Weiße Rosen aus... Dufte! Wolle empfängt Nana Mouskouri

Nana Mouskouri (82, Mitte) flog von Paris über Berlin nach Dresden zum Italiener„Bel Piatto“ ein.
Nana Mouskouri (82, Mitte) flog von Paris über Berlin nach Dresden zum Italiener„Bel Piatto“ ein.

Dresden - Er überreichte keine „Weißen Rosen aus Athen“ - aber 50 Langstielige aus Dresden. Multi-Unternehmer Wolle Förster (62) verehrte Sängerin Nana Mouskouri (82) im Hilton-Hotel nicht nur einen großen Strauß, sondern auch einen Scheck über 2000 Euro.

Nana Mouskouri nahm die Spende für die „Hope Stiftung“ entgegen, die sich in Südafrika um aidskranke Frauen und Kinder kümmert. Seit vielen Jahren ist die griechische Sängerin dem Projekt eng verbunden, spendete privat mehrere Tausend Euro.

„Ich bin schon bei der Hope- Gala aufgetreten, wollte im vorigen Jahr auch kommen, um meinen Freund Harry Belafonte zu treffen. Leider wurde ich krank. Aber jetzt bin ich hier“, freut sich die Sängerin ehrlichen Herzens auf Dresden.

Schon seit Mittwoch ist die 250-fache Plattenmillionärin & großartige Jazzinterpretin in der Stadt, schlemmte an ihrem ersten Abend mit Hope-Gala-Initiatorin Viola Klein im Ristorante „Bel Piatto“ in der Glacisstraße.

Donnerstagbend war Nana der Stargast beim exklusiven 2. Hope-Charity-Dinner im Hilton - wer den Weltstar hautnah erleben wollte, musste 200 Euro für den guten Zweck locker machen. 103 Gäste ließen sich das Vergnügen nicht nehmen. Darunter auch 14 Mitglieder des Nana-Mouskouri-Fanclubs, die aus ganz Deutschland anreisten. 

Samstag sitzt Nana Mouskouri bei der Hope Gala im Publikum.

Da staunt Nana Mouskouri (82) nicht schlecht: Wolle Förster (62) überrascht sie mit einem Scheck und 50 weißen Rosen - vorher eigenhändig entdornt.
Da staunt Nana Mouskouri (82) nicht schlecht: Wolle Förster (62) überrascht sie mit einem Scheck und 50 weißen Rosen - vorher eigenhändig entdornt.  © Thomas Türpe

Titelfoto: Thomas Türpe