Ob in einer Schlucht, im Bergwerk oder klassisch: Die schönsten Weihnachtsmärkte im Ländle

Stuttgart - Ob ein Ausflug in die barocke Zeit, oder ins Bergwerk: Ein Besuch bei diesen Weihnachtsmärkten lohnt sich ganz besonders.

Schokolade mit italienischem Flair in Tübingen!

Tübingen - Die "chokolART" in der Studentenstadt Tübingen ist kein klassischer Weihnachtsmarkt und gerade deshalb etwas ganz besonderes. Der Tübinger "Schokomarkt" ist das größte Schokoladenfestival Deutschlands. Die Mischung aus dem italienischen Flair Tübingens und den vielen kleinen Schoko-Ständen aus ganz Europa, machen den Besuch zu einem richtigen Erlebnis. Schokolade gibt es natürlich an jedem Stand zu probieren. Diese lässt sich natürlich auch super mit Glühwein genießen.

Die "chokolART" geht vom 4.-9. Dezember. Der klassische Weihnachtsmarkt in Tübingen läuft dagegen vom 14.-16. Dezember.

Öffnungszeiten "cokolART":

Dienstag: 13-20 Uhr

Mittwoch-Freitag: 10-20 Uhr

Samstag:10-22 Uhr

Sonntag: 11-18 Uhr

© DPA

Einer der größten Weihnachtsbäume Deutschlands in Stuttgart!

Stuttgart - Wenn Stuttgart glänzt, es vom Schlossplatz aus nach leckerem Essen und Glühwein duftet, dann wissen alle Bescheid: Der Stuttgarter Weihnachtsmarkt ist wieder da! Und das mit einen der größten Weihnachtsbäume Deutschlands und einem weihnachtlichen Programm, vom 28. November bis einschließlich 23. Dezember.

Vom Neuen Schloss und Königsbau über den Karls- und Schillerplatz mit dem Alten Schloss erstreckt sich der Stuttgarter Weihnachtsmarkt 2019! Wesentlicher Bestandteil des Marktes ist vor allem das musikalische Programm, das vom Innenhof des Alten Schlosses weihnachtliche Stimmung erzeugt.

Stuttgart freut sich auf einen der ältesten und größtem Weihnachtsmärkten Europas.

Öffnungszeiten: So-Do: 10-21 Uhr, Fr & Sa: 10-22 Uhr

28. November: 17-21 Uhr

15. Dezember: 10-22.30 Uhr (wegen langer Einkaufsnacht)

Der Mittelaltermarkt & Weihnachtsmarkt in Esslingen

Esslingen - Gaukler, Marketender, Feuerschlucker, Märchenerzähler und Musikanten verzaubern Esslingen in der Vorweihnachtszeit in einen mittelalterlichen Markt mit zauberhafter Stimmung,

Zinngießer, Zundermacher, Besenbinder und Glasbläser begünstigen den weihnachtlichen Traum, der jeden Besucher in eine andere Zeit katapultiert. Vervollständigt wird dieser durch den Geruch von Holzkohlenfeuer und exotischen Gewürzen, von Würzwein, von Gesottenem und Gebratenem.

Auch ein Bad in einem Zuber ist möglich, oder Bogenschießen, sogar mittelalterliche Tänze kann man lernen. Selbstverständlich wird auch gesungen!

Öffnungszeiten:

27. November bis 21. Dezember

27. November Verkaufsstart 16.00 Uhr, Markteröffnung um 16.30 Uhr

Täglich 11-20.30 Uhr

Letzter Markttag bis 20 Uhr

Längere Öffnungszeiten:

Donnerstag-Samstag bis 21.30 Uhr

Waldromantik auf dem Göppinger Weihnachtsmarkt

Göppingen - Für eine spezielle Waldromantik ist beim Göppinger Weihnachtsmarkt gesorgt. Zahlreiche Verkaufshütten, Theken und Stehtische aus rustikalem Holz verwandeln die Göppinger Innenstadt in ein traditionelles Weihnachtswunderland.

Für das gewisse Extra sorgen die 600 Bäume und einige Feuerstellen. So kommet doch zahlreich! Täglich von 11-20 Uhr, Freitag/Samstag von 11-22 Uhr, sowie an Heiligabend von 10-14 Uhr können sich die Besucher von der weihnachtlichen Stimmung verzücken lassen.

Barock-Weihnachtsmarkt in Ludwigsburg!

Ludwigsburg - Auch der Ludwigsburger Markplatz wird bald wieder besonders nach Festessen, süßen Mandeln und Glühwein duften:

Am Dienstag, 27. November, geht nämlich endlich wieder der Barock-Weihnachtsmarkt los, der täglich von 11 bis 21 Uhr geöffnet haben wird. Bis zum 23. Dezember können sich die Besucher von der barocken Stimmung verzaubern lassen, der als internationaler Weihnachtsmarkt bekannt ist. Ob aus der Schweiz, Italien oder aus Frankreich: An Weihnachten pilgern alle nach Ludwigsburg um das besondere Flair zu erleben.

