Weggelaufen oder ausgesetzt. Wem gehört dieser Hund?

Das Fell verfilzt, die Karabinerhaken tief im Fleisch eingewachsen - so verwahrlost wurde „Yenni“ entdeckt.
Das Fell verfilzt, die Karabinerhaken tief im Fleisch eingewachsen - so verwahrlost wurde „Yenni“ entdeckt.

Von Ronny Licht

Zwickau - Der Hund gilt als bester Freund des Menschen. Doch immer wieder gibt es tierische Schicksale, bei denen der Mensch diesen Freund nicht verdient hat - in Zwickau wurde jetzt eine völlig verwahrloste Mischlingshündin gefunden.

Es war selbst für die erfahrenen Mitarbeiter im Tierheim „Vielauer Wald“ ein jämmerlicher Anblick: Yenni, eine etwa 14 Jahre alte Hündin, lief an der Schnellstraße zwischen Zwickau und Wildenfels umher. Anwohner lockten sie mit Futter, Tierschützer fingen sie ein.

Was die Helfer sahen, war grauenvoll: Der Vierbeiner war so vernachlässigt, dass sogar die Karabiner-Haken des Halsbandes ins Fleisch eingewachsen waren!

Unklar ist, ob der Hund ausgesetzt wurde oder weggelaufen ist.

Wer kennt Yenni? Die Hündin ist etwa 14 Jahre alt, wurde zwischen Wildenfels und Zwickau gefunden.
Wer kennt Yenni? Die Hündin ist etwa 14 Jahre alt, wurde zwischen Wildenfels und Zwickau gefunden.

„Ich habe schon viel Elend gesehen. Oftmals hatten die Tiere sogar noch Besitzer.

Es kann also auch hier der Fall sein, dass sich die Besitzer melden und den Hund zurückhaben wollen“, erklärt Vereins-Vorsitzende Claudia Ruf (42).

Yenni ist gechippt, ihr Name steht in der Datei - eine Auskunft an die Tierschützer über die Besitzer ist aber aus rechtlichen Gründen nicht möglich.

Als die Besitzer vom Ordnungsamt informiert werden sollten, stellte sich die Adresse als „unbekannt verzogen“ heraus. Jetzt hofft Frau Ruf, dass jemand den Hund erkennt. Hinweis-Telefon: 0375/47 33 00.

Fotos: Tierschutzverein Zwickau


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0