Braten sorgt für Ärger: Weihnachtsessen endet mit Polizeieinsatz und Anzeige

Gersthofen - Es sollte ein festliches Weihnachtsessen mit Braten werden - und endete mit einem Polizeieinsatz.

Der Mann wollte für einige Essen nicht bezahlen. (Symbolbild)
Der Mann wollte für einige Essen nicht bezahlen. (Symbolbild)  © DPA

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, war am ersten Weihnachtstag ein Mann mit seiner Familie in einem Hotel in Gersthofen bei Augsburg erschienen, um ein zünftiges Mahl einzunehmen.

Die Gesellschaft speiste, aber als es an das Zahlen gehen sollte, stellte sich das Familienoberhaupt quer. Der Mann weigerte sich, die Rechnung vollständig zu begleichen.

Unter anderem reklamierte er die Qualität von drei Zwiebelrostbraten, die teilweise schon verzehrt waren. Das Hotelmanagement wies die Reklamation zurück.

Weil der Streit nicht zu schlichten war, rückte schließlich die Polizei an. Auch das konnte den Mann nicht zum Bezahlen der Rechnung animieren. Die Folge war eine Anzeige wegen Zechbetrugs.

Die Polizei musste schließlich anrücken. (Symbolbild)
Die Polizei musste schließlich anrücken. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0