Weihnachtliche Überraschung rührt einsamen Mann zu Tränen

Oldham (Großbritannien) - Manche Menschen sind herzensgut und haben dennoch niemanden. So auch ein alter Mann aus Oldham in Großbritannien, der seine letzten 20 Weihnachtsfeste allein verbringen musste.

In einer TV-Sendung sprach ein alter Mann davon, dass er die letzten 20 Jahre Weihnachten allein feiern musste.
In einer TV-Sendung sprach ein alter Mann davon, dass er die letzten 20 Jahre Weihnachten allein feiern musste.  © BBC Breakfast, Twitter

Eine schönere Überraschung hätte die TV-Show BBC Breakfast einem einsamen, alten Mann nicht machen können.

Vor einigen Tagen hatte der Mann namens Terrence im britischen Frühstücksfernsehen erzählt, dass er seit dem Tod seiner Mutter vor 20 Jahren jedes Weihnachtsfest alleine verbringen muss:

"Ich fand Weihnachten nie einen so besonderen Tag, denn du machst dir selbst ein Sandwich und naja dann schaust du Fernsehen und was anderes machst du nicht."

Um nicht immer allein sein zu müssen, begann er für eine Hilfsorganisation zu arbeiten und besuchte andere Menschen, denen es noch schlechter geht.

Aber auch ihm sollte es einmal gut gehen. Deshalb versprach ihm Moderator Dan Walker, noch in der Sendung, einen eigenen Weihnachtsbaum.

Und nur wenig später löste er sein Versprechen ein. Zusammen mit seinem Team besuchte Walker den alten Mann in seinem Zuhause im britischen Oldham (nordöstlich von Manchester).

Weihnachtsbaum und ein singender Chor rühren Terrence zu Tränen

Überraschung gelungen: Endlich hat Terrence wieder einen eigenen Weihnachtsbaum. (Symbolbild)
Überraschung gelungen: Endlich hat Terrence wieder einen eigenen Weihnachtsbaum. (Symbolbild)  © 123RF/svetlanacherruty

Zunächst setzten sich Walker und Terrence ins Wohnzimmer und der überraschte Mann begann, über die Weihnachtstage mit seiner Mutter vor langer langer Zeit zu erzählen:

"Früher bin ich am Weihnachtstag immer zu meiner Mutter gegangen, habe ihr etwas gekocht... [...] Irgendwann sagte sie mal zu mir: 'Weißt Du eigentlich, dass ich ohne Dich niemanden hätte, der mir was schenken würde?'"

"Ich habe öfter darüber nachgedacht, Menschen, die alleine sind, bekommen auch keine Geschenke von anderen Menschen."

Doch ohne Geschenke sollte Terrence in diesem Jahr nicht bleiben:

"(Terrence) Du hast so enormen Eindruck auf unsere Zuschauer gemacht, dass wir was für Dich tun wollen. [...] Erlaubst Du mir, Deine Haustür zu öffnen? Da draußen warten einige Leute auf Dich."

Plötzlich kamen einige Menschen mit einem Weihnachtsbaum zur Tür herein. Sofort kullerten erste Tränen über die Wangen von Terrence. Nachdem er festlich dekoriert war, erwähnte Walker noch eine weitere Überraschung.

Vor der Tür stand ein Chor, der sein liebstes Weihnachtslied "Silent Night" sang. Vor Freude weinend genoss der ehemals einsame Mann die Überraschung in vollsten Zügen.

Wenn das nicht der allseits beschworene Geist der Weihnacht ist!

Update 13.12. 16:46 Uhr: Die Überraschungen reißen nicht ab

Doch auch nach Weihnachtsbaum und Chor war es immer noch nicht genug mit Überraschungen.

Von Dan Walker wurde er in eine Weihnachtsshow in der Sheffield City Hall eingeladen. Dort sang das gesamte Publikum "Silent Night" für Terrence.

Mehr zum Thema Weihnachten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0