Ermittler unter Mordverdacht: Duo muss vor Kollegen fliehen

Weimar- Im neuen Weimarer "Tatort" steht ausgerechnet Ermittler Lessing unter Mordverdacht. Nur wenig später gerät auch seine Partnerin ins Visier.

Kira Dorn (Nora Tschirner, 38) verspricht Lessing (Christian Ulmen, 43) aus der U-Haft zu holen.
Kira Dorn (Nora Tschirner, 38) verspricht Lessing (Christian Ulmen, 43) aus der U-Haft zu holen.  © MDR/Wiedemann&Berg/Stephanie Kulbach

Am Ende muss das Duo vor den eigenen Kollegen fliehen und bei der sonst so taffen Kira Dorn kullern die Tränen.

Kriminalhauptkommissar Lessing (Christian Ulmen, 43) hat es nach 15 Jahren endlich geschafft, den Schrottplatzbesitzer Harald Knopp (Heiko Pinkowski, 52) wegen des Mordes an einer Kunstsammlerin vor Gericht zu bringen.

Doch der Angeklagte wird überraschend freigesprochen und kurz darauf erschossen - mit Lessings Dienstwaffe.

So sitzt der Kommissar plötzlich selbst hinter Gittern und seine Partnerin Kira Dorn (Nora Tschirner, 38) wird von Sonderermittlerin Eva Kern (Nina Proll, 45), die für den heutigen Fall "Die harte Kern" (20.15 Uhr, ARD) Namensgeberin war, von dem Fall abgezogen.

Lohnt sich das Einschalten?

Für die TV-Ermittler im Weimar-"Tatort" Christian Ulmen als Lessing und Nora Tschirner als Kira Dorn kam es diesmal knüppeldick, sie standen selber unter Verdacht - und flüchteten mit der blauen Simson Duo.
Für die TV-Ermittler im Weimar-"Tatort" Christian Ulmen als Lessing und Nora Tschirner als Kira Dorn kam es diesmal knüppeldick, sie standen selber unter Verdacht - und flüchteten mit der blauen Simson Duo.  © MDR/Wiedemann&Berg/Stephanie Kulbach/dpa

Ja. Auch diesem Fall aus Weimar mangelt es nicht an skurrilen Eigenheiten - von uralten Flüchen bis hin zur "rasanten" Flucht im Simson-Duo.

Doch tatsächlich setzt die Geschichte diesmal statt auf den sonst üblichen grotesken Klamauk vor allem auf gefühlvolle Momente rund um Kira Dorn.

Denn obwohl sie Lessing in seiner Zelle noch mit dem aufmunternd gemeinten Witz "Wenn Du lange genug im Bau sitzt, musst du nach dem Kindergeburtstag nicht mit aufräumen" Hoffnung machen will, sitzt sie abends doch verzweifelt und Tränen verdrückend vor dem Geburtstagskuchen ihres gemeinsamen Sohnes.

Hinzu kommt, dass sie sich von ihrem Vorgesetzten Kurt Stich (Thorsten Merten, 56) verraten fühlt.

Doch wenigstens der vertrottelte Lupo (Arndt Schwering-Sohnrey, 46) steht ihr zur Seite - obwohl er unbewusst das ganze Desaster ins Rollen gebracht hat.

Und auch wenn nicht jeder Gag zündet, so haben Tobias Kuhn (44) und Markus Perner einen hervorragenden Sound geschaffen, der den "Tatort" musikalisch trägt und die Szenen stimmungsvoll verbindet.

Mehr zum Thema Tatort:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0