Zu zeitiges Weihnachten? Das sagen Chemnitzer

Ines Heinze (re.), Ursula Jorde (Mi.), Bianca Günnel (oben) und Marian Kwiczalla.
Ines Heinze (re.), Ursula Jorde (Mi.), Bianca Günnel (oben) und Marian Kwiczalla.

Chemnitz - So zeitig wie noch nie stehen im Kaufhof die ersten Christbäume. Auch sonst schmücken die Läden schon kräftig für die Weihnachtszeit. Dieser frühe Zeitpunkt erregt den Unmut der Kirchen.

Unter Chemnitzern sorgt das Thema ebenfalls für Diskussionsstoff. Im schönsten Sonnenschein, bei 15 Grad, haben wir Kaufhof-Kunden und Passanten befragt: "Was sagen Sie zu der frühzeitigen Weihnachtsdekoration?"

Ursula Jorde (75, Rentnerin): „Ich halte nichts davon, jetzt schon fürs Fest zu schmücken. Das ist mindestens vier Wochen zu zeitig. Da geht doch der Weihnachtseffekt verloren.“

Ines Heinze (52, Angestellte): „Zu dem schönen Wetter jetzt passt es noch gar nicht, Ende November wäre ein guter Zeitpunkt. Aber insgesamt ist es doch sehr schön gemacht.“

Bianca Günnel (18, Tierwirtin): „Es ist es mir egal, ob schon Weihnachtsbäume herumstehen. Andererseits finde ich es auch ganz schön so, da hat man viel Zeit zum Geschenkeaussuchen.“

Marian Kwiczalla (50, Metalltechniker): „Jetzt schon Tannenbäume aufzustellen ist etwas übertrieben. Aber man muss ja schon froh sein, dass noch keine Ostereier herumliegen.“

Frühe Weihnacht: Galeria- Chef Karl Doersch (61) mit Christbaum.
Frühe Weihnacht: Galeria- Chef Karl Doersch (61) mit Christbaum.

Fotos: Maik Börner


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0