Asylbewerber klingelt bei Nachbarn: Dann wird es blutig

Weinheim - Am frühen Sonntagmorgen wurde ein 18-Jähriger in einem Asylheim in Birkenau von einem Mitbewohner verletzt.

Die Polizei konnte den mutmaßlichen Täter noch am Tatort festnehmen (Symbolfoto).
Die Polizei konnte den mutmaßlichen Täter noch am Tatort festnehmen (Symbolfoto).  © DPA

Der mutmaßliche 23-jährige Täter soll gegen 3.15 Uhr bei seinem 18-jährigen Nachbarn geklingelt haben. Dann begann das Grauen.

Völlig unvermittelt soll er dann mit einem Messer auf den Jüngeren eingestochen haben.

Der 18-Jährige wurde dabei am Bein verletzt und musste im Krankenhaus behandelt werden.

Alarmierte Polizisten konnten den deutlich alkoholisierten Angreifer noch am Tatort festnehmen. Noch ist unklar, was zu dem Angriff geführt hat. Die Ermittlungen dauern an.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0