Besonders für den Weihnachtsmarkt ist die stimmungsvolle Musik von regionalen Bands und Ludwigsburger Musikvereinen. Klassische und internationale Weihnachtslieder, Gospels, Christmas-Jazz, Soul, Brass- und Weltmusik machen den Besuch zu einem Erlebnis.

Samstags wacht um 13 Uhr der baden-württembergische König Friedrich I. wieder zum Leben und unterhält die Besucher: Er wird über den Weihnachtsmarkt schlendern, Audienzen halten und das vielseitige Angebot der Stände im Blick behalten.

Besonders lohnt sich der Besuch der Eröffnungsfeier am 27. November um 19 Uhr. Dort wird nach der Eröffnung durch den Bürgermeister Ludwigsburg, der Chor der Aurelius Sängerknaben Calw auftreten. Folgen wird ein festliches Konzert der evangelischen Stadtkirche.

Weihnachtsmarkt in der Ravenna-Schlucht

Hinterzarten - Kleine Holzhütten, die ein besonderes Lichtermeer schaffen und mit regionalen Produkten das besondere dieses Weihnachtsmarktes bei Hinterzarten ausmachen. Zudem kommt der Besucher natürlich in den Genuss eines musikalischen Erlebnisses und kann traditionelles Handwerk begutachten.

Die Kulisse mit den bewaldeten Hügeln und der Eisenbahnbrücke der Höllentalbahn verzaubern das Weihnachtsmarkt-Ambiente nochmal zusätzlich.

Öffnungszeiten:

Freitag 30.11 / 07.12 / 14.12 / 21.12 15-21Uhr

Samstag 01.12 / 08.12 / 15.12 / 22.12 14-21Uhr

Sonntag 02.12 / 09.12 / 16.12 / 23.12 13-20 Uhr

Weihnachtsmarkt am Wasserturm in Mannheim

Mannheim - Klassisches weihnachtliches Ambiente bietet auch der Weihnachtsmarkt am Mannheimer Wasserturm: 200 Stände bringen den Platz zum Duften und die Besucher zum romantischen Schwelgen.

Öffnungszeiten:

28.11. - 23.12.2018 von 11 bis 21 Uhr

Freiburger Traum!

Freiburg - 120 Händlern verzaubern die Freiburger Innenstadt in Weihnachtsstimmung. Der Freiburger Weihnachtsmarkt ist einer der größten im Ländle und soll bis 600.00 Besucher anlocken. Auch ein Besuch dieses Weihnachtsmarktes lohnt sich! Also genießt die Zeit und verweilt mit Glühwein und Dampfnudel.

Öffnungszeiten:

22.11. - 23.12.2018

Werktags 10-20.30 Uhr

Sonntags 11.30-19.30 Uhr

© DPA

Der Weihnachtstraum im Bergwerk

Neubulach - Wer es ganz besonders mag, der ist beim Weihnachtsmarkt in Neubulach im Schwarzwald genau richtig. Hier ist der Weihnachtsmarkt im Wald und im Stollen. Lichterketten und Weihnachtsmusik machen das Erlebnis perfekt.

Auf dem Weg hin zum Bergwerk wird die Weihnachtsgeschichte präsentiert, und durch Sterne und Lichter geschmückt. Künstlerische Handwerker stellen ihre Werke auf diesem Weg in den Stollen dar und sorgen für eine funkelnde Atmosphäre.

Entdeckertipp: Ein Teil des Weihnachtsmarktes ist in einem Seitenarm des Stollens versteckt!

Öffnungszeiten:

12. 12. 13-22 Uhr

13.12. 11-20 Uhr

© DPA

Heidelberger Weihnachtsmarkt

Heidelberg - Der Heidelberger Weihachtsmarkt ist auch ein ganz außergewöhnlicher und schöner Markt: Er erstreckt sich über sechs Plätze: Vom Bismarckplatz über den Anatomiegarten, über den Universitätsplatz, Marktplatz und über das Heidelberger Winterwäldchen am Kornmarkt zum Karlsplatz. Für alle Genießer gibt es natürlich allerlei weihnachtliche Gaumenfreuden und Glühwein.

Los geht der schöne Weihnachtsmarkt am 26. November und geht bis 22. Dezember 2018. Täglich von 11.00 bis 22.00 Uhr können Besucher rund 140 Stände auf sechs verschiedenen Plätzen in Heidelbergs bestaunen.

Schlemmen auf dem Heidelberger Weihnachtsmarkt: Auf einem Stand liegt eine Auswahl an Lebkuchen.
Schlemmen auf dem Heidelberger Weihnachtsmarkt: Auf einem Stand liegt eine Auswahl an Lebkuchen.  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Weihnachten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0