Lebensgefahr: Frau (24) in Asylbewerber-Unterkunft von Ehemann (32) niedergestochen

Limburg an der Lahn - In einer Asylbewerber-Unterkunft in Weilburg-Waldhausen nordöstlich von Limburg kam es am Montag zu einer verhängnisvollen Messerattacke.

Ein Rettungshubschrauber brachte die 24-Jährige in eine Klinik (Symbolbild).
Ein Rettungshubschrauber brachte die 24-Jährige in eine Klinik (Symbolbild).  © DPA (Fotomontage)

Ein Ehepaar aus Afghanistan geriet gegen 10 Uhr am Montagvormittag in Streit, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Die Auseinandersetzung eskalierte: Der 32 Jahre alte Ehemann soll laut Mitteilung des Polizeipräsidiums Westhessen seine 24-jährige Ehefrau mit einem Messer lebensgefährlich verletzt haben.

Demnach wurde die junge Frau "durch einen Stich so schwer verletzt, dass sie mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden musste", wie ein Sprecher erklärte.

Ihr Gesundheitszustand sei auch am Dienstag noch kritisch gewesen.

Der Ehemann der niedergestochenen Frau wurde noch am Montag in der Asylbewerber-Unterkunft in Weilburg-Waldhausen von der Polizei festgenommen.

Tatverdächtiger Asylbewerber in Untersuchungshaft

Am Dienstag wurde der 32-jährige Asylbewerber einem Haftrichter vorgeführt, welcher Untersuchungshaft anordnete.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei in Limburg zu dem Fall dauern an.

Titelfoto: DPA (Fotomontage)

Mehr zum Thema Flüchtlinge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0