Frühlings-Hasser? Mann reißt 400 Blumen aus

Weiden - Keine Blüte blieb verschont: In Weiden in der Oberpfalz hat ein bisher unbekannter Mann im Max-Reger-Stadtpark alle Blumen aus den Beeten gerissen.

Die Stadtgärtner müssen jetzt alle Blumen neu pflanzen. (Symbolbild)
Die Stadtgärtner müssen jetzt alle Blumen neu pflanzen. (Symbolbild)  © DPA

Rund 400 Stiefmütterchen, Hyazinthen und Narzissen fanden in der Nacht zum Samstag ihr trauriges Ende im Stadtpark. Warum der Mann eine solch große Abneigung gegen die Frühblüher hatte und sie samt Wurzelballen auf Wege und Grasflächen warf, war bislang nicht klar.

Die Polizei Weiden zeigte sich am Sonntag verständnislos: "Was den Täter in dem Moment geritten hat, ist derzeit noch nicht geklärt, es ist aber für normal Denkende sowieso nicht erklärbar."

Einige Bürger Weidens wollten sich die Frühlingsstimmung von dem Blumen-Vandalismus aber nicht verderben lassen: Der Polizei zufolge verabredeten sie sich am Samstag auf Facebook, um den Stadtgärtnern beim Aufräumen der Beete zu helfen.

Stiefmütterchen warten in einem Gartencenter darauf eingepflanzt zu werden. Die Bewohner von Weiden wollen den Gärtnern bei der Bepflanzung helfen. (Symbolbild)
Stiefmütterchen warten in einem Gartencenter darauf eingepflanzt zu werden. Die Bewohner von Weiden wollen den Gärtnern bei der Bepflanzung helfen. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0