Wir feiern Weihnachten im Swingerclub

Bei all dem Weihnachtszauber wird auch den Swingerfreunden ganz warm ums Herz. Am 24. Dezember feiern sie zusammen Heiligabend.
Bei all dem Weihnachtszauber wird auch den Swingerfreunden ganz warm ums Herz. Am 24. Dezember feiern sie zusammen Heiligabend.

Von Juliane Bauermeister

Dresden - Hier wird Weihnachten gefeiert, bis der Baum wackelt! Während die meisten Heiligabend in der Kirche und mit der Familie im warmen Stübchen verbringen, suchen andere lieber den Swingerclub auf.

In der „Oase Dresden“ (Meschwitzstraße 21, Strasse E) heißt es am 24. Dezember ab 20 Uhr „Süßer die Glocken nie klingen“. „Ja, wir haben uns entschieden, den Club auch Weihnachten zu öffnen“, erzählt Betreiber Torsten Rogge (52).

„Es gibt einfach viele, die keine Familie haben oder alleinstehend sind. Da steht nicht nur die Erotik im Vordergrund. Man möchte einfach nicht allein unterm Weihnachtsbaum sitzen. Und wir sind die Ersatzfamilie.“

Liebevoll wird dann der Baum geschmückt, gemeinsam werden Kartoffelsalat und Würstchen gegessen. Und es kommt sogar der Weihnachtsmann mit einem prall gefüllten Sack ... „Bei der Bescherung dürfen sich unsere Gäste über Kondome, Gleitgel, Penisringe und kleine Vibratoren freuen“, schmunzelt Chef Rogge.

Am Ende holt dann auch Santa seine Rute raus, der Höhepunkt wird nämlich eine Stripshow des bärtigen Mannes.

Liebesbedürftige können sich zum Fest der Liebe in der 400 Quadratmeter großen Location austoben. Es gibt Pornokino, Bar mit Kamin, Sauna mit Pool-Bereich und einzelne Räume. „Darunter ein Separee zum Zuschließen, einen Gang-Bang-Raum, eine Klinik mit Frauenarzt-Stuhl, einen Dark-Room und ein Sadomaso-Zimmer.“

Der Eintritt beträgt 10 Euro für Frauen, 70 Euro für Männer und 40 Euro für Paare.

Kerzengerade steht der Baum! Susanne (35) schmückt den Weihnachtsbaum im Swingerclub „Oase“ im Industriegebiet Straße E.
Kerzengerade steht der Baum! Susanne (35) schmückt den Weihnachtsbaum im Swingerclub „Oase“ im Industriegebiet Straße E.
Clubbetreiber Torsten Rogge (52) freut sich, dass sich so viele Gäste angekündigt haben.
Clubbetreiber Torsten Rogge (52) freut sich, dass sich so viele Gäste angekündigt haben.

Fotos: Ove Landgraf (3)