Wallraff zeigt schockierende Zustände in Behinderten-Einrichtungen

TOP

"Wogende Wabbel-Cellulite": Sonya Kraus' ehrliches Beauty-Geständnis

NEU

Wegen Fremdkörper: Karlsberg ruft MiXery zurück

NEU

Jugendliche bewerfen Polizei mit Steinen und zünden Autos an

NEU
2.364

So bunt feierten Millionen Menschen weltweit den Jahreswechsel

Riesenfeuerwerke von Sydney bis Berlin: Für viele Menschen auf der Welt hat das Jahr 2017 bereits begonnen. Überschattet wird das Fest von der Tragödie in Istanbul.
Am Brandenburger Tor in Berlin feierten Hundertausend das neue Jahr.
Am Brandenburger Tor in Berlin feierten Hundertausend das neue Jahr.

Sydney/Peking/Berlin - Das Jahr 2017 ist da. Millionen Menschen weltweit begrüßten bereits das neue Jahr. Auch in Deutschland feierten sie mit großen Feuerwerken. In Berlin, München und Köln verliefen die Partys bislang friedlich, aber unter strengem Polizeischutz. Als erste hatten die Menschen auf Samoa und anderen pazifischen Inseln den Jahreswechsel bejubelt: Punkt 11.00 Uhr Mitteleuropäischer Zeit (MEZ) begann dort 2017.

Die Feiern wurden allerdings von einem Terrorangriff in Istanbul überschattet (TAG24 berichtete). Bei der Attacke in einem der größten Nachtclubs im Zentrum der Stadt wurden mindestens 39 Menschen getötet, mindestens 40 verletzt.

In Berlin kamen zu Deutschlands größter Silvesterparty laut der Veranstalter Hunderttausende Besucher. Die Partymeile vor dem Brandenburger Tor wurde mit Betonpollern und anderen Sperren gegen mögliche Angriffe mit Fahrzeugen gesichert.

In Köln wurde mit einem großen Polizeiaufgebot zelebriert.
In Köln wurde mit einem großen Polizeiaufgebot zelebriert.

Köln feierte ein Jahr nach den massenhaften sexuellen Übergriffen in der Silvesternacht ebenfalls mit einem großen Polizeiaufgebot den Jahreswechsel.

Auch im Ausland gab es häufig strenge Sicherheitsvorkehrungen - zum Beispiel in Paris. Mit einem Feuerwerk am Prachtboulevard Champs-Élysées feierten die Menschen dort trotz eisiger Temperaturen das neue Jahr. Wegen der Terrorgefahr hatten die Behörden etwa Zufahrten mit Betonblöcken und Fahrzeugen versperrt.

Schon um 14.00 Uhr deutscher Zeit erlebten allein im Hafen von Sydney mehr als eine Million Zuschauer ein gigantisches Feuerwerk. Über dem berühmten Opernhaus in der australischen Metropole flogen bei sommerlichen Temperaturen zwölf Minuten lang Raketen in den Nachthimmel. Bei Unfällen mit Feuerwerkskörpern starben in der Nacht zwei Männer.

In London gab es ein zwölminütiges Feuerwerk.
In London gab es ein zwölminütiges Feuerwerk.

Pünktlich zum Glockenschlag des Big Ben um Mitternacht begrüßten die Londoner das neue Jahr mit einem knapp zwölfminütigen Feuerwerk am Riesenrad London Eye an der Themse. Abgestimmt war das Spektakel zu Musik, unter anderem auch von Pop-Größen wie Prince, David Bowie und George Michael, die im vergangenen Jahr gestorben waren.

In Tokio ließen die Menschen Hunderte weiße Ballons in die Luft steigen. In den buddhistischen Tempeln in ganz Japan läuteten die Glocken genau 108 Mal, um die Menschen von einer der 108 irdischen Begierden zu befreien.

Für die mehr als 1,3 Milliarden Einwohner Chinas - des bevölkerungsreichsten Landes der Erde - begann das neue Jahr gleichzeitig (um 17.00 Uhr MEZ); das Riesenreich hat nur eine einzige Zeitzone. In den großen Städten des Landes gab es in diesem Jahr keine offiziellen Feiern zu Silvester.

Hongkong richtete ein spektakuläres Feuerwerk aus.
Hongkong richtete ein spektakuläres Feuerwerk aus.

Der 1. Januar ist zwar auch in der Volksrepublik ein Feiertag, nach dem traditionellen Mondkalender der Chinesen beginnt das neue Jahr aber erst gut einen Monat später. Allerdings richtete die Sonderverwaltungszone Hongkong ein spektakuläres Feuerwerk zum Jahreswechsel 2016/17 aus.

In vielen Städten Indiens wie Neu Delhi und Bangalore strömten die Menschen zu Partys im Stile von Bollywood-Filmen. Aus Sorge um Terrorattacken herrschten vielerorts ebenfalls strenge Sicherheitsvorkehrungen.

Auch in Italien war man vorsichtig, nachdem vor wenigen Tagen nahe Mailand der mutmaßliche Attentäter von Berlin erschossen wurde. In Rom und anderen großen Städten des Landes galten verschärfte Sicherheitsvorkehrungen.

Unter anderem in Turin, Bologna und Venedig war Medienberichten zufolge ein Böllerverbot in Kraft.

Silvester in New York.
Silvester in New York.
Neujahrs-Plantschen in Rio de Janeiro.
Neujahrs-Plantschen in Rio de Janeiro.
Auch wenn der Tag vom Anschlag in einem Nachtclub überschattet wurde, feierten viele Menschen in Istanbul das neue Jahr mit weißen Ballons.
Auch wenn der Tag vom Anschlag in einem Nachtclub überschattet wurde, feierten viele Menschen in Istanbul das neue Jahr mit weißen Ballons.

Fotos: DPA

Pferdeäpfel überführen Kutscher nach Unfallflucht

NEU

Frauen aufgepasst: Das machen Männer heimlich mit ihrem Ding

NEU

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

7.996
Anzeige

Tesla-Fahrer gibt Lob nach Rettungsaktion bei Facebook weiter

NEU

Prost! München will die Bierpreis-Bremse

NEU

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

6.662
Anzeige

Wer kann's besser: Mr. 50-Shades oder Justin Trudeau?

NEU

Gesetzentwurf: Bayern plant Burka-Verbot

NEU

Was würdest Du tun, wenn Dein Vater plötzlich ein Pflegefall ist?

8.562
Anzeige

Fußball kurios: Trainer foult Gegenspieler und beschwert sich auch noch

NEU

Fahndung: Männer brechen in Geschäft ein und klauen zig Zigaretten

NEU

Kommt das iPhone 8 mit einer revolutionären Ladefunktion?

NEU

Leipziger Jugend kämpft gegen Abschiebung eines Mitschülers

1.226

Wirbel um Björn Höckes Demo-Teilnahme

1.486

Polizei hilft Schülerin bei Mathe-Hausaufgaben

832

Schmuggler wollten Zollhunde mit Steaks täuschen

914

Interne E-Mail verrät: AfD fürchtet sich vorm Verfassungsschutz

1.655

Berlinale: Vier Menschen werden beim Gewinner-Film ohnmächtig

4.226

Hat Leonard Freier schon die Nächste? Dieses Foto soll es beweisen

2.810

Urologen begeistern mit lustigem Warteschleifen-Song

3.284

Gericht entscheidet: Kein Flüchtlings-Status für Syrer

524

Verliebter Mann löst mit Heiratsantrag Polizei-Einsatz aus

3.918

Aus Verzweiflung: Flüchtlinge in der Türkei verkaufen ihre Organe

2.199

Auf diesem Bild will uns Micaela Schäfer nicht ihren Körper zeigen

6.487

Lässt sich Pietro hier das Gesicht von Alessio tätowieren?

2.169

Behinderte Tochter von Fussball-Star wird jetzt Topmodel

4.291

Carmen Geiss leistet sich peinlichen Photoshop-Fail

7.908

Dicker Kult-Torwart futtert erstmal gemütlich auf der Bank

3.039

GZSZ-Star Isabell Horn lüftet Baby-Geheimnis

7.896

Lufthansa-Crew bei Autounfall verletzt: Flug muss storniert werden

4.305

WhatsApp bekommt Snapchat-Funktion

4.215

Mit 431 PS in den Tod: Sportwagen schleudert auf Autobahn gegen Lkw

10.498

Heiß! Diese berühmte Schönheit zeigt sich oben ohne

8.806

Nach Rücktritt von Flynn: Das ist Trumps neuer Sicherheitsbertaer

875

Mordprozess um Horror-Haus: Sagt jetzt auch Wilfried W. aus?

1.096
Update

Flugzeug kracht in Einkaufs-Zentrum! Alle Insassen tot

11.131

Rechte Terrorzelle: Sachsen ermittelt gegen Reichs-Druiden

5.867

Schon wieder Tierquäler! Halbierter Hund gefunden

5.155

Er floh vor seinem Brutalo-Papa! Misshandelter Junge (12) ohne Ticket im ICE

7.524

Hund aus elfter Etage geworfen? 51-Jähriger vor Gericht

4.345

Restaurant-Besitzer gewährt Rabatt für gut erzogene Kinder

2.170

Gewaltiger Fund: Polizei findet knapp 60.000 Euro, kiloweise Gras und Koks

4.834

Tragischer Unfall! Pannenhelfer von Lkw erfasst und getötet

6.134