Weiße Flotte macht die Dampfer winterfest

Dresden - Die Sächsische Dampfschiffahrt macht ihre Schiffe winterfest. Von Winterschlaf kann indes keine Rede sein. Es gibt einen straffen Plan für die historischen Dampfer. Auf der "Diesbar" laufen die Arbeiten auf Hochtouren.

Die "August" ist auch im Advent im Dienst: Katja Linke (36) verschönert das Salonschiff mit Weihnachtsschmuck.
Die "August" ist auch im Advent im Dienst: Katja Linke (36) verschönert das Salonschiff mit Weihnachtsschmuck.  © Steffen Füssel, Norbert Neumann

Kapitän Jan Schröter (42) und seine Crew befestigen an Deck Planen, um das Holzmobiliar zu schützen. Außerdem wird der Schornstein gereinigt und bekommt einen Deckel, damit bei stillstehenden Maschinen der Regen keinen Schaden anrichtet.

Der Schiffsboden wurde bereits kontrolliert: "Alles war ok", so der Kapitän. Kleinere Malerarbeiten stehen an.

Der Dampfer von 1884 hat außerdem eine Besonderheit. Er verfügt über vier Steuerketten (je 20 Meter Länge). "Diese bewegen das Steuer", erklärt Schröter. Sie werden ausgebaut, geprüft und erst zur nächsten Saison gefettet wieder eingebaut.

In ein paar Tagen werden die Maschinenöle abgesaugt. Die "Diesbar" feiert einen Superlativ: "Wir haben die älteste Dampfmaschine (1841) der Welt, die noch in Betrieb ist", so Heizer Falk Hering (41). Doch auch die anderen Dampfer werden instand gesetzt und winterfein gemacht.

An drei Schiffen, darunter die "Leipzig", werden auf der Werft gerade die Hilfsmotoren ausgetauscht. Die "Cosel" bekommt einen neuen Teppich im Eingangsbereich. Die rund 50 Mitarbeiter sind derzeit gut beschäftigt. "Wir haben einen straffen Plan", so der technische Leiter Gerd-Rüdiger Degutsch (57).

Ab sofort läuft für die Motorschiffe der Winterfahrplan (freitags bis sonntags) und ab 28. November starten die "Glitzerfahrten". Dafür wird gerade die "August der Starke" aufgehübscht.

Auch im Schiffsbauch läuft die Arbeit wie geschmiert: Maschinist Falk Hering setzt mit dem Hammer die Lager nach.
Auch im Schiffsbauch läuft die Arbeit wie geschmiert: Maschinist Falk Hering setzt mit dem Hammer die Lager nach.  © Steffen Füssel
Winterfest! Große Planen schützen das Diesbar-Deck vor der Witterung.
Winterfest! Große Planen schützen das Diesbar-Deck vor der Witterung.  © Steffen Füssel
Volles Rohr! Heizer Lukas Häusler (21) fegt den "Diesbar"-Schornstein eigenhändig mit der Drahtbürste.
Volles Rohr! Heizer Lukas Häusler (21) fegt den "Diesbar"-Schornstein eigenhändig mit der Drahtbürste.  © Steffen Füssel

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0