Das war's! "Sündenbock" Özil nicht mehr in deutscher Nationalmannschaft Top Update Model postet Selfie, doch alle starren nur auf ein Detail 9.624 Waldbrand mitten im Naturschutzgebiet bringt Feuerwehr zum Schwitzen! 308 Johnny Depp spricht Klartext: Deswegen sieht er so krank aus! 12.002 Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 58.743 Anzeige
2.667

Bombenalarm und DHL-Erpressung: Auch Ihr könntet betroffen sein!

Im Fall des Potsdamer Bombenalarms geht es um einen Erpressungsversuch gegen DHL. Polizei rät zur Vorsicht und sucht nun die Täter.
Teile des Potsdamer Weihnachtsmarkt "Blauer Lichterglanz" mussten abgesperrt werden.
Teile des Potsdamer Weihnachtsmarkt "Blauer Lichterglanz" mussten abgesperrt werden.

Potsdam - Nach dem Fund einer Paketbombe in Potsdam rät die Polizei zur Vorsicht bei der Annahme von Paketen mit unbekanntem Absender in der Vorweihnachtszeit.

"Wenn Leuten etwas seltsam vorkommt, sollte unbedingt die Polizei gerufen werden", sagte ein Polizeisprecher in der Nacht zum Montag der Deutschen Presse-Agentur. Dies gelte etwa, wenn der Absender nicht eindeutig zugeordnet werden könne oder ganz und gar fehle.

Mit dem am Freitag an eine Apotheke am Potsdamer Weihnachtsmarkt gesendeten gefährlichen Paket sollte nach Einschätzung der Ermittler der Paketdienst DHL erpresst werden.

In der Nacht gab es zunächst keine neuen Spuren zu dem oder den Tätern. Es werde aber rund um die Uhr ermittelt, sagte der Sprecher. Seit den ersten Erkenntnissen zu der Erpressung stehen die Brandenburger Ermittler nach Angaben von Innenminister Karl-Heinz Schröter (63, SPD) mit DHL "in engstem Kontakt".

In den "nächsten Stunden und Tagen" werde es eine sehr enge Zusammenarbeit geben, erklärte Schröter am Sonntagabend in der Nachrichtensendung RBB-Aktuell.

DHL werde auch intern prüfen. Das Unternehmen selbst wollte sich am Sonntag nicht dazu äußern.

Polizei sucht fieberhaft nach den Erpressern

Ein Mitarbeiter der Polizei Brandenburg legt Fahndungsplakate nach einer Pressekonferenz zur Potsdamer Paketbombe Fahndungsplakate aus.
Ein Mitarbeiter der Polizei Brandenburg legt Fahndungsplakate nach einer Pressekonferenz zur Potsdamer Paketbombe Fahndungsplakate aus.

Die Brandenburger Behörden gehen von einem Täter oder einer Tätergruppe aus der Region aus. Das sei letztlich noch nicht hundertprozentig belegt, sagte Schröter. Aber Nachfragen an alle Landeskriminalämter in Deutschland hätten ergeben, dass kein anderes Land betroffen sei. Die Pakete seien jeweils in Brandenburg aufgegeben und an Adressen in Brandenburg geliefert worden.

Am Freitag war ein verdächtiges Paket bei einem Apotheker abgegeben worden, der sein Geschäft direkt am Potsdamer Weihnachtsmarkt hat, wie TAG24 berichtete. In dem Paket befanden sich Hunderte Nägel und ein illegaler "Polenböller". Anfang November war laut Polizei ein ähnliches Paket an einen Online-Händler in Frankfurt (Oder) gesendet worden. Dieses sei beim Öffnen in Brand geraten.

Die Sicherheitsbehörden halten weitere Sendungen für möglich oder sogar wahrscheinlich. Der Potsdamer Sendung habe eine Nachricht beigelegen, sagte Polizeipräsident Hans-Jürgen Mörke am Sonntag. Diese sei als sogenannter QR-Code im Internet verschlüsselt, aber eindeutig rekonstruiert worden.

Auch Privatpersonen könnten betroffen sein

Die DHL-Packstation an der Kantstraße Ecke Roseggerstraße in Potsdam (Brandenburg), in der die Paketbombe aufgegeben wurde.
Die DHL-Packstation an der Kantstraße Ecke Roseggerstraße in Potsdam (Brandenburg), in der die Paketbombe aufgegeben wurde.

Betroffen seien bislang kleine Unternehmen. Sendungen an Privatpersonen seien aber nicht auszuschließen, hieß es.

"Wer ein auffälliges Paket zugestellt bekommt, nicht öffnen, denn das könnte die Auslösung bewirken", warnte Innenminister Schröter. Hinweise seien zum Beispiel Rechtschreibfehler oder auch aus dem Paket ragende Drähte, erklärte die Polizei, die auch eine Telefonhotline schaltete.

