Firmenfuhrpark in Flammen: Vier Fahrzeuge abgefackelt

Weißwasser/Oberlausitz - War es wieder ein Brandanschlag? Im Innenhof einer Lausitzer Maler-Firma standen plötzlich Firmentransporter in Flammen. Dabei sieht alles nach Brandstiftung aus. Noch sind die Untersuchungen aber nicht abgeschlossen.

Vier Firmentransporter brannten in Weißwasser am Wochenende aus.
Vier Firmentransporter brannten in Weißwasser am Wochenende aus.

Gegen 2.30 Uhr eilte die Feuerwehr in die Lutherstraße: Im Innenhof eines Malerbetriebs brannten drei Opel und ein Dacia.

Die vier Fahrzeuge konnten die Kameraden nicht mehr retten, allerdings verhinderten sie, dass das Feuer auf den Rest der Flotte übergreifen konnte.

Sofort nachdem die Flammen erloschen waren, sicherte die Kripo erste Spuren, nahm mit einem Fährtenhund die Fahndung nach dem mutmaßlichen Brandstifter aus.

Offiziell ist allerdings noch nicht geklärt, ob das Feuer gelegt wurde. Der Schaden beträgt rund 75.000 Euro.

In den vergangen Wochen kam es sachsenweit zu Brandanschlägen mutmaßlicher Linksextremisten auf Baufirmen, die sich am Zwickauer Gefängnisbau beteiligen oder große Summen an die AfD gespendet hatten.

Im aktuellen Fall liegen allerdings bislang noch keine Hinweise auf eine ähnliche Motivlage vor.

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0