Katze durch Schuss aus Luftgewehr getötet

Weddingstedt - Wie grausam! In Weddingstedt (Kreis Dithmarschen) hat es ein Bewohner offenbar auf Katzen abgesehen.

Eine Katze streicht durch das Gras.
Eine Katze streicht durch das Gras.  © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, wurden frei laufende Tiere mit einem Luftgewehr beschossen.

Bereits am Montag seien zwei Katzenhalter unabhängig voneinander auf dem Polizeirevier in Heide erschienen und hätten Anzeige erstattet.

Ihre Tiere wurden durch Schüsse schwer verletzt.

Ein Haustier-Besitzer gab an, dass seine Katze, die regelmäßig im Freien unterwegs war, seit Mitte November gesundheitlich abgebaut habe. Ein Grund war zunächst allerdings nicht erkennbar.

Anfang des Jahres machte ein Tierarzt jedoch eine schreckliche Entdeckung. Im Kopf der Katze steckte das Projektil eines Luftgewehres. Wenige Tage später sei der Vierbeiner laut Polizei verstorben.

Ähnlich erging es Katze Mia. Sie wurde bei einem Spaziergang am vergangenen Sonntag zwischen fünf und neun Uhr morgens angeschossen. Das Geschoss traf den Stubentiger im Bereich des Beckens und musste durch einen Arzt operativ entfernt werden. Noch ist unklar, ob das Tier überleben wird.

Die Polizei sucht nach den Vorfällen nach dem Täter und erbittet Hinweise aus der Bevölkerung. Sie werden von der Polizei in Heide unter der 0481940 entgegen genommen.

Ein Unbekannter hat mit einem Luftgewehr auf mehrere Katzen geschossen.
Ein Unbekannter hat mit einem Luftgewehr auf mehrere Katzen geschossen.  © 123RF/ Ivan Milanković

Titelfoto: Montage: 123RF/ Ivan Milanković, Hauke-Christian D

Mehr zum Thema Katzen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0