Nach Shitstorm wegen Rolex-Foto: SPD-Politikerin zieht Konsequenzen Top Babynahrung vergiftet: Harte Strafe für Supermarkt-Erpresser Top St. Pauli besiegt Kellerkind Duisburg durch Joker-Tor Neu 25-Jähriger stirbt bei Laster-Crash auf A3 Neu Auf Jobsuche? Düsseldorfer Unternehmen sucht dringend neue Leute! 1.866 Anzeige
2.667

Bombenalarm und DHL-Erpressung: Auch Ihr könntet betroffen sein!

Im Fall des Potsdamer Bombenalarms geht es um einen Erpressungsversuch gegen DHL. Polizei rät zur Vorsicht und sucht nun die Täter.
Teile des Potsdamer Weihnachtsmarkt "Blauer Lichterglanz" mussten abgesperrt werden.
Teile des Potsdamer Weihnachtsmarkt "Blauer Lichterglanz" mussten abgesperrt werden.

Potsdam - Nach dem Fund einer Paketbombe in Potsdam rät die Polizei zur Vorsicht bei der Annahme von Paketen mit unbekanntem Absender in der Vorweihnachtszeit.

"Wenn Leuten etwas seltsam vorkommt, sollte unbedingt die Polizei gerufen werden", sagte ein Polizeisprecher in der Nacht zum Montag der Deutschen Presse-Agentur. Dies gelte etwa, wenn der Absender nicht eindeutig zugeordnet werden könne oder ganz und gar fehle.

Mit dem am Freitag an eine Apotheke am Potsdamer Weihnachtsmarkt gesendeten gefährlichen Paket sollte nach Einschätzung der Ermittler der Paketdienst DHL erpresst werden.

In der Nacht gab es zunächst keine neuen Spuren zu dem oder den Tätern. Es werde aber rund um die Uhr ermittelt, sagte der Sprecher. Seit den ersten Erkenntnissen zu der Erpressung stehen die Brandenburger Ermittler nach Angaben von Innenminister Karl-Heinz Schröter (63, SPD) mit DHL "in engstem Kontakt".

In den "nächsten Stunden und Tagen" werde es eine sehr enge Zusammenarbeit geben, erklärte Schröter am Sonntagabend in der Nachrichtensendung RBB-Aktuell.

DHL werde auch intern prüfen. Das Unternehmen selbst wollte sich am Sonntag nicht dazu äußern.

Polizei sucht fieberhaft nach den Erpressern

Ein Mitarbeiter der Polizei Brandenburg legt Fahndungsplakate nach einer Pressekonferenz zur Potsdamer Paketbombe Fahndungsplakate aus.
Ein Mitarbeiter der Polizei Brandenburg legt Fahndungsplakate nach einer Pressekonferenz zur Potsdamer Paketbombe Fahndungsplakate aus.

Die Brandenburger Behörden gehen von einem Täter oder einer Tätergruppe aus der Region aus. Das sei letztlich noch nicht hundertprozentig belegt, sagte Schröter. Aber Nachfragen an alle Landeskriminalämter in Deutschland hätten ergeben, dass kein anderes Land betroffen sei. Die Pakete seien jeweils in Brandenburg aufgegeben und an Adressen in Brandenburg geliefert worden.

Am Freitag war ein verdächtiges Paket bei einem Apotheker abgegeben worden, der sein Geschäft direkt am Potsdamer Weihnachtsmarkt hat, wie TAG24 berichtete. In dem Paket befanden sich Hunderte Nägel und ein illegaler "Polenböller". Anfang November war laut Polizei ein ähnliches Paket an einen Online-Händler in Frankfurt (Oder) gesendet worden. Dieses sei beim Öffnen in Brand geraten.

Die Sicherheitsbehörden halten weitere Sendungen für möglich oder sogar wahrscheinlich. Der Potsdamer Sendung habe eine Nachricht beigelegen, sagte Polizeipräsident Hans-Jürgen Mörke am Sonntag. Diese sei als sogenannter QR-Code im Internet verschlüsselt, aber eindeutig rekonstruiert worden.

Auch Privatpersonen könnten betroffen sein

Die DHL-Packstation an der Kantstraße Ecke Roseggerstraße in Potsdam (Brandenburg), in der die Paketbombe aufgegeben wurde.
Die DHL-Packstation an der Kantstraße Ecke Roseggerstraße in Potsdam (Brandenburg), in der die Paketbombe aufgegeben wurde.

Betroffen seien bislang kleine Unternehmen. Sendungen an Privatpersonen seien aber nicht auszuschließen, hieß es.

"Wer ein auffälliges Paket zugestellt bekommt, nicht öffnen, denn das könnte die Auslösung bewirken", warnte Innenminister Schröter. Hinweise seien zum Beispiel Rechtschreibfehler oder auch aus dem Paket ragende Drähte, erklärte die Polizei, die auch eine Telefonhotline schaltete.

Für die Fahndung setzte die Polizei eine Ermittlungsgruppe "Luise" ein - benannt nach der Apotheke, an die das Paket geschickt worden war. In der Gruppe arbeiten rund 25 Kriminalisten.

