Angler entdeckt Leiche im Potsdamer Hafenbecken: Ist es die vermisste 15-Jährige?

Potsdam - Seit knapp einer Woche wird die 15-jährige Britney aus Potsdam vermisst. Am Dienstag ist nun in der Havel eine weibliche Leiche entdeckt worden.

Ein Polizeitaucher geht ins Wasser, um nach dem Mädchen zu suchen.
Ein Polizeitaucher geht ins Wasser, um nach dem Mädchen zu suchen.

Ob es sich dabei um das Mädchen handelt, war zunächst unklar. Die Identitätsfeststellung laufe noch, sagte ein Sprecher der Polizeidirektion West.

Bislang gebe es keine Hinweise auf eine Straftat. Eine Zeugin hatte die Polizei über die Wasserleiche informiert.

Die Schülerin hatte vergangene Woche nach einem Streit die Wohnung ihrer Eltern verlassen und kam nicht mehr zurück.

Am Mittwochmorgen wurde an einer Uferstelle im Nuthepark in der südlichen Potsdamer Innenstadt eine Tasche mit persönlichen Gegenständen der 15-Jährigen gefunden, darunter auch Bekleidung.

Polizisten suchten mit zwei Hunden, einer Drohne, einem Hubschrauber und Tauchern der Wasserschutzpolizei vergeblich nach dem Mädchen.

Update, 17.35 Uhr

Bei der Leiche handelt es sich mit sehr großer Wahrscheinlichkeit um die vermisste 15-Jährige aus Potsdam. Das teilte die Polizeidirektion West am Dienstag mit. Die Leiche werde identifiziert und anschließend obduziert. Nach bisherigem Ermittlungsstand gebe es keine Anhaltspunkte für eine Straftat. Endgültiges könne jedoch erst nach Abschluss aller Untersuchungen gesagt werden.

Ein Angler hatte demnach der Rettungsleitstelle mitgeteilt, dass gegenüber der Anlegestelle der Fahrgastschifffahrt eine leblose Person im Wasser treibe. Ein herbeigerufener Notarzt konnte nur noch den Tod des Mädchens feststellen.

Ein Polizeitaucher sucht in der Havel nach der Vermissten.
Ein Polizeitaucher sucht in der Havel nach der Vermissten.  © Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0