Suff-Skandal abgehakt! Rooney rasiert Gegner mit Dreierpack

Washington - Wayne Rooney (33) zeigte all seine Klasse! Der 120-fache englische Nationalspieler (53 Tore), der seit mittlerweile acht Monaten in den USA bei D.C. United in Washington spielt, schnürte am Sonntag einen Dreierpack.

120 Länderspiele für England, 53 Tore: Kein Wunder, dass Wayne Rooney seine Klasse auch in den USA immer wieder unter Beweis stellt.
120 Länderspiele für England, 53 Tore: Kein Wunder, dass Wayne Rooney seine Klasse auch in den USA immer wieder unter Beweis stellt.

Als wäre das noch nicht genug, bereitete er auch noch einen weiteren Treffer vor, war der überragende Mann auf dem Platz und bewies einmal mehr, weshalb er so viele Jahre der beste Stürmer Englands war.

Seinen Torinstinkt hat er auch mit 33 Jahren noch nicht verloren.

In der US-amerikanischen Major League Soccer, wo die Saison erst Anfang März wieder losgegangen ist, konnte auch Damir Kreilach, langjähriger Spieler und Leistungsträger des 1. FC Union Berlin, mit seinem Verein Real Salt Lake City Rooneys Klasse nichts entgegensetzen.

In der 34. Minute verwandelte er einen Elfmeter souverän. Nur sechs Minuten später gewann United-Rechtsverteidiger Leonardo Jara in der gegnerischen Hälfte den Ball, bediente Rooney mit einem Klassepass, den der Kapitän mit einem herrlichen Lupfer zum 2:0 vollendete.

In der zweiten Halbzeit erhöhte Rooney dann nach einer starken Kombination noch auf 3:0 (65.), ehe er das schönste Tor des Abends auch noch vorbereitete: Seine Ecke landete bei Lucas Rodríguez, der aus 16 Metern volley abzog und das 4:0 (75.) erzielte.

Wayne Rooney ist in den USA bei D.C. United Kapitän und Leistungsträger.
Wayne Rooney ist in den USA bei D.C. United Kapitän und Leistungsträger.  © DPA

Zu diesem Zeitpunkt war Salt Lake nach zwei Platzverweisen allerdings nur noch zu Neunt. Ulises Segura setzte mit dem 5:0 dann den Schlusspunkt (80.).

Dank dieses Kantersiegs bleibt D.C. United vorerst ungeschlagener Tabellenführer der MLS. Unter anderem konnte auch der letztjährige Meister Atlanta United um den deutschen Shootingstar Julian Gressel mit 2:0 bezwungen werden.

Bereits in der vergangenen Spielzeit hatte Rooney mit zwölf Toren und sechs direkten Vorlagen in 20 Spielen geglänzt.

Allerdings fiel der bullige Angreifer nicht nur positiv auf: Ende vergangenen Jahres sorgte er betrunken und mit Schlaftabletten vollgepumpt auf dem Flughafen Washington-Dulles für Aufruhr, als er fluchend versuchte, in einen gesicherten Bereich zu kommen. Es wurde kurzzeitig in eine Gefängniszelle gesteckt, konnte diese gegen eine Gebühr von 25 US-Dollar aber wieder verlassen (TAG24 berichtete).

Offensichtlich konzentriert sich Rooney seitdem wieder auf das, was er am besten kann: Fußball spielen und Tore schießen.

Mehr zum Thema Fußball International:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0