Gutscheine geschenkt bekommen? Darauf müsst Ihr achten!

Chemnitz - Weihnachtszeit ist Gutschein-Zeit! Zumindest Ideenlose und Kurzentschlossene haben in Chemnitz wieder fleißig zugeschlagen und Hunderte Wertkarten an ihre Liebsten verschenkt. Was aber, wenn die mit ihren Gutscheinen gar nichts anfangen können?

Center Manager Jörg Bliesener (51) zeigt einige Gutscheine der Sachsen-Allee.
Center Manager Jörg Bliesener (51) zeigt einige Gutscheine der Sachsen-Allee.  © Maik Börner

Am einfachsten wäre es, den Gutschein weiter zu verschenken. In der Regel sind Kaufgutscheine mehrere Jahre gültig. Michael Hummel (44) von der Verbraucherzentrale Sachsen: "Drei Jahre müssen Gutscheine mindestens nutzbar sein."

Ein Recht, sein Geld vor Ort wieder zu bekommen, gibt es nicht. Nur in Einzelfällen sind Verkäufer - meistens die in kleineren Läden - beim Umtausch kulant.

Im Fernabsatz erworbene Gutscheine, die online bestellt wurden, bilden eine Ausnahme. Sie können binnen zwei Wochen umgetauscht werden. "Deshalb sind Gutscheine für den Handel ein super Geschäft. Es gibt eine hohe Rücklaufquote", so Hummel.

In Chemnitz gingen sie weg wie warme Semmeln. "250 Gutscheine haben wir während der Weihnachtszeit täglich verkauft", sagt René Kamps (41), Vize-Chef von Galeria Kaufhof. "Bei uns waren es 200 pro Tag. Meistens zwischen 40 und 50 Euro", rechnet Jörg Knöfel (50), Center Manager der Galerie Roter Turm, nach.

Wer seinen Gutschein umtauschen möchte, kann dies oftmals nur bei bestimmten Online-Anbietern tun. Dort gibt es circa 75 Prozent des Einkaufspreises zurück.
Wer seinen Gutschein umtauschen möchte, kann dies oftmals nur bei bestimmten Online-Anbietern tun. Dort gibt es circa 75 Prozent des Einkaufspreises zurück.  © Uwe Meinhold

Wer seinen Gutschein wieder zu Geld machen will, wird im Internet fündig. Auf Plattformen wie Gutschein-Spezialist, Zeek.me oder eBay können Wertkarten wiederverkauft werden. Das Gutscheinportal Coupons4U aus Chemnitz hat die genannten Anbieter verglichen.

Getestet wurde mit einem 25 Euro-Gutschein von Saturn. Fazit: Zwischen 18 und 20 Euro brachte der Wiederverkauf ein, also rund 75 Prozent vom Einkaufspreis. Favorit ist der Gutschein-Spezialist. "Da das Portal die Geschenkkarten direkt ankauft, besteht keine Abhängigkeit von einem potentiellen Käufer", heißt es im Test.

Auf eBay gab es zwar das meiste Geld (20 Euro). Jedoch dauerte die Abwicklung elf Tage. Bei den anderen Plattformen war das Geld nach vier Tagen auf dem Konto.

Geschenkgutscheine waren vor dem Fest der Hit. Galeria Kaufhof verkaufte in Chemnitz täglich 250 Exemplare, so Filial-Chef Jan Grossmann (29).
Geschenkgutscheine waren vor dem Fest der Hit. Galeria Kaufhof verkaufte in Chemnitz täglich 250 Exemplare, so Filial-Chef Jan Grossmann (29).  © Maik Börner

Mehr zum Thema Chemnitz: