Festnahme! Was macht denn der Weihnachtsmann hier in der Zelle?

Brea (USA) - Na der hat mal ordentlich einen hinter die Binde gekippt. In genau zwei Monaten ist Weihnachten, doch schon jetzt sorgt Santa Claus für Schlagzeilen. Das Brea Police Department hat ihn am Dienstagmorgen mitten im kalifornischen Orange County festgenommen.

Santa Claus schläft in einer Gefängniszelle seinen Rausch aus.
Santa Claus schläft in einer Gefängniszelle seinen Rausch aus.  © Screenshot/Twitter/BreaPD

Als die Polizei gegen 7 Uhr morgens einen Mann hinter dem Steuer seines Autos vorfand, war der sichtlich angeheitert.

Angeblich konnten seine Personalien nicht festgestellt werden, doch es ist ja wohl eindeutig, um wen es sich hier handelt.

In seinem womöglich letzten Urlaub vor der harten Weihnachtszeit hat es Santa Claus in Kalifornien noch einmal so richtig krachen lassen.

Die Polizisten vermuten, dass er bei der Festnahme unter Alkohol oder Drogen stand. Auch eine Kombination aus beidem wird nicht ausgeschlossen.

In der Zelle konnte er, stilecht im Anzug, erst einmal seinen Rausch ausschlafen. Wie es danach mit ihm weiter ging und ob er direkt an den Nordpol zurückgekehrt ist, ist nicht bekannt.

Fest steht: So langsam muss man sich Sorgen um den Geisteszustand des Weihnachtsmanns machen. Der Alkoholtrip durch Kalifornien ist bereits der zweite merkwürdige Vorfall binnen kürzester Zeit.

Erst vor kurzem stand er stundenlang auf einer Dresdner Brücke herum und bewegte sich dabei kein Stück (TAG24 berichtete).

Entschuldigung an den echten Weihnachtsmann

Ob der "echte" Weihnachtsmann dem Kalifornier vergeben wird?
Ob der "echte" Weihnachtsmann dem Kalifornier vergeben wird?  © 123RF Andrey Kiselev

Aber jetzt Spaß beiseite! Oder doch nicht? Wer denkt, dass das Brea Police Department seriös über den kuriosen Zwischenfall mitten im Oktober berichtete, der täuscht sich.

Zusammen mit dem Foto vom in der Zelle schlafenden (Weihnachts-)Mann, veröffentlichten die Polizisten auf ihrem Twitter-Account eine fiktive Entschuldigung an den echten Santa:

"Lieber Weihnachtsmann, es tut mir leid, dass ich deinen roten Anzug gestohlen habe. Ich war betrunken und habe ein paar schlechte Entscheidungen getroffen. Ich weiß, dass es erst Oktober ist. Und es ist heiß, zu heiß für diesen Anzug. Aber ich war betrunken. Schlechte Entscheidungen. Dein betrunkener Weihnachtsmann Anzug Räuber."

Viele Twitter-User amüsierten sich köstlich über den Humor der Beamten. Andere bezeichneten es wiederum als unprofessionell, dass sich die Ordnungshüter so über den betrunkenen Mann lustig machen.

Wie auch immer, der Mann wird daraus seine Lehren ziehen. Und wenn ihm der echte Santa vergibt, muss er Weihnachten auch nicht mit der Rute rechnen.

Titelfoto: Screenshot/Twitter/BreaPD

Mehr zum Thema Weihnachten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0