Heißes Einzeldate: Hat sich der Bachelor schon entschieden?

TOP

Martin Schulz kommt nach Leipzig, um mit den Sachsen zu sprechen

TOP

Schwanger! Caroline Beil erwartet mit 50 zweites Kind

NEU

Freiburger Sexualmord: Verdächtiger Hussein K. kein Jugendlicher mehr

NEU

Was würdest Du tun, wenn Dein Vater plötzlich ein Pflegefall ist?

8.876
Anzeige
1.094

Diese weltberühmten Engel werden 100!

Grünhainichen - Weißes Hemd, grüne Flügel, betupft mit elf weißen Punkten. Als Grete Wendt mit Zirkel, Lineal und Bleistift ihren ersten Musikanten-Engel entwarf, konnte sie nicht ahnen, welche Berühmtheit der nur sechs Zentimeter große Himmelsbote eines Tages erlangen sollte.
Qualität aus dem Erzgebirge: Die weltberühmten Engelfiguren werden in Handarbeit bemalt.
Qualität aus dem Erzgebirge: Die weltberühmten Engelfiguren werden in Handarbeit bemalt.

Grünhainichen - Weißes Hemd, grüne Flügel, betupft mit elf weißen Punkten. Als Grete Wendt mit Zirkel, Lineal und Bleistift ihren ersten Musikanten-Engel entwarf, konnte sie nicht ahnen, welche Berühmtheit der nur sechs Zentimeter große Himmelsbote eines Tages erlangen sollte.

Was würde die gebürtige Grünhainichenerin (1897-1979) wohl sagen, wenn sie heute - im 100. Jahr des Bestehens - auf ihre Manufaktur blicken würde? „Ich glaube, meine Großtante würde anerkennend lächeln“, sagt Claudia Baer, die das Familienunternehmen in dritter Generation gemeinsam mit Dr. Florian Wendt führt.

Im Jubiläumsjahr peilt Wendt [&] Kühn erstmals die Marke von zehn Millionen Euro Umsatz an. 2014 erwirtschafteten die 181 Mitarbeiter (darunter 80 Figurenmaler) rund 8,5 Millionen Euro.

„Es ist die bedeutendste Firma der Branche in der Region“, sagt Dieter Uhlmann vom Verband Erzgebirgischer Kunsthandwerker. „Und ein Botschafter für die erzgebirgische Volkskunst.“

„Wendt & Kühn“-Geschäftsführerin Claudia Baer vor dem Firmensitz in Grünhainichen. Sie ist eine Großnichte von Gründerin Grete Wendt.
„Wendt & Kühn“-Geschäftsführerin Claudia Baer vor dem Firmensitz in Grünhainichen. Sie ist eine Großnichte von Gründerin Grete Wendt.

Die Grünhainichener setzen auf eine Mischung aus Tradition und Zeitgeist. Unter Wahrung des Anspruchs an höchste Qualität überstand der Betrieb zwei Weltkriege, Weltwirtschaftskrise und die Enteignung in der DDR.

Die Qualität wurde erhalten, Massenproduktion vermieden, sodass sich die Manufaktur in der Nische zwischen Kunst, Handwerk und Lifestyle behauptete.

Rund 400 kunstvolle Holzfiguren und Spieldosen werden heute über geprüfte Fachhändler vertrieben - rund 750 in Deutschland sowie 250 in 26 Ländern.

Nordamerika, Japan und Skandinavien sind die größten Exportmärkte. Zurzeit investiert Wendt [&] Kühn 1,5 Millionen Euro in Infrastruktur, Jobs und eine neue „Erlebniswelt“, die am Donnerstag im Gebäude an der Chemnitzer Straße 40 eröffnet wird.

Fotos: Jan Woitas/dpa

Leipziger Buchmesse: Raum für politischen Austausch und Diskussion

NEU

Für den WM-Erfolg: China will 50.000 neue Fußballschulen bauen

NEU

Sozialhilfe-Empfängerin findet 26.000 Euro und gibt sie der Polizei

NEU

Tschüß, IBAN-Wirrwarr! Sparkasse führt Fotoüberweisung ein

NEU

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

6.743
Anzeige

Facebook fast down! Europaweit massive Störungen

NEU

26-Jährige hat Oralverkehr im Gericht und zeigt es bei Twitter

3.872

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.077
Anzeige

Teenager wacht auf dem Weg zu seiner Beerdigung auf

5.047

Tragisches Schicksal: Eltern leben zwei Wochen mit totem Kind zusammen

7.091

Er wollte spenden sammeln: Streamer stirbt bei Videospiel-Marathon

3.743

KFC lässt Frau nicht auf die Toilette, dann pinkelt sie mitten im Restaurant

7.489

Teile des Kopfes fehlen! Trotzdem wird dieses Paar das Baby zur Welt bringen

7.029

Flüchtlingshallen-Großbrand: Hauptbeschuldigter freigelassen

6.749

Sandwich-Einlage! Jetzt gibt es bittere Konsequenzen für Kult-Keeper Shaw

2.857

Nach Höcke-Rede: AfD verliert Großspender und viel Geld

3.630

Tödlicher Glaube: Pastor lässt Kirchengemeinde Rattengift trinken

3.590

Ex-BVB-Spieler Friedrich hat einen neuen, total ungewöhnlichen Job

5.033

Thüringen will weiterhin keine Flüchtlinge nach Afghanistan abschieben

880

So tickt die Leipzigerin, die jetzt Deutschlands schönste Frau ist

5.013

Nach Tunnel-Irrfahrt: Die erste Rechnung ist da

4.458

Neunjähriger baut Unfall, fährt nach Hause und schläft ein

4.036

Wogende Wabbel-Cellulite: Sonya Kraus' ehrliches Beauty-Geständnis

6.052

Wegen Fremdkörper: Karlsberg ruft MiXery zurück

2.258

Jugendliche bewerfen Polizei mit Steinen und zünden Autos an

8.602

Pferdeäpfel überführen Kutscher nach Unfallflucht

2.501

Frauen aufgepasst: Das machen Männer heimlich mit ihrem Ding

10.306

Tesla-Fahrer gibt Lob nach Rettungsaktion bei Facebook weiter

4.752

Prost! München will die Bierpreis-Bremse

1.402

Wer kann's besser: Mr. 50-Shades oder Justin Trudeau?

1.254

Gesetzentwurf: Bayern plant Burka-Verbot

2.048

Fußball kurios: Trainer foult Gegenspieler und beschwert sich auch noch

2.773

Fahndung: Männer brechen in Geschäft ein und klauen zig Zigaretten

578

Wallraff zeigt schockierende Zustände in Behinderten-Einrichtungen

4.726

Kommt das iPhone 8 mit einer revolutionären Ladefunktion?

6.320

Leipziger Jugend kämpft gegen Abschiebung eines Mitschülers

3.773

Wirbel um Björn Höckes Demo-Teilnahme

3.257

Polizei hilft Schülerin bei Mathe-Hausaufgaben

1.992

Schmuggler wollten Zollhunde mit Steaks täuschen

1.943

Interne E-Mail verrät: AfD fürchtet sich vorm Verfassungsschutz

2.583

Berlinale: Vier Menschen werden beim Gewinner-Film ohnmächtig

6.440

Hat Leonard Freier schon die Nächste? Dieses Foto soll es beweisen

5.595