Ermittelt wird laut Staatsanwaltschaft wegen versuchter Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion und versuchter schwerer räuberischer Erpressung.

Fotos: DPA

Schüler (12/14) zeigen Hitlergruß, Lehrerin zeigt sie an! Neu Das tut weh! Kreisliga-Spieler beißt Gegner ein Stück Nase ab Neu Warum Du Dich gerade jetzt vor dem Ernstfall schützen solltest 13.653 Anzeige Scherben wohin das Auge reicht! Bier-Laster kracht auf A9 in Baustellenfahrzeuge! Neu Automaten-Sprenger nach Tod von 19-Jährigem in Haft Neu Wo sind coole Startups? Es winken 30.000 Euro Preisgeld 7.913 Anzeige Wieder erreichen hunderte Migranten die EU 3.029 Per Gesetz! Kanzlerin Merkel kämpft gegen Diesel-Fahrverbote 1.224 Spenden für guten Zweck: Mitmachen und Traumreise gewinnen! 5.104 Anzeige Sie sollte nackt vors Personal treten: Insassin (21) nimmt sich wegen Mobbings das Leben 10.570 Versuchter Totschlag! Mann (23) tritt Grapscher mehrfach brutal auf Kopf 5.727 Schockierende Bilder zeigen was passiert, wenn wir Instant-Nudeln essen 4.805
RTL2 verrät neue Details: Bald startet "Leben. Lieben. Leipzig" 7.019 Nach Aus für Kult-Café: Darum zeigt Wirtin jetzt Sophia Thomalla an 4.755 Zahl steigt immer weiter! Arzt soll seine Patienten mit Hepatitis-C infiziert haben 1.295 AfD schaltet nächstes Pranger-Portal gegen kritische Lehrer scharf 1.229 TSG Hoffenheim will ersten Champions-League-Sieg der Vereinsgeschichte 52 Blutbad im Auftrag des Teufels: Was passiert mit dem Tatverdächtigen? 3.511
Nachbarsmädchen missbraucht: Kinderschänder erhält hohe Haftstrafe 290 Pärchen geschockt: Von Biber gefällter Baum kracht auf Motorboot 1.600 Von wegen idyllische Hofwoche! Böse Überraschung bei "Bauer sucht Frau" 9.260 In der Heimat: "Game of Thrones"-Star hat sich getraut 1.736 Fall Khashoggi: Siemens-Chef Joe Kaeser sagt Reise nach Riad ab 97 "Feine Sahne Fischfilet": Jetzt regnet es Konzert-Einladungen 3.445 Experte schätzt ein: Ist der Babybrei-Erpresser schuldfähig? 234 Drogenkurier mit 5,5 Kilo Kokain geht Polizei ins Netz 258 18 Tote und knapp 170 Verletzte nach tragischem Zugunglück: Ursache steht wohl fest! 2.775 Bundesliga-Novum: Eintracht wandelt auf Spuren von Manchester City 1.054 110-Kilo Sprenggranate am Bonner Rheinufer geborgen 133 Mann in Zug kontrolliert: Nachdem er seine Tasche öffnet, landet er im Knast 259 Schock in der Manege: Zirkus-Artistin kracht ungebremst zu Boden 4.333 Frau wird erstochen in ihrer Wohnung aufgefunden: Kannte sie ihren Mörder? 380 Kind (5) stirbt bei Horror-Unfall: Schockierendes Detail kommt ans Licht 5.242 Krasse Bilder! Hagelsturm flutet Straßen von Millionen-Metropole 7.836 Tolle Neuigkeiten für Fans von "Biathlon auf Schalke" 234 Passagier bepöbelt schwarze Frau im Flieger: Reaktion von Ryanair entsetzt 3.438 Sprengsatz gezündet! Anschlag auf Berliner Bar 3.238 Lebensgefährlich! Schwarzfahrer stößt Kontrolleur ins Gleis 1.605 Drogenrausch? Schwester von Miley Cyrus protzt mit riesigem Marihuana-Haufen 1.721 Raubüberfall auf Geldtransporter: Polizei sucht silbernen BMW! 751 Flüchtling verstümmelt 18-Jährigem Gesicht: Opfer nahezu blind 9.131 Pegel-Rekord im Rhein: So flach wie nie! 419 Mutter schüttelt Baby zu Tode und wird direkt wieder schwanger 4.457 Sohn schlägt Vater mit Stein bewusstlos und köpft ihn: Jetzt gesteht er die Tat! 6.213 Von GZSZ-Nico zum Obdachlosen: Das macht Raphaël Vogt heute! 7.612 Frau stirbt nach brutalem Handtaschen-Raub 736 Update Rund 690 in nur zwei Jahren! Reichsbürgern werden in Bayern Waffen entzogen 110 Schüler bedroht Lehrerin mit falscher Waffe mitten im Klassenzimmer 3.023 Todessturz von Parkbank: Starb 26-Jähriger wegen eines schlechten Scherzes? 5.163 Umfrage: Grüne lachen, Seehofer angezählt, SPD im Keller 703