Wegelagerer! Vorsicht bei einer Reise nach Prag

Ohne gültige Autobahnmarke kann der Trip ins oder durch das Nachbarland Tschechien teuer werden.
Ohne gültige Autobahnmarke kann der Trip ins oder durch das Nachbarland Tschechien teuer werden.

Dresden/Prag - Vorsicht auf der Autobahn D8 in Richtung Prag. Gleich zweierlei „Wegelagerer“ verderben Touristen derzeit die Urlaubslaune.

Die Vignettenjäger vom Zoll sind täglich mit drei Fahrzeugen zwischen Petrovice und Prag unterwegs. „Es betrifft auch Einheimische, aber es kommt immer wieder vor, dass Gäste aus dem Ausland einfach vergessen, sich eine Gebührenmarke zu kaufen“, so Zollsprecher Jiri Nejedly.

Das sollte man lieber nicht: Denn bei fehlender oder abgelaufener Vignette droht ein Bußgeld von 5000 Kronen (etwa 178 Euro).

Die Erfolge sprechen für sich: In den ersten sechs Monaten haben die Vignetten-Jäger des Zolls bereits 1475 Fahrer ohne gültige Autobahnmarke festgestellt.

Drei dieser VWTransporter sind täglich auf Vignetten- Sünderjagd auf der Autobahn D8.
Drei dieser VWTransporter sind täglich auf Vignetten- Sünderjagd auf der Autobahn D8.

Zu kaufen gibt es die Vignetten am Parkplatz Breitenau/Krasny les an der A17/D8, beim ADAC oder bei der tschechischen Post. Eine 10-Tages-Marke kostet 310 Kronen (etwa 11 Euro).

Keinesfalls anhalten sollte man derzeit hingegen, wenn einem an der D8 (meist kurz vor Prag) von „Pannenopfern“ am Straßenrand zugewinkt wird.

Die vermeintliche Hilfsbedürftigen fragen dann gutgläubige Fahrer nach Geld, bieten unechten Schmuck als Gegenleistung oder rauben das Fahrzeug aus, warnt die Polizei.

Ein Sprecher: „Zurzeit kommt das verstärkt an der D8 vor.“

Fotos: imago, Zoll


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0