Ungewöhnlicher Fund: Bauarbeiter entdecken mehr als 70 Jahre alten Wein

Marcel Idzinsky (li.) und Ergo entdeckten die alten Weinflaschen.
Marcel Idzinsky (li.) und Ergo entdeckten die alten Weinflaschen.

Löhne - Einen ungewöhnlichen Fund haben Bauarbeiter bei Abrissarbeiten eines Hauses aus dem Jahr 1891 an der Bahnstraße in Löhne gemacht. In einem Hohlraum entdeckten sie 80 Flaschen eines mehr als 70 Jahre alten Weines. Bis auf zwei waren alle zerbrochen.

Die ehemalige Bewohnerin des Hauses, Brigitte Windmann, nahm sich eine der Flaschen an, schraubte den Korkenzieher in den Flaschenhals und zog den Korken heraus. Ihre Befürchtungen bestätigten sich nicht, denn der Korken blieb ganz.

Sie schenkte sich ein Glas ein und schnupperte an dem alten Schatz. "Fruchtig, ich hatte nicht erwartet, dass das so gut riecht", sagte sie gegenüber der Neuen Westfälischen. Trotzdem probierte sie lieber nicht.

"Meine Schwiegermutter hat oft erzählt, dass hier früher viel Wein angesetzt wurde", erzählte sie weiter. Von 1972 bis 2016 hatte sie in dem Haus, der Eltern ihres verstobenen Mannes, gewohnt.

Die Entdeckung des Schatzes verdankt sie Marcel Idzinsky und seinem Team. Sie hatten große Teile des Hauses abgerissen und waren auf die versteckten Flaschen gestoßen.

"Wir haben den Boden aufgestemmt, die lagen etwa in 1,50 Meter Tiefe", erklärte Idzinsky.

Brigitte Windmann will jetzt mit dem Stadtarchivar von Löhne in Kontakt treten. "Falls er dafür vielleicht im Heimatmuseum Verwendung hat, würde ich ihm die verschlossene Flasche gerne schenken", machte sie deutlich.

Der alte Wein roch noch immer sehr fruchtig.
Der alte Wein roch noch immer sehr fruchtig.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0