Mann will Bus klauen, doch das geht in die Hose

Weißwasser - Dieser 21-Jährige hatte sich viel vorgenommen: Ein Mann wollte in der Nacht zum Montag einen Linienbus klauen! Seit Dienstag sitzt der Deutsche in U-Haft.

So richtete der Jüngling (21) den Bus zu.
So richtete der Jüngling (21) den Bus zu.  © privat

Alle Scheiben an der rechten Seite des Mercedes-Busses des Unternehmens Schmidt-Reisen (26 Busse), der in einem Gewerbegebiet an der Herrmannsdorfer Straße abgestellt war, hatte er zerstört. Offenbar scheiterte der Versuch, den Bus zu starten. Denn auch das Schloss war kaputt.

"Wir haben Ersatz für den Bus, aber wir warten noch auf Ersatz für die kaputten Scheiben", so der Geschäftsführer. Er schätzt den Schaden auf rund 25.000 Euro.

Ein Zeuge hatte den zerstörten Bus gegen 2.30 Uhr bemerkt und die Polizei alarmiert. Ein weiterer Hinweis führte die Beamten zum nahen Edeka-Markt in der Humboldtstraße.

Dort kam ihnen der gescheiterte Busdieb mit "Proviant" aus dem Edeka-Markt entgegen, in den er zuvor eingebrochen war. Dumm für ihn: Er hatte noch den Notfallhammer aus dem Bus dabei. Die Handschellen klickten.

Am Dienstag stand er vor dem Haftrichter. "Der Haftbefehl wurde erlassen. Der Mann sitzt in Untersuchungshaft", so Polizeisprecherin Katharina Korch (31).

In diesem Edeka an der Humboldtstraße hatte sich der verhinderte Busdieb Proviant zur Stärkung geklaut.
In diesem Edeka an der Humboldtstraße hatte sich der verhinderte Busdieb Proviant zur Stärkung geklaut.  © André Schulz
Einen Nothammer aus dem Bus hatte der Jüngling bei seiner Festnahme dabei.
Einen Nothammer aus dem Bus hatte der Jüngling bei seiner Festnahme dabei.  © imago images/ xxx

Titelfoto: privat

Mehr zum Thema Sachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0