Für die Fahndung setzte die Polizei eine Ermittlungsgruppe "Luise" ein - benannt nach der Apotheke, an die das Paket geschickt worden war. In der Gruppe arbeiten rund 25 Kriminalisten.

Ermittelt wird laut Staatsanwaltschaft wegen versuchter Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion und versuchter schwerer räuberischer Erpressung.

Fotos: DPA

Kilometerlanger Stau! BMW fängt auf A2 Feuer 4.249 Im Schrottcontainer abgetaucht! Frau muss ins Gefängnis 534
Mysteriöses Objekt in L.A. gesichtet: Helikopter fliegt mehrfach drumherum 10.220 Sächsische Schweiz! Bewusstlose Frau von Bergwacht gerettet 4.863 Gefährliche Insekten! 20 Menschen von Hornissen gestochen 8.305 Bamf Bremen: In Verruf geratene Behörde bekommt neue Aufgaben 787
Was macht Naddel wirklich im Irrenhouse? 11.977 Nach Vettel-Aus: Hamilton siegt in Hockenheim 2.055 Nachbar dreht durch, beschimpft Familie und greift Kinder an 755 "Ausgehetzt": Tausende demonstrieren in München gegen die Politik der CSU 787 Nach Hausbrand mit zwei Leichen noch viele Fragen ungeklärt 1.795 Wirtschaftsminister Altmaier dämpft Erwartungen vor Junckers Treffen mit Trump 551 Frau stirbt an Krebs: Ihr letzter Wunsch macht alle sprachlos 18.620 Was kann eigentlich die neue TAG24-App? 13.765 Anzeige Sicherheitsmann von Fast-Food-Kette verfolgt drei Männer und bricht tot zusammen 5.525 Auto wird unter Anhänger geschoben und fängt Feuer 3.518 Hobbys mit Gefahren: Was tut man bei einem Sportunfall? 5.115 Anzeige Welche Schauspielerin räkelt sich hier in der Badewanne? 2.938 Mann rettet bewusstlose 27-Jährige aus brennendem Auto 2.303 Riskante Mutprobe: Junge (14) fackelt seinen Intimbereich ab! 54.025 Seit fünf Jahren: Australien lässt keine Flüchtlings-Boote mehr rein 6.980 So böse: Kebekus lästert hart über Helene Fischer 44.622 FC Bayern bei USA-Tour ohne Vidal, James stößt in Miami zum Team 823 Bademeister fischt halbnackte Frau aus Freibad-Becken 7.200 Zwei Tote bei Horror-Crash: Auto 80 Meter über Wiese geschleudert 7.174 Horror-Fund an beliebtem Badesee! Obdachloser entdeckt skelettierte Leiche 6.484 Defekte Sirene der Feuerwehr raubt Wiesbadenern den Schlaf 374 Polizei rückt wegen Einbrecher an, dann wird's für einen Mann peinlich 1.057 Von Teenie-Lärm genervt: Betrunkene Frau (32) ballert mit Pistole rum! 1.813 Schock beim HSV: Jetzt fällt auch noch Papadopoulos aus 453 "Ins Herz getroffen": Gedenkfeier zum Amoklauf in München 210 Hund bewacht ohnmächtiges Mädchen und beißt zu 79.212 Mutter ist geschockt, was auf diesem Zettel an ihrer Haustür steht 8.124 Baukran-Mutprobe endet tödlich 6.004 Nach Monsunregen im Urlaubsparadies: Kinder von Schlammlawine begraben 3.514 Inzest: Bruder (17) schwängert seine Schwester (15), doch jetzt muss sie noch mehr leiden 55.369 Mehrere Frauen auf dem CSD in Frankfurt sexuell belästigt! 9.069 Özil bricht sein Schweigen und verteidigt Erdogan-Foto 4.018 Hättet Ihr es gedacht? Danach ist "Let's Dance"-Star Oana total verrückt! 11.452 Wieder fließen Tränen! Darum war Isabell Horn fertig mit den Nerven 2.306 "Kalle stopp die Vermarktungssau": FCB-Fans haben Schnauze voll 6.725 Trotz Trump: Tagesthemen-Zamperoni ist Amerika-Fan! 598 Lack, Leder und viel pink! Fetisch-"Welpe" bei lesbisch-schwulem Stadtfest 2.161 72 Prozent Rabatt: KölnTourismus GmbH verramscht Domsteine 186 Taxi-Massaker nach Beerdigung: Unbekannte töten elf Insassen 4.750 35-Jähriger droht seiner Familie mit Messer-Suizid 392 Mann rast auf Polizeistreife zu, dann kommt es zu wilder Verfolgungsjagd 255 Dramatische Suche am Warnemünder Strand: Vermisster meldet sich bei Polizei 15.044 Update Mann zeigt sieben Freunden Video, auf dem er eine Freundin (16) vergewaltigt: Dann wird es noch schlimmer 33.329 Alarmierende Zahl! 269 Mordfälle in Berlin sind ungeklärt 518