Der Name der Rose: Schriftsteller Umberto Eco ist tot

Umberto Eco ist imAlter von 84 in seiner Wohnung in Rom verstorben.
Umberto Eco ist imAlter von 84 in seiner Wohnung in Rom verstorben.

Rom - Schon mit seinem ersten Roman, "Der Name der Rose", wurde der italienische Schriftsteller Umberto Eco weltberühmt. Jetzt verstarb der 84-jährige Romanautor und Wissenschaftler.

Wie die italienische Tageszeitung "La Repubblica" berichtet, habe die Familie den Tod Ecos bestätigt. Demnach sei er am Freitagabend gegen 22:30 Uhr in seiner Wohnung in Rom verstorben. Vorangegangen war ein jahrelanges Krebsleiden, dem er nun erlegen sei.

Bekannt geworden war Umberto Eco vor allem durch seinen ersten Roman "Der Name der Rose", den er erst 1980 im Alter von 48 Jahren veröffentlichte. Damals war er bereits ein angesehender Professor, Philosoph und Publizist. 1986 wurde sein Erstlingswerk mit Christian Slater und Sean Connery verfilmt.

2015 veröffentlichte er seinen letzten Roman "Nullnummer", der sich inhaltlich mit der Presse und Politik im Nachkriegsitalien beschäftigte.

Eco hinterlässt eine Frau und zwei Kinder.

Fotos: imago/stock[&]people (1)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0