Wegen Grippewelle: Gefängnis sagt Besuche zu Weihnachten ab

Nebraska - Gefängnisse beherbergen viele Menschen auf engstem Raum, die sich nicht aus dem Weg gehen können. Krankheiten wie Grippe können sich hier besonders gut ausbreiten.

Verwandte dürfen ihre Lieben dieses Jahr nicht im Staatsgefängnis von Nebraska besuchen. (Symbolbild)
Verwandte dürfen ihre Lieben dieses Jahr nicht im Staatsgefängnis von Nebraska besuchen. (Symbolbild)  © 123RF Anurak Ponapatimet

Gerade Insassen eines Gefängnisses freuen sich auf die Weihnachtstage, haben sie dann doch endlich mal wieder die Möglichkeit, ihre Lieben für ein paar Stunden zu sehen.

Im Staatsgefängnis von Nebraska wird es in diesem Jahr allerdings keine Besuche geben. Aufgrund einer Grippewelle hat die Gefängnisleitung sämtliche Besuche für den 24. Dezember abgesagt, so FOX News.

Fast vier Dutzend Insassen hatten sich in den letzten Wochen in dem Gefängnis und einigen anderen Einrichtungen des Staates mit dem Grippevirus infiziert.

Um eine weitere Ausbreitung zu vermeiden und die Bevölkerung zu schützen, sah sich Direktor Scott Frakes zu diesem Schritt gezwungen.

Aktuell werden Schutzmasken an Wärter und Gefangene verteilt und Insassen dazu ermutigt, sich gegen Grippe impfen zu lassen.

"Neuankömmlinge werden auf Symptome überprüft und das medizinische Personal wird alle impfen, die danach fragen", hieß es in einer Pressemitteilung. Zudem sollen öffentliche Bereiche häufiger desinfiziert werden.

Über die weitere Entwicklung wollen die Behörden informieren. Da es in Nebraska aktuell aber eine Grippewelle gibt, ist wohl mit weiteren Fällen zu rechnen:

„Wir unternehmen alle möglichen Schritte, um die Krankheit einzudämmen. Da die Grippe in Nebraska als weit verbreitet gilt, ist uns auch klar, dass dies eine bedeutende Grippesaison werden könnte. “

Impfungen sollen bei der Eindämmung der Grippewelle helfen. (Symbolbild)
Impfungen sollen bei der Eindämmung der Grippewelle helfen. (Symbolbild)  © 123RF scyther5

Titelfoto: 123RF Anurak Ponapatimet


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0