt: Nicht nur beim Trinken, sondern auch von außen.

Ein Problem bei leitungsgebundenen Wasserspendern ist in Deutschland die unterschiedliche Trinkwasserqualität, welche aufgrund regionaler Umweltbelastungen nicht überall ein wahrer Genuss ist.

Renommierte Anbieter von qualitativ hochwertigen Wasserspendern, die das Trinkwasser von einem Festanschluss des Trinkwassernetzes beziehen, integrieren einen innovativen Trinkwasserfilter. Aufgrund dieser Filter werden Schadstoffe herausgefiltert und Wasser in gesunder Qualität zur Verfügung gestellt.

Innovative Technologien und Konstruktionen dieser Art von Wasserspendern bieten ein komfortables Reinigungssystem mit austauschbaren Bestandteilen, vorteilhafte Materialien mit keimhemmenden Eigenschaften sowie eine hochwertige Beschaffenheit des Systems.

Innovative qualitativ hochwertige leitungsgebundene Wasserspender können zum Beispiel in Onlineshops, wie www.welltec-wasser.de bestellt werden. Renommierte Hersteller wie Welltec bieten auch branchengezielte Lösungen für Wasserspendersysteme an.

Wasserspender müssen gleich, welcher Art allen Qualitätsanforderungen nachgekommen. So sind auch die Anbieter, die dem breiten Publikum Wasserspender zur Verfügung stellen, dazu verpflichtet die Gerätschaften und Behälter sorgsam zu reinigen, regelmäßig zu warten und den Zustand permanent zu kontrollieren.

Worauf sollten Nutzer von Wasserspendern achten?

Wie lange steht das Wasser schon?
Wie lange steht das Wasser schon?

Auch jeder Nutzer und Verbraucher kann etwas tun, um Gesundheitsrisiken durch Wasserspender aus dem Weg zu gehen oder diese zu vermeiden.

So sollten Nutzer vor dem Anzapfen des Wasserspenders auf einige Dinge unbedingt achten.

Dazu gehört der Standort, an dem der Spender aufgestellt ist. Wasserspender sollten kühl und schattig platziert werden. Auch können sich Kunden über die Standzeiten von Watercoolern erkundigen, also wie lange steht das Wasser dort schon.

Auch der Eindruck der Umgebung des Wasserspenders lässt erkennen, wie es um die Pflege und Sorgfalt des Anbieters bestellt ist oder wie andere Personen vorher mit dem Wasserspender umgegangen sind.

Vor dem Einschenken sollte zunächst erst etwas Wasser ablaufen gelassen werden. Sorgfalt gilt auch für Kunden und Nutzer. Der Wasserauslauf sollte nicht berührt werden.

So kann sowohl das Gerät als auch die Hände vor Verschmutzungen geschützt werden.

Krass! So wird in Zukunft Euer Alter erkannt

1.098

Terrorverdächtige Syrer wieder auf freiem Fuß

1.869

Häufiger als gedacht: So schnell passieren Sexunfälle im Alltag

89.454
Anzeige

Opfer-Tochter macht Beate Zschäpe ein bitteres Angebot

7.287

Wieder Polizei-Panzer bei Silvesterparty!

2.538

Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?

87.476
Anzeige

Dr. Bob warnt: Frauen müssen sich im Dschungel gründlich die Brüste waschen!

5.827

Not-Operation! Mann schiebt sich lebenden Aal in den Hintern

15.804

Mit diesem Flüchtlings-Antrag schockt die AfD im Bundestag

11.657

Lebensgefährlich verletzt: Streit eskaliert und endet in Messerstecherei

6.216

Dreist! Knallroter Riesen-Container gestohlen

247

100 Meter Bungee Jumping: Lass Dich fallen !

1.414
Anzeige

Amok-Alarm! Mädchen sieht Bewaffneten auf Schulgelände

3.116
Update

Ex-Manager Middelhoff trickst Öffentlich-Rechtliche aus

1.816

Verdrosch sie einen Jungen (4) brutal mit einem Kleiderbügel?

1.711

Wer scheffelt die meisten Millionen?

765

Gedächtnis verloren und lebensgefährlich verletzt

2.820

Wegen 179 Euro! "Reichsbürger" verletzt Polizisten schwer und flüchtet

1.406

Fake-Foto eines AfD-Politikers vermittelt falschen Eindruck

4.696

Polnische Einkaufstour! Männer mit 13 Kilo "Böller" im Gepäck gefasst

1.168

Brutal und nah dran! Deutscher Student landet beim IS

2.885

Das musst du jetzt wissen, wenn Du einen Wildunfall hast!

3.451

Heroin, Kokain und mehr: Drogen im großen Stil über das Darknet vertickt

945

SPD rückt von Neuwahlen ab, Toleranz für Merkel?

4.104

Renault kracht in Einsatzfahrzeug: Drei Schwerverletzte

2.082

Bizarr! "Schwanz" von Tupac wird versteigert

5.565

Ihr mögt Gin? Dann habt Ihr ein Problem!

3.456

Nach Auffahr-Crash brennen Autos lichterloh

1.388

Steffi Giesinger leidet: "Ich schätze jeden Moment, in dem ich keine Schmerzen habe"

2.919

Mit diesem Tweet provoziert Bibi einen heftigen Shitstorm

1.710

Jugendliche prügeln in S-Bahn auf Mann ein und werfen ihn aus Zug

3.598

Kaum zu glauben, was hier unter den Bananen versteckt wurde

2.850

Militärflugzeug stürzt ins Meer: Doch wo sind die drei Passagiere?

1.321

Skifahrer von Pistenraupe überrollt und getötet

3.502

Lufthansa-Jumbos fliegen weiterhin Berlin-Tegel an

211

Für Filmszenen und Obdachlose macht Schweiger den DJ

663

"In aller Freundschaft"-Star Dieter Bellmann ist tot

16.362

Wer fummelt denn hier an Tagesschau-Sprecherin Judith Rakers rum?

1.163

Verursachen Pommes und Chips wirklich Krebs?

1.338

Das hält Micaela Schäfer von "Konkurrentin" Katja Krasavice

2.299

Seit Monaten krankgeschrieben: Wer hat diese Bürgermeisterin gesehen?

5.634

UN-Tribunal verurteilt Mladic: Lebenslang für "Schlächter vom Balkan"

774
Update

Er soll eine Frau verfolgt und sexuell genötigt haben! Wer kennt diesen Mann?

1.598

Mutter kracht mit ihrem BMW in Kindergarten

2.896

Video: Hier jagen Soldaten den eigenen Kameraden an der Grenze

3.589

Blutiges Urlaubsparadies: Hier sterben täglich 96 Menschen

8.237

Mitten in der Innenstadt: Frau mit Samurai-Schwert unterwegs

2.960

Star-Dirigent verliert bei Horror-Unfall seine Fingerkuppe

1.565

Ihre Fotos beweisen: Barbie und Ken sind homosexuell

950

"ACAB"-Schriftzug treibt Stadt in den Wahnsinn

3.825

Darum bekommen diese beiden Tänzerinnen kaum noch Schlaf

211

Räuber-Trio will Späti überfallen, doch dann zückt der Mitarbeiter das Dönermesser

2.115

Warum steht das Berliner Holocaust-Denkmal vor Björn Höckes Haus?

3.879

Täter auf freiem Fuß: Drei Menschen sterben bei Schießerei

2.925

Trauriges Geständnis: Regisseur Dieter Wedel wurde sexuell belästigt

692