Wegen Bundeswehr: Auf A33 und A2 droht Verkehrs-Chaos

Langsame Fahrzeuge der Bundeswehr werden am Montag über Autobahnen in OWL rollen. (Symbolbild)
Langsame Fahrzeuge der Bundeswehr werden am Montag über Autobahnen in OWL rollen. (Symbolbild)  © DPA

Bielefeld - Weil am Montag ab 6 Uhr im Rahmen der Großübung "Heidesturm 2017" langsam fahrende Fahrzeuge der Bundeswehr über OWL-Autobahnen rollen, wird vor Beeinträchtigungen im Verkehr gewarnt.

Betroffen sind die A33 ab der Anschlussstelle Stukenbrock-Senne bis zum Autobahnkreuz Bielefeld und die A2 in Fahrtrichtung Hannover bis zur Anschlussstelle Herford-Bad Salzuflen.

Die Fahrtroute der rund 400 Fahrzeuge wird von der Polizei Bielefeld gesichert. Die Beamten sollen dafür sorgen, dass die Auswirkungen auf den sonstigen Verkehr so gering wie möglich sind.

Die weitere Fahrtstrecke führt über die B 239 in Richtung Espelkamp. Auto-Fahrer werden gebeten, vorhersehbare Verkehrsbeeinträchtigungen, insbesondere für den Berufsverkehr am Montag, einzuplanen.

Wenn es zu Verkehrsstörungen kommt, werden diese zeitnah über den Verkehrsfunk verbreitet.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0