Wegen acht Euro: Diebeszug in Seniorenheim mit Pistole

Dresden - Im Seniorenheim am Leutewitzer Ring kam es zu einem skurrilen Polizeieinsatz: Ein Dieb ging mit Pistole auf Beutezug und bedrohte Pfleger. Ganze acht Euro konnte er entwenden!

Gegen den polizeibekannten Dieb wird nun ermittelt.
Gegen den polizeibekannten Dieb wird nun ermittelt.  © Julian Stratenschulte/dpa

Ein Dieb ist in der Nacht zum Sonntag im Seniorenheim "Am Gorbitzer Hang" auf dem Leutewitzer Ring auf Klau-Tour gegangen, teilt die Polizei mit.

Der Unbekannte soll dabei bei einer 61-jährigen Bewohnerin seinen Diebeszug begonnen und dabei acht Euro erbeutet haben.

Der Täter muss dabei jedoch so laut vorgegangen sein, dass die Seniorin wach wurde und das Pflegepersonal rufen konnte.

Ein 33-jähriger Pfleger eilte der Seniorin mit seiner Kollegin (36) zur Unterstützung. Schnell konnte der dreiste Dieb im Keller aufgespürt werden.

Dort versuchte er bei den Personal-Umkleiden weitere Beute zu machen, aber er scheiterte schnell. Die beiden Pfleger hielten ihn vorerst fest.

Der Dieb zog daraufhin eine Pistole und bedrohte die beiden Pfleger. Sie ließen ihn daraufhin gehen.

Als die zu Hilfe gerufenen Polizisten ankamen, war der Täter zwar schon über alle Berge, jedoch konnten sie den Täter auf dem Videomaterial sofort erkennen. Es soll sich demnach um einen 30-jährigen Deutschen handeln.

Die Seniorin und die beiden Pfleger blieben unverletzt. Gegen den polizeibekannten Dieb wird nun ermittelt.

Titelfoto: Julian Stratenschulte/dpa

Mehr zum Thema Dresden Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0