Moorbrand nach Waffentest: Von der Leyen entschuldigt sich bei Bürgern Neu Frau liegt tot in Wohnung: Was hat der Partner damit zu tun? Neu Noch bis heute Abend wird MediaMarkt in Gießen zum Steuersparadies 10.616 Anzeige Abgeordnete darf vorerst ihr Baby mit in den Landtag nehmen Neu Mit dieser Aktion bekommt Ihr garantiert neuen Schwung ins Bett 12.686 Anzeige
2.106

"Welt"-Korrespondent Deniz Yücel endlich frei!

Nach einem Jahr in Haft: Journalist freigelassen

Wegen Terrorvorwürfe saß Welt-Korrespondent Denis Yücel im türkischen Gefängnis. Nach einem Jahr ist er nun endlich wieder frei.
Vor einem Jahr wurde Deniz Yücel in Istanbul festgenommen.
Vor einem Jahr wurde Deniz Yücel in Istanbul festgenommen.

Berlin/Istanbul - Nach einem Jahr in Untersuchungshaft ist der "Welt"-Korrespondent Denis Yücel (44) endlich frei.

Wie die WELT meldet, wurde der 44-Jährige aus der Haft entlassen.

Sein Anwalt Veysel Ok teilte auf Twitter mit: "Und endlich gibt es für meinen Mandanten Deniz Yücel einen Entlassungsbefehl."

Die Bundesregierung hat die Freilassung des Yücels in der Türkei bestätigt. Ein Sprecher des Auswärtigen Amtes sagte am Freitag in Berlin: "Jetzt müssen wir natürlich abwarten, was in den nächsten Minuten, Stunden passiert."

Er dankte der türkischen Justiz und sagte, Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (58, SPD) habe sich in den letzten Tagen "intensiv bemüht, zu einer Lösung beizutragen".

Bundeskanzlerin Angela Merkel (63, CDU) hatte am Donnerstag nach einem Treffen mit dem türkischen Ministerpräsidenten Binali Yildirim gesagt. Sie habe Yildirim darauf hingewiesen, "dass dieser Fall eine besondere Dringlichkeit für uns hat".

Vor seinem Deutschland-Besuch hatte Yildirim der ARD gesagt, er hoffe auf eine baldige Freilassung Yücels.

Yücel saß wegen Terrorvorwürfe über ein Jahr ohne Anklage im Gefängnis. Der Fall war zuletzt der größte Streitpunkt im Verhältnis zur Türkei.

Update 22.18 Uhr:

Der aus türkischer Haft entlassene "Welt"-Journalist Deniz Yücel ist in Deutschland eingetroffen. Der 44-Jährige landete am Freitagabend an Bord einer Maschine der Chartergesellschaft Aerowest auf dem Flughafen Berlin-Tegel. Das Flugzeug war wenige Stunden zuvor in Istanbul gestartet.

Der 44-Jährige hatte mehr als ein Jahr ohne Anklage in der Nähe von Istanbul in Untersuchungshaft gesessen. Am Freitag nahm ein Istanbuler Gericht die Anklage wegen "Propaganda für eine Terrororganisation" und "Aufstachelung des Volkes zu Hass und Feindseligkeit" an. Dafür drohen Yücel zwischen vier und 18 Jahre Haft. Gleichzeitig verfügte das Gericht aber Yücels Entlassung aus der Haft, ohne eine Ausreisesperre zu verhängen.

Nach Ansicht des Bürgermeisters von Flörsheim wird Yücel nun bald in seine hessische Heimat kommen. "Ich denke, dass er seinen Vater im Krankenhaus besucht", sagte Michael Antenbrink (SPD) am Freitagabend der Deutschen Presse-Agentur. In Flörsheim, wo Yücels Eltern und seine Schwester leben, gab es am Freitag eine spontane Freuden-Demonstration und einen Autokorso.

Update 22 Uhr:

Laut Informationen vom rbb, soll Deniz Yücel seit Freitagabend wieder in Deutschland sein. Das Flugzeug mit ihm an Bord landete auf dem Berliner Flughafen Tegel.

Die Maschine mit dem aus der Haft entlassenen Deniz Yücel landet auf dem Flughafen Tegel
Die Maschine mit dem aus der Haft entlassenen Deniz Yücel landet auf dem Flughafen Tegel

Update 20.10 Uhr:

Der aus der Haft entlassene "Welt"-Journalist Deniz Yücel hat die Türkei verlassen. Dies erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Freitagabend.

Istanbul: Der aus der Haft entlassene "Welt"-Journalist Deniz Yücel (2.v.r) besteigt mit einer Gruppe von Begleitern auf dem Flughafen eine Maschine.
Istanbul: Der aus der Haft entlassene "Welt"-Journalist Deniz Yücel (2.v.r) besteigt mit einer Gruppe von Begleitern auf dem Flughafen eine Maschine.

Update 20 Uhr:

Nach Gabriels Worten wurden der Türkei für die Freilassung keine Gegenleistungen zugesagt. "Ich kann Ihnen versichern, es gibt keine Verabredungen, Gegenleistungen oder, wie manche das nennen, Deals in dem Zusammenhang", sagte Gabriel in Berlin.

Auf die Frage, ob jetzt wieder alles gut sei im Verhältnis zur Türkei, antwortete der SPD-Politiker: "Ich hab ja gerade gesagt, dass das der Anfang einer Arbeit ist und nicht das Ende."

Freunde und Kollegen des "Welt"-Korrespondenten Deniz Yücel fahren in einem Autokorso durch Berlin.
Freunde und Kollegen des "Welt"-Korrespondenten Deniz Yücel fahren in einem Autokorso durch Berlin.

Update 18.20 Uhr:

Der freigelassene Journalist Deniz Yücel steht kurz vor der Ausreise aus der Türkei. Er sei auf dem Weg zum Flughafen in Istanbul, sagte Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) am Freitag in Berlin.

Der deutsch-türkische Journalist Deniz Yücel und seine Frau Dilek nach Yücels Freilassung aus dem Gefängnis.
Der deutsch-türkische Journalist Deniz Yücel und seine Frau Dilek nach Yücels Freilassung aus dem Gefängnis.

Update 16.45 Uhr:

Der Freilassung des Journalisten Deniz Yücel aus der türkischen Haft ging ein geheimes diplomatisches Tauziehen voraus. Nach Informationen des Rechercheverbunds von "NDR", "WDR" und "SZ", bat Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) unter anderem während eines Treffens mit dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan in Rom Anfang Februar um die Freilassung Yücels. Andernfalls bleibe das Verhältnis zwischen Deutschland und der Türkei schwer belastet. Erdogan hatte die italienische Hauptstadt wegen eines Treffens mit dem Papst besucht.

Eine Woche danach habe sich Gabriel auf Bitten der Türkei in Istanbul mit Erdogan getroffen, um Einzelheiten des Falls zu besprechen. Teil der im geheimen geführten Verhandlungen sei auch ein Treffen des Altbundeskanzlers Gerhard Schröder mit Erdogan im Januar gewesen. Dabei habe auch Schröder sich für Yücel eingesetzt. Bislang war die Reise vor allem mit der Freilassung des Menschenrechtlers Peter Steudtner in Verbindung gebracht worden.

Im Auswärtigen Amt sei vor einem möglichen Ansehensverlust Gabriels gewarnt worden, falls er bei den Verhandlungen scheitere. Gabriel sei dennoch gereist, hieß es. Die Freilassung Yücels, der seit etwa einem Jahr in der Türkei in Haft saß, wurde am Freitag bekannt.

Sigmar Gabriel, Bundesaußenminister (SPD), äußert sich auf einer Pressekonferenz zur Freilassung von Deniz Yücel.
Sigmar Gabriel, Bundesaußenminister (SPD), äußert sich auf einer Pressekonferenz zur Freilassung von Deniz Yücel.

Update 14.45 Uhr:

Für den in der Türkei freigelassenen deutsch-türkischen Journalisten Deniz Yücel gilt einem Bericht der "Welt" zufolge keine Ausreisesperre. Das schrieb die Zeitung am Freitag auf ihrer Internetseite. Bundesaußenminister Sigmar Gabriel ging davon aus, dass Yücel nach seiner Freilassung sehr bald das Land verlassen darf.

Das sei sein Informationsstand, sagte der SPD-Politiker am Rande der Münchner Sicherheitskonferenz. "Wir hoffen, dass das sehr schnell passieren kann."

Update 14.10 Uhr:

Nach mehr als einem Jahr in Haft hat der "Welt"-Korrespondent Deniz Yücel nach Angaben seiner Zeitung das Gefängnis in der Türkei verlassen. Yücel sei frei, schrieb die "Welt" am Freitag bei Twitter. Yücels Anwalt Veysel Ok twitterte ein Bild des Journalisten, auf dem er seine Ehefrau Dilek Mayatürk Yücel umarmt.

Update 13.29 Uhr:

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat die angekündigte Freilassung des deutsch-türkischen Journalisten Deniz Yücel aus der Untersuchungshaft begrüßt.

"Nach einem Jahr ist diese Gerichtsentscheidung lange überfällig gewesen", sagte Generalsekretär Markus Beeko. "Doch bei aller Freude und Erleichterung bleibt die Meinungs- und Pressefreiheit in der Türkei massiv eingeschränkt." Mehr als 100 Journalistinnen und Journalisten blieben weiter in Haft.

Auch der türkische Vorsitzende von Amnesty International, Taner Kılıç, sei als hochrangiger Vertreter einer unabhängigen internationalen Organisation seit acht Monaten inhaftiert.

Update 13.23 Uhr:

Der Deutsche Journalistenverband (DJV) hat die angekündigte Freilassung des in der Türkei inhaftierten Journalisten Deniz Yücel als "Sieg für die Pressefreiheit" bezeichnet.

Der Korrespondent der "Welt" habe sich in der Haft nicht unterkriegen lassen, sagte der DJV-Vorsitzende Frank Überall am Freitag.

Als "absurd" bezeichnete er die Forderung der Anklage nach 18 Jahren Haft für Yücel.

Update 13.04 Uhr:

Trotz der angeordneten Freilassung von Deniz Yücel soll in der Türkei ein Strafverfahren gegen den "Welt"-Korrespondenten eröffnet werden.

Die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu meldete, das 32. Strafgericht in Istanbul habe die Anklageschrift der Staatsanwaltschaft am Freitag angenommen.

Die Staatsanwaltschaft fordere darin wegen "Propaganda für eine Terrororganisation" und "Aufstachelung des Volkes zu Hass und Feindseligkeit" zwischen vier und 18 Jahre Haft.

Zugleich habe das Gericht die Freilassung Yücels aus der Untersuchungshaft angeordnet, meldete Anadolu weiter.

Das ist kein unübliches Verfahren in der Türkei: Gerichte können zu Beginn eines Verfahrens oder auch davor die Freilassung von Verdächtigen aus der Untersuchungshaft verfügen.

Update 12.53 Uhr:

Die Türkische Gemeinde in Deutschland ist erleichtert über die Freilassung des deutsch-türkischen Journalisten Deniz Yücel aus türkischer Haft.

"Wir freuen uns riesig, dass er freigekommen ist", sagte der Bundesvorsitzende Gökay Sofuoğlu am Freitag der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

Fotos: DPA, Ahmed Deeb/dpa

Hier will Ibrahimovic seine Karriere beenden Neu Schwerer Brand in Ankerzentrum: Dachstuhl steht in Flammen Neu So provokant sucht dieses Pirnaer Unternehmen nach Fachleuten 2.840 Anzeige Kult-Sänger Zander warnt: Bindung zwischen Fußball-Clubs und Fans geht wegen Profitgier verloren Neu Unfassbarer Fund: Frau ahnt nicht, was in ihrer Vagina steckt Neu Gut versichert? Jährlich werden über 300.000 Fahrräder gestohlen! 1.843 Anzeige Allergisch gegen Wasser: Beim Duschen leidet diese Frau Höllenqualen Neu Französischer Flixbus-Konkurrent Ouibus testet Verbindung nach Deutschland Neu Lust, im internationalen Einkauf zu arbeiten? Berliner Firma sucht Mitarbeiter Anzeige Drama in Alpen: Wanderer kommt vom Weg ab und bezahlt dafür mit seinem Leben Neu O'zapft is! Reiter eröffnet 185. Oktoberfest mit zwei Schlägen Neu SPD-Vize Scholz lobt Nahles im Maaßen-Streit: "Hat sie stark gemacht" Neu Kapitän war nicht an Bord: Fähre reißt Hunderte Passagiere in den Tod Neu Polizist verletzt: Chaos-Flucht endet mit Kollision Neu
AfD-Demo in Rostock: Polizei bereitet sich auf größten Einsatz seit Jahren vor Neu Update "Ich weiß, wir sehen uns wieder Daniel Küblböck": Die letzten Bilder einer heilen Welt 5.265
Chef will sich Spaß erlauben und tötet dabei Mitarbeiter 5.595 Supertalent-Kandidat rastet kurz nach Show aus und wird verhaftet 2.364 Sexueller Missbrauch in Kirche kommt immer noch vor: Prüfung in Köln angekündigt 74 Paukenschlag in Ingolstadt: FCI setzt Cheftrainer Leitl vor die Tür 667 Volker Bouffier teilt heftig gegen AfD und Gauland aus 95 Gut so! Dieses Gefahrenpotenzial beim Fliegen nimmt ab 788 LKW-Fahrer will nur seine Ruhezeit einhalten und erlebt ein böses Erwachen 277 Ernsthaft? Popstar verkauft eigene Tränen für 12.000 Dollar 679 Erster Wolf lebt wohl dauerhaft in NRW! 173 Ankerzentren für Flüchtlinge: Droh-Mails sollen über 70 Empfänger einschüchtern 3.356 Eiswagen-Fahrer im Kokainrausch: Deal fand an der Verkaufstheke statt! 1.031 Geständnis im Mordfall Peggy (†): Kann der Täter jetzt endlich überführt werden? 689 Citroen prallt gegen Baum: Fahrer stirbt noch an Unfallstelle 2.317 Update Sängerin Michelle (46): Sexnacht mit Toyboy (25) in Köln? 4.100 Der blanke Horror! Mann verbrennt in seiner Wohnung 108 Mit Weltpremiere! Muse rocken als Überraschungsgäste die Reeperbahn 322 Tiefststand! Elbe so ausgetrocknet wie seit 1930er-Jahren nicht mehr 1.516 Dramatische Rettung mitten in der Nacht: Mann (26) in Fahrzeug eingeklemmt! 2.739 Philipp Stehler ein Fremdgeher? Nun bricht Ex Pam ihr Schweigen 1.691 Straftaten von Nordafrikanern gehen in NRW deutlich zurück 394 Sex vor der Kamera! Bei Love Island wurde ordentlich zugestoßen 10.999 Bulle rennt auf Autobahn: Dort wird das Tier erschossen 125 Trümmerfeld auf Bundesstraße: Cabriofahrerin stirbt 604 Betrug: Veranstalter schickt Double statt Star-DJ in Kölner Club! 1.697 Bayern zu Gast bei Schalke: Goretzka im Fokus, Neuer spricht von "Hass" 1.751 Es gab zwei Alternativen? Maaßen-Deal hätte auch ganz anders laufen können 1.782 Piloten immer wieder mit Laserpointern geblendet: Siegt die Vernunft? 65 "Wir ersticken hier gleich": Elf Menschen bei Feuer verletzt, 16 gerettet! 1.670 Plätze beim Staatsbankett werden frei: Abgeordnete wollen nicht mit Erdogan essen 1.106 Mit zwei Promille gegen einen Baum: Das sagt Bettina Wulff zur Alkoholfahrt 39.553 Nach Alice Schwarzers Romy-Schneider-Doku: Ex-Mann redet Klartext 2.892 Alles neu bei GNTM: Heidi Klum krempelt Jury um und holt Freund Tom ins Boot 1.232 Der "dickste Po der Welt" twerkt durch "Das Supertalent" 4.125 Alles aus mit ihrem Felix? Micaela Schäfer verrät ihren Beziehungsstatus 2.049