Mehrere Sorten betroffen: Fleischerei ruft Wurst zurück

Weimar - Wegen einer möglichen Bakterienbelastung hat die Weimarer Fleischerei Blässe aus Weimar mehrere Sorten Wurst zurückgerufen.

Von dem Rückruf ist unteranderem Knackwurst am Ring und Teewurst betroffen. (Symbolbild)
Von dem Rückruf ist unteranderem Knackwurst am Ring und Teewurst betroffen. (Symbolbild)  ©  Yuriy Biloshkurskyy /123 RF

In einigen Produkten wurden Listerien festgestellt, wie aus einer Mitteilung auf der Plattform "lebensmittelwarnung.de" des Bundesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit vom Freitag hervorgeht.

Es könnten gesundheitliche Beeinträchtigungen durch den Verzehr nicht ausgeschlossen werden, hieß es. Deshalb werde vor dem Verzehr dringend gewarnt, hatte die Fleischerei mitgeteilt.

Die Produkte seien zwischen dem 4. und 16. Dezember ausschließlich vor Ort in der Fleischerei am Frauenplan 16 verkauft worden. Dabei geht es um Knackwurst am Ring, feine Teewurst und Frühstücksknacker (Pfefferbeißer). Zusätzlich warnt die Fleischerei auch vor dem Verzehr der Produkte Thüringer Knackwurst, Knacker, Thüringer Salami, Luftgetrocknete Salami, Luftgetrocknete Knackwurst, Teewurst grob.

Die Produkte können gegen Rückerstattung des Kaufpreises im Laden zurückgegeben werden.

Titelfoto: Yuriy Biloshkurskyy /123 RF

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0