Experte verrät: Darauf solltet Ihr beim Weihnachtsbaum-Kauf achten

Baum-Experte Ulrich Kleinstäuber (47) weiß, wie der richtige Weihnachtsbaum aussieht.
Baum-Experte Ulrich Kleinstäuber (47) weiß, wie der richtige Weihnachtsbaum aussieht.  © Thomas Türpe

Dresden - Am Sonntag ist schon zweiter Advent. Wer jetzt noch kein Bäumchen fürs Fest hat, sollte sich beeilen. Denn die Auswahl wird nun täglich kleiner. Vor allem aber sollten Sie aufpassen, dass Sie sich keinen "Schnellnadler" in Stube holen, der am 2. Feiertag schon schütter wird.

Worauf Sie achten müssen, weiß Baum-Experte Ulrich Kleinstäuber (47) aus Stolpen.

1. Lassen Sie den Baum vor dem Kauf aus dem Verpackungsnetz nehmen. Nur so können Sie erkennen, ob der Wuchs gleichmäßig, das Nadelkleid dicht ist.

2. Stamm-Kontrolle: Wenn sich Harz unten an der Schnittstelle gebildet hat, ist der Baum vor längerer Zeit gefällt worden. Das Harz verschließt die Poren im Stamm - Wässern (s.u.) wird dadurch erschwert.

3. Baum möglichst lange im Netz lassen, das hemmt die Verdunstung. Lagern Sie Ihr Tännchen im Stehen und stellen Sie ihn dabei in einen Eimer Wasser.

4. Steht der Baum im Zimmer, sollte er möglichst in einem Ständer mit Wasser aufgestellt werden. Vorsicht: "In den ersten drei Tagen alle paar Stunden Wasser nachgiesen", so Kleinstäuber. Wird das vergessen, schließen sich die Leitbahnen und der Baum vertrocknet schneller.

Übrigens: Noch bis zum 23. Dezember darf bei Kleinstäubers in Stolpen und Bahratal auch selbst gefällt werden (9-17 Uhr täglich). Info: www.kleinstaeuber.de


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0