Ohne Papiere über Grenze? Polizei rettet zehn Welpen aus Kofferraum

Frankfurt (Oder) - Am Montag Abend kontrollierten Bundespolizisten einen dänischen Renault auf der B12 – er kam aus Richtung Polen. Für diese Hundewelpen war die Kontrolle wohl ein echter Segen.

Die verschüchterten Welpen wurden von der Polizei gerettet.
Die verschüchterten Welpen wurden von der Polizei gerettet.  © Bundespolizei

Gegen 17:15 Uhr kontrollierte eine Streife das Fahrzeug an der Anschlussstelle Frankfurt Oder-West. Der 22-jährige niederländische Fahrer war mit drei 18- und 19-jährigen Dänen in Richtung Berlin unterwegs.

Mit dabei einige blinde Passagiere: denn im Fuß- und Kofferraum des Wagens befanden sich insgesamt zehn süße Hundewelpen. Laut Polizei alle von der Rasse "American Pit Bull".

Weder der Fahrer, noch seine Begleiter konnten Tansport- oder Impfpapiere für die kleinen Hunde vorlegen.

Die Beamten kümmerten sich um die hilflosen Tiere und übergaben sie an ein Frankfurter Tierheim. Gegen Fahrer und Beifahrer wird nun wegen diverser Verstöße ermittelt.

Ohne Transportpapiere oder Impfbescheinigung kauerten die Welpen in dem Auto. (Symbolfoto)
Ohne Transportpapiere oder Impfbescheinigung kauerten die Welpen in dem Auto. (Symbolfoto)  © 123RF

Mehr zum Thema Berlin Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0