Mann spuckt, tritt und pinkelt gegen Foto von KZ-Überlebenden

Weimar- Ein 36-Jähriger hat in Weimar gegen das Bild eines KZ-Überlebenden gespuckt, uriniert und getreten.

Bei der Ausstellung "Die Zeugen" werden in Weimar 16 Bilder von KZ-Überlebenden des Fotografen Thomas Müller gezeigt. (Archivbild)
Bei der Ausstellung "Die Zeugen" werden in Weimar 16 Bilder von KZ-Überlebenden des Fotografen Thomas Müller gezeigt. (Archivbild)  © Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Die Polizei ermittelt nun gegen den Mann wegen Volksverhetzung, Beleidigung und politisch motivierter Sachbeschädigung. Ein Zeuge habe den Angriff am Mittwochabend gemeldet, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Der Angreifer sei stark betrunken gewesen, hatte 1,8 Promille intus und habe einen Platzverweis erhalten.

Das Bild des ehemaligen KZ-Inhaftierten Andrej Moisejenko (93) ist Teil einer Ausstellung unter freiem Himmel in der Weimaer Innenstadt.

Die dortigen Porträts erinnern an die Leiden der Häftlinge im einstigen nationalsozialistischen Konzentrationslager Buchenwald vor den Toren Weimars.

Die Ausstellung ist seit Anfang April in Weimar zu sehen. (Archivbild)
Die Ausstellung ist seit Anfang April in Weimar zu sehen. (Archivbild)  © Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Titelfoto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Thüringen Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0