Weihnachtssingen mit dem Kreuzchor bei Dynamo

Der Kreuzchor wird am 21. Dezember im Dynamo-Stadion singen.
Der Kreuzchor wird am 21. Dezember im Dynamo-Stadion singen.

Von Thomas Schmidt

Dresden - Im Dynamo-Stadion wird in regelmäßigen Abständen gesungen - wenn die Fans ihre Mannschaft musikalisch unterstützen. Am 21. Dezember geht’s inhaltlich weniger um Fußball.

Dann tritt der Dresdner Kreuzchor in der schwarz-gelben Arena auf. Das Publikum erwartet ein Konzert aus bekannten und teils extra neu arrangierten Advents- und Weihnachtsliedern.

Sportdirektor Ralf Minge: „Der Kreuzchor und Dynamo sind zwei Institutionen, die aus Dresden nicht wegzudenken sind. Umso schöner ist es, dass die Kruzianer in der Vorweihnachtszeit nun zum ersten Mal in unserem Wohnzimmer auftreten.

Ich freue mich sehr auf das Konzert und bin mir sicher, dass es auch für die Jungs ein unvergessliches Erlebnis sein wird, ihr Können einmal auf dieser besonderen Bühne zu präsentieren.“

Kreuzkantor Roderich Kreile: „Die Jungs sind auch Dynamo-Fans. Und wir wollen der Bevölkerung etwas zurückgeben, auch jenen Menschen, die uns sonst nicht hören. Ich werde mich auch an das Publikum wenden und die Leute zum Mitsingen animieren.“

Dynamo-Profi Fabian Müller freut sich auf das Konzert: „Ich war noch nie beim Kreuzchor, meine Freundin hatte die Idee zu dem Besuch im Stadion. Wenn Tausende singen - das wird bestimmt Gänsehaut pur.“

Gesungen wird im Stadion immer viel, bald sollen es Weihnachtslieder sein.
Gesungen wird im Stadion immer viel, bald sollen es Weihnachtslieder sein.

Kreile hofft auf 15.000 Besucher, im fünfstelligen Bereich wurden bereits Tickets verkauft. Stadion-Manager Hans-Jörg Otto: „Bei Bedarf können wir bis zu 25.000 Leuten Platz schaffen - auf den Rängen und dem Rasen.“

Dass der leidet, ist nicht schlimm: Nach dem Eishockey-Winterderby am 9. Januar wird ohnehin ein neuer ausgerollt.

Mitglieder und Jahreskarteninhaber erhalten Tickets für 7 Euro im Innenraum oder 9 Euro im K-Block. Die gibt‘s ab Mittwoch, den 25. November (10-19 Uhr), im Kassenbereich Lennéplatz sowie über den etix Onlineshop und die Ticket-Hotline TELEFON 01805-303435 (Mo-Fr. 10-17 Uhr). Von jeder verkauften Eintrittskarte fließt ein Euro in die Schuldentilgung des Vereins.

Anlässlich des 800. Geburtstages 2016 hat PostModern seine Weihnachtsbriefmarke dem Kreuzchor gewidmet. An den ersten fünf Tagen nach deren Erscheinen wurden bereits 110.000 der 300.000 gedruckten Exemplare verkauft.

Fotos: Lutz Hentschel (1), dpa (1)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0