Blitzeis! Zellstoff-Laster kippt in Graben

Nach einer Pirouette auf der Fahrbahn kippte dieser Laster in den Straßengraben.
Nach einer Pirouette auf der Fahrbahn kippte dieser Laster in den Straßengraben.

Von Andrzej Rydzik

Waldheim - Mit einem gehörigen Schrecken begann für einen Trucker (25) in Waldheim bei Döbeln das Jahr 2015. Wegen Blitzeis drehte sich am Neujahrsabend sein mit 4,5 Tonnen Zellstofftaschentüchern beladener Laster, kippte anschließend in den Straßengraben.

Die gute Nachricht vorweg: Der 25-Jährige, ein weiterer Kollege (25) und ein ebenfalls am Unfall beteiligter Skoda-Fahrer (26) blieben unverletzt oder erlitten zum Glück nur kleinere Blessuren. Was war passiert?

Der Trucker einer Waldheimer Spedition war gegen 22 Uhr mit seinem Mercedes-Laster in der völlig vereisten Waldstraße unterwegs.

Die Waldstraße in Waldheim blieb wegen des Unfalls gut fünf Stunden voll gesperrt.
Die Waldstraße in Waldheim blieb wegen des Unfalls gut fünf Stunden voll gesperrt.

Polizeisprecher Tilo Heinrich: „Ausgangs einer Rechtskurve geriet der Lastzug ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kippte um. Der Anhänger des Lasters schleuderte nach links und kollidierte mit einem Skoda im Gegenverkehr.“

Der nachfolgende Kollege des verunglückten Truckers lenkte seinen Laster mit Mühe in die Leitplanke, um einen Zusammenstoß mit dem Anhänger zu verhindern.

„Der insgesamt entstandene Sachschaden an den Fahrzeugen und der Schutzplanke beläuft sich auf ungefähr 66 000 Euro“, so der Polizeisprecher.

Die Abschleppfirma Hübler musste mit einem Kran anrücken, um den Mercedes-Laster zu bergen. Die Arbeiten dauerten bis in die Morgenstunden.

Nur mit einem Spezialkran ließ sich der verunglückte Laster in der Nacht bergen.
Nur mit einem Spezialkran ließ sich der verunglückte Laster in der Nacht bergen.

Fotos: Privat


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0