Nach Scheidung von Cathy: Hat "Mörtel" etwa schon eine Neue?

NEU

Wurden Kinder in sächsischer Kita geschlagen und zum Essen gezwungen?

NEU

Warum fährt dieses Kinderkarussell mit Nazi-Kennzeichen?

3.760

Hot! So tief lässt Verona auf Instagram blicken

1.692

Du kannst nicht schlafen? Das rettet Dein Leben!

ANZEIGE
4.827

Skandal! Schon wieder Gift in unserem Wein entdeckt

Meißen - Kann man unseren Wein überhaupt noch genießen? Diese Frage stellt sich nun erneut. Wieder wurde in regionalen Erzeugnissen ein verbotenes Pflanzenschutzmittel gefunden.
Das Weingut Jan Ulrich in Meißen musste Anfang Mai 13.000 Liter Wein einfach vernichten. Auch hier war Dimethoat gefunden worden.
Das Weingut Jan Ulrich in Meißen musste Anfang Mai 13.000 Liter Wein einfach vernichten. Auch hier war Dimethoat gefunden worden.

Meißen - Kann man unseren Wein überhaupt noch genießen? Diese Frage stellt sich nun erneut. Schon wieder wurde in regionalen Erzeugnissen ein verbotenes Pflanzenschutzmittel gefunden. Drei von fünf betroffenen Weingütern schweigen.

Anfang Mai musste die Privatkelterei Jan Ulrich aus Meißen 13.000 Liter ihres edlen Tropfens vernichten. Sobald das giftige Pflanzenschutzmittel Dimethoat gefunden wird, gibt es keine Gnade mehr.

Nun schlägt der Skandal erneut Wellen. Wieder wurde im sächsischen Wein Dimethoat gefunden. Auch ein verbotenes Pilzmittel war im Einsatz. Das teilte das Landratsamt Meißen am Dienstag auf Anfrage der Sächsischen Zeitung mit.

Fünf Weingüter gelten mittlerweile als betroffen, sind gezwungen, Tausende Liter zu vernichten. Doch müssen sich auch die Verbraucher Sorgen machen?

Die sächsischen Winzer sind mächtig sauer, denn von dem Gift wussten sie angeblich nichts.
Die sächsischen Winzer sind mächtig sauer, denn von dem Gift wussten sie angeblich nichts.

Während drei der fünf Weingüter sich in Schweigen hüllen, gibt das Landratsamt Entwarnung. Der betroffene Wein lagert noch in den Tanks. Namen nennt das Amt nicht.

Bei den Winzern selbst herrscht ordentlich Frust! Denn die Schuld an den bevorstehenden Verlusten haben nicht sie, sondern ein Traubenerzeuger aus der Region.

Er steht im Verdacht, die Rebflächen der Weingüter mit Dimethoat behandelt zu haben. Das hochgiftige Insektizid ist hierzulande strengstens verboten. Zu den Vorwürfen hat sich das Unternehmen aber noch nicht geäußert.

Der Landkreis ist der Ursache aber auf der Spur: „Die Untersuchungen auf Dimethoat sind noch nicht beendet. Zwar wurden alle Proben entnommen, die Untersuchungen und Befunderhebungen laufen aber noch“, so Sprecherin Helena Musall zur SZ.

Doch auch auf die Keltereien, die sich nicht zu erkennen geben, sind Winzer Jan Ulrich und seine regionalen Kollegen sauer. Denn solange nicht alle Namen bekannt sind, steht jeder sächsische Wein unter Generalverdacht.

Auf ein Gläschen sächsischen Wein müssen wir jedoch trotz der Hiobsbotschaft nicht verzichten. Alle betroffenen Weine wurden gesperrt.

Fotos: imago, Steffen Füssel

Neue Studie! So viel Sex macht wirklich glücklich

2.726

Falsche Terror-Opfer erschleichen sich 60.000 Euro

1.469

Deshalb ist sie so dürr! Gigi Hadid schwer krank

1.767

Wie Jurassic Park: Forscher entdecken Dinoschwanz in Bernstein

1.174

50 Millionen Follower: Erfolgreichster YouTuber löscht seinen Kanal

3.302
Update

Dieser DJ aus Bückeburg ist für einen Grammy nominiert

127

Mit vielen Frauen Sex? Das kann für Männer echt gefährlich werden!

7.939

Festnahme! Jugendliche planten islamistischen Anschlag

3.661

32-Jähriger soll 122 Kinder sexuell missbraucht haben

2.893

Das ist der ultimative Tipp für trockene, rissige Lippen im Winter

1.485

Soldat schlägt sich nach Absturz wochenlang im Dschungel durch

3.531

Batterie leer! Polizei rettet Herzkranken mit Notfalleinsatz

1.859

Still und heimlich: Dieses Comedy-Traumpaar ist jetzt verheiratet

5.071

Bringt Martin Schulz Angela Merkel ins Schwitzen?

1.459

Das waren dieses Jahr die beliebtesten Themen auf Facebook

405

"Lauf Baby Lauf": Tay von The Voice bringt seine erste Single raus

328

Doping von mehr als 1000 russischen Athleten bewiesen

961

Dieser CSU-Politiker will die Herkunft von Tätern und Opfern klar benennen

1.602

Rechtspopulist Wilders schuldig gesprochen

1.693

Jetzt ist klar, wie al-Bakr seine Bomben-Bauteile erwarb

7.490

Hildegard Hamm Brücher ist tot

1.976

Sex im Museum? Dieser Gästebuch-Eintrag gibt Rätsel auf

9.336

Model verspricht Referendum-Befürwortern einen Blowjob

7.208

Moschee-Anschlag in Dresden: PEGIDA-Redner festgenommen!

10.348
Update

Hier verzweifelt Nachrichtensprecher Ingo Zamperoni beim Einparken

8.644

Bedrohungslage! Teile des Berliner Hauptbahnhofs gesperrt

11.203

Deshalb regen sich Kunden über diese Puppen im Schaufenster auf

4.780

Polizei sucht Messerstecher aus Berliner Supermarkt

568

Bund und Länder einig! Das bewirkt das Gesetzespaket zur Finanzreform

1.129

Trauer um Astronaut John Glenn

1.471

Die Bahn erhöht am Sonntag die Preise

3.805

Arbeitsloser Bäcker zahlte kleinen Jungs Geld, damit sie ihn befummeln

5.873

Es geht um die Wurst! Diese Top-Acts kommen zum SemperOpernball

1.483

Freispruch oder Lebenslang? Zitterpartie für den Stückel-Kommissar

3.109

Nur 100 Euro Miete! In diesem Puppenstuben-Haus könnt ihr wirklich wohnen

8.026

OP-süchtige Milliardärin schlitzt ihren Liebhaber mit Schere auf

9.185

Drama im Advent: Gelähmte Frau stirbt hilflos bei Großbrand

13.022

Stärke 8,0!! Gewaltiges Erdbeben erschüttert Südsee-Inseln

4.643

Trennung nach PR-Outing? Jetzt reden Helena und Ennesto Klartext!

5.563

Mädchen posiert mit völlig abgemagertem Pferd für ein Selfie

10.284

18-Jähriger stürzt mit Auto in Fluss und ertrinkt

5.287

So kamen Sarahs Fremdgeh-Fotos wirklich an die Öffentlichkeit!

10.130

Deswegen ist dieser Junge der weltbeste Spieler bei FIFA 17

2.504