Nach Leichenfund an Flussufer: Haftbefehl wegen Totschlags gegen Tatverdächtigen

Stuttgart - Nach dem Fund einer Leiche am Ufer der Rems in Weinstadt bei Stuttgart (Baden-Württemberg) haben sich nach Angaben eines Polizeisprechers "Hinweise auf ein Gewaltverbrechen konkretisiert".

Kevin K. (links) hatte sich am Mittwoch gestellt, bei einer gefundenen Leiche soll es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um Ivana H. handeln.
Kevin K. (links) hatte sich am Mittwoch gestellt, bei einer gefundenen Leiche soll es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um Ivana H. handeln.  © Polizeipräsidium Aalen

Weitere Erkenntnisse erhofften sich die Ermittler von einer Obduktion, sagte der Sprecher am Donnerstag weiter. Dazu werde es möglicherweise noch am selben Tag eine Mitteilung der Staatsanwaltschaft und der Polizei geben.

Die Polizei geht bislang davon aus, dass es sich bei der Leiche um die sterblichen Überreste der seit Montag vermissten Ivana H. (40) handelt. Jedoch habe man sie zunächst nicht eindeutig identifizieren können, hatte es am Mittwoch geheißen. An der Suche war ein Großaufgebot von Einsatzkräften beteiligt.

Zum Fundort im Ortsteil Endersbach seien die Beamten nicht durch einen inzwischen festgenommenen Tatverdächtigen Kevin K. (30), sondern unabhängig von ihm gekommen.

Der 30-Jährige, der sich am Mittwoch der Polizei gestellt hatte, wurde am Donnerstag weiter vernommen. Er sollte zudem einem Haftrichter vorgeführt werden.

Die Polizei hatte zuvor um Zeugenhinweise zu der vermissten Frau gebeten.

Haftbefehl wegen Totschlags gegen 30-jährigen Tatverdächtigen

Die Polizei fand am Mittwoch eine Leiche am Ufer der Rems.
Die Polizei fand am Mittwoch eine Leiche am Ufer der Rems.  © Simon Adomat/visualmediadesign

Update 17.22 Uhr: Wie die Sonderkommission Kalkofen am späten Donnerstagnachmittag mitteilte, wurde gegen den 30-jährigen Kevin K. auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart durch das Amtsgericht Stuttgart Haftbefehl wegen Totschlags erlassen.

Er steht im dringenden Tatverdacht, seine 40 Jahre alte Ex-Freundin bereits vor einer Woche, am 4. Juli, getötet zu haben.

Die 40-jährige Slowakin Ivana H. hatte sich an diesem Tag in Weinstadt mit dem Tatverdächtigen getroffen, heißt es in der Mitteilung der SoKo. Kevin K. soll ihr gegenüber gewalttätig geworden sein, was nach derzeitigem Ermittlungsstand zum Tod der 40-Jährigen führte.

Bei der am Donnerstagvormittag durchgeführten Obduktion konnten massive Gewalteinwirkungen gegen Kopf und Hals festgestellt werden, teilte die Sonderkommission mit.

Als Motiv der Tat werden Streitigkeiten zwischen dem Täter und Opfer angenommen. Hinweise auf frühere Gewalt durch den Tatverdächtigen gegenüber dem Opfer liegen nicht vor.

Bei der von der Kriminalpolizei in Waiblingen eingerichteten Sonderkommission arbeiten 40 Köpfe mit Hochdruck weiterhin an der Aufklärung des Falls.

Titelfoto: Polizeipräsidium Aalen

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0