Petry greift Höcke wegen Dresden-Rede an

TOP
Update

Dynamo kämpft: Teilausschluss gegen Union soll abgewendet werden

NEU

So sehr müssen Labormäuse für deutsches Bier leiden

NEU

Eltern sterben bei Horrorcrash - und hinterlassen sieben Waisen

NEU

Du willst ein lächeln wie die Stars? Dann schau mal hier!

ANZEIGE
2.362

So bunt feierten Millionen Menschen weltweit den Jahreswechsel

Riesenfeuerwerke von Sydney bis Berlin: Für viele Menschen auf der Welt hat das Jahr 2017 bereits begonnen. Überschattet wird das Fest von der Tragödie in Istanbul.
Am Brandenburger Tor in Berlin feierten Hundertausend das neue Jahr.
Am Brandenburger Tor in Berlin feierten Hundertausend das neue Jahr.

Sydney/Peking/Berlin - Das Jahr 2017 ist da. Millionen Menschen weltweit begrüßten bereits das neue Jahr. Auch in Deutschland feierten sie mit großen Feuerwerken. In Berlin, München und Köln verliefen die Partys bislang friedlich, aber unter strengem Polizeischutz. Als erste hatten die Menschen auf Samoa und anderen pazifischen Inseln den Jahreswechsel bejubelt: Punkt 11.00 Uhr Mitteleuropäischer Zeit (MEZ) begann dort 2017.

Die Feiern wurden allerdings von einem Terrorangriff in Istanbul überschattet (TAG24 berichtete). Bei der Attacke in einem der größten Nachtclubs im Zentrum der Stadt wurden mindestens 39 Menschen getötet, mindestens 40 verletzt.

In Berlin kamen zu Deutschlands größter Silvesterparty laut der Veranstalter Hunderttausende Besucher. Die Partymeile vor dem Brandenburger Tor wurde mit Betonpollern und anderen Sperren gegen mögliche Angriffe mit Fahrzeugen gesichert.

In Köln wurde mit einem großen Polizeiaufgebot zelebriert.
In Köln wurde mit einem großen Polizeiaufgebot zelebriert.

Köln feierte ein Jahr nach den massenhaften sexuellen Übergriffen in der Silvesternacht ebenfalls mit einem großen Polizeiaufgebot den Jahreswechsel.

Auch im Ausland gab es häufig strenge Sicherheitsvorkehrungen - zum Beispiel in Paris. Mit einem Feuerwerk am Prachtboulevard Champs-Élysées feierten die Menschen dort trotz eisiger Temperaturen das neue Jahr. Wegen der Terrorgefahr hatten die Behörden etwa Zufahrten mit Betonblöcken und Fahrzeugen versperrt.

Schon um 14.00 Uhr deutscher Zeit erlebten allein im Hafen von Sydney mehr als eine Million Zuschauer ein gigantisches Feuerwerk. Über dem berühmten Opernhaus in der australischen Metropole flogen bei sommerlichen Temperaturen zwölf Minuten lang Raketen in den Nachthimmel. Bei Unfällen mit Feuerwerkskörpern starben in der Nacht zwei Männer.

In London gab es ein zwölminütiges Feuerwerk.
In London gab es ein zwölminütiges Feuerwerk.

Pünktlich zum Glockenschlag des Big Ben um Mitternacht begrüßten die Londoner das neue Jahr mit einem knapp zwölfminütigen Feuerwerk am Riesenrad London Eye an der Themse. Abgestimmt war das Spektakel zu Musik, unter anderem auch von Pop-Größen wie Prince, David Bowie und George Michael, die im vergangenen Jahr gestorben waren.

In Tokio ließen die Menschen Hunderte weiße Ballons in die Luft steigen. In den buddhistischen Tempeln in ganz Japan läuteten die Glocken genau 108 Mal, um die Menschen von einer der 108 irdischen Begierden zu befreien.

Für die mehr als 1,3 Milliarden Einwohner Chinas - des bevölkerungsreichsten Landes der Erde - begann das neue Jahr gleichzeitig (um 17.00 Uhr MEZ); das Riesenreich hat nur eine einzige Zeitzone. In den großen Städten des Landes gab es in diesem Jahr keine offiziellen Feiern zu Silvester.

Hongkong richtete ein spektakuläres Feuerwerk aus.
Hongkong richtete ein spektakuläres Feuerwerk aus.

Der 1. Januar ist zwar auch in der Volksrepublik ein Feiertag, nach dem traditionellen Mondkalender der Chinesen beginnt das neue Jahr aber erst gut einen Monat später. Allerdings richtete die Sonderverwaltungszone Hongkong ein spektakuläres Feuerwerk zum Jahreswechsel 2016/17 aus.

In vielen Städten Indiens wie Neu Delhi und Bangalore strömten die Menschen zu Partys im Stile von Bollywood-Filmen. Aus Sorge um Terrorattacken herrschten vielerorts ebenfalls strenge Sicherheitsvorkehrungen.

Auch in Italien war man vorsichtig, nachdem vor wenigen Tagen nahe Mailand der mutmaßliche Attentäter von Berlin erschossen wurde. In Rom und anderen großen Städten des Landes galten verschärfte Sicherheitsvorkehrungen.

Unter anderem in Turin, Bologna und Venedig war Medienberichten zufolge ein Böllerverbot in Kraft.

Silvester in New York.
Silvester in New York.
Neujahrs-Plantschen in Rio de Janeiro.
Neujahrs-Plantschen in Rio de Janeiro.
Auch wenn der Tag vom Anschlag in einem Nachtclub überschattet wurde, feierten viele Menschen in Istanbul das neue Jahr mit weißen Ballons.
Auch wenn der Tag vom Anschlag in einem Nachtclub überschattet wurde, feierten viele Menschen in Istanbul das neue Jahr mit weißen Ballons.

Fotos: DPA

Betrunkene rennt ins falsche Haus, beißt Studentin und stürzt die Treppe hinunter

NEU

Paar lässt sich für Liebesspiel in Disko einschließen und wird gefilmt

NEU

"Ich war immer sauer!" Papadopoulos rechnet mit RB Leipzig ab

NEU

Vater findet nach mehr als 30 Jahren seine Töchter wieder

NEU

Mega-Projekt! Wollen die Wollnys jetzt etwa im Hotel leben?

NEU

Polizeibekannter 16-Jähriger schubst Frau ins Gleisbett

NEU

Harte Dynamo-Strafe! K-Block-Sperre bleibt bestehen

8.763

Australier kuschelt seit sieben Jahren mit einem Hai

924

Rätselhafter Fall! Halb-Skalpierter 15-Jähriger liegt in Blutlache vor Heim

9.847

NSU-Prozess: Beate Zschäpe voll schuldfähig

722

Ekel-Mahlzeit! Mann entdeckt tote Maus im Salat

1.001

Handball-WM: Deutschland trifft auf Weißrussland

282

Hacker drohen Trump mit brisanten Enthüllungen

2.196

Jetzt gibt's den Spermien-Tester auch fürs Smartphone

1.303

Ex-Piratin Weisband ärgert sich über Sexismus beim Babysitten

1.817

250-Kilo-Fliegerbombe in Leipzig gesprengt

7.648
Update

Fifa-Revolution: Fußball bald ohne Abseits und gelbe Karten?

2.083

Realitätsverlust? Ariana Grande verärgert ihre Follower

1.715

Schock in Bayern! Oberbürgermeister von Regensburg verhaftet

2.724

Rentner tot in Tiefkühltruhe in Berlin entdeckt

2.844

Selbstbefriedigung im Camp? Kader erklärt wie es geht

7.038

Gnade! Obama erlässt Whistleblowerin 28 Jahre Haft

1.604

Weil es zu lange dauerte! Frau überfährt absichtlich Hund

6.046

RB-Trainer Hasenhüttl sicher: Leipzig in Top-Verfassung für Rückrunde

908

Brand zerstört Dutzende Häuser in Touristenstadt

3.454

Sind Sarah und Cathy Hummels plötzlich Freundinnen?

1.419

Kunst oder Blasphemie? Mann wegen Liegestütze auf dem Altar verurteilt

762

Hat es jetzt in echt gefunkt? GZSZ-Liebespaar postet innige Kuba-Bilder

11.146

Hoeneß hatte im Gefängnis Angst vor Fotos in der Dusche

3.809

Schumachers Ex-Manager: "Seine Familie sagt nicht die volle Wahrheit"

28.608

Drogendeal geplatzt: Frau beschwert sich bei der Polizei

2.155

Diese blauen Bäume aus Deutschland verwirren Menschen weltweit

3.992

Sarah Lombardi: Sie hätte sich auch ohne Affäre von Pietro getrennt

6.306

Beim Dreh! Syrer von MDR-Filmteam hunderte Meter von Rechten gejagt

8.460

Erdloch verschluckt fast kompletten Lkw samt Fahrer

2.226

Das Baby ist da! Sarah Connor zum vierten Mal Mutter

4.487

Traurig! Völlig abgemagerte Bären betteln um Essen

8.351

Ballerte ein Hannover-Fan mit einer Waffe auf Polizisten?

3.746

Riesen-Razzia in Dresden! Bundespolizisten stürmen Dutzende Wohnungen

55.605
Update

27-Jähriger soll "Ungläubige" getötet haben! Schriftzeichen an Wand gemalt

7.107

Schießerei in Mexikos Urlaubsparadies: Vier Tote in Cancún

1.627

Mit HIV angesteckt: Frau fordert 110.000 Euro Schmerzensgeld

3.843

Bullenkopf-Skandal! Heute fällt das Urteil für Dynamo

6.623