Weltkriegsbombe legt "Alex" lahm: Sprengung in Grunewald 318
Vermisste Rebecca Reusch: Schwester Vivien will mit Statement Hoffnung wecken Top
Kehrt Chryssanthi Kavazi schon bald zu GZSZ zurück? Top
5 Tage Rom mit Direktflügen für nur 199 Euro: Hier geht's zur Buchung! 2.254 Anzeige
Frau wird am Gehirn operiert und spielt nebenbei Violine! Neu
318

Weltkriegsbombe legt "Alex" lahm: Sprengung in Grunewald

Erfolgreiche Bombenentschärfung am Alexanderplatz in Berlin: Fernsehturm gesperrt

Die am Dienstagvormittag im Zentrum Berlins gefundene Weltkriegsbombe ist kurz nach Mitternacht von Spezialisten der Polizei entschärft worden.

Berlin - Touristen standen unglücklich vor dem geschlossenen Berliner Fernsehturm, der Regierende Bürgermeister musste das Rathaus schließen und Familien hockten nachts in Notunterkünften statt in ihrer Wohnung. Die Entschärfung einer 250 Kilogramm schweren Weltkriegsbombe wirbelte am Dienstag den Feierabend vieler Menschen rund um den Alexanderplatz im Zentrum der Hauptstadt durcheinander.

Ein Polizeiauto sperrt die Grunerstraße ab.
Ein Polizeiauto sperrt die Grunerstraße ab.

Die 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe war am Vormittag bei Bauarbeiten nahe dem Alten Stadthaus hinter dem Roten Rathaus gefunden worden. In der Nacht zu Mittwoch gegen 00.15 Uhr war es dann soweit: Die Bombe ist entschärft, meldete die Polizei über Twitter.

"Der Sperrkreis wird in Kürze aufgehoben. Wir werden gemeinsam mit allen Helfenden dafür sorgen, dass die Betroffenen schnellstmöglich in Ihre Wohnungen zurückkehren können."

In Köln war bereits am Dienstagmittag eine Weltkriegsbombe entschärft worden. Auch dort mussten zahlreiche Menschen Wohn- und Bürogebäude verlassen.

Die Vorhersage der Berliner Polizei, dass alle Menschen schon vor Mitternacht in ihre Wohnungen zurückkönnen, ging nicht ganz auf. Die Räumung der großen Sperrzone hatte länger gedauert als geplant. Die Entschärfung selber ging dann in 30 Minuten über die Bühne.

Die Sperrzone umfasste Teile des Alexanderplatzes inklusive der Kuppel des Fernsehturms. 1900 Menschen, darunter 80 Kinder und 400 Rentner, mussten ihre Wohnungen in den großen Mietshäusern im Nikolaiviertel und am Rathaus räumen. Viele warteten in nahegