Flammen rasen nach Feldbrand in der Oberlausitz auch auf Waldstück zu

Weißwasser - Kaum bleibt der Regen aus, schon lodern die Flammen: Mehr als 100 Kameraden der Feuerwehren aus Sachsen und Brandenburg mussten einen Feldbrand bei Weißwasser unter Kontrolle bringen. Doch auch an anderen Stellen gingen Wälder und Felder in Flammen auf.

Plötzlich zog sich eine Feuerfront quer über das Feld.
Plötzlich zog sich eine Feuerfront quer über das Feld.  © Joachim Rehle

Gegen 18.30 Uhr brach während der Mäharbeiten plötzlich Feuer auf einem Feld zwischen Halbendorf und Weißwasser aus.

Schnell rasten die Flammen auf ein Waldstück, aber auch auf Häuser zu. Im letzten Augenblick schaffte es ein Großaufgebot der Feuerwehren, den Brand zu löschen.

Bei Neukieritzsch und bei Bulleritz (bei Kamenz) standen ebenfalls Felder in Flammen, zwischen Neudorf und Johnsdorf bei Königswartha brach ein Waldbrand aus.

Wegen der hohen Brandgefahr ist es aktuell auch verboten, die Wälder der Sächsischen Schweiz zwischen 21 und 6 Uhr zu betreten.

Am Sonntag herrschte im nördlichen Teil Sachsens die höchste Waldbrandstufe 5, im Süden Stufe 4. Die Voraussage für die kommende Woche verspricht allerdings Entspannung.

Die Flammen griffen auch auf eine nahes Waldstück über.
Die Flammen griffen auch auf eine nahes Waldstück über.  © Joachim Rehle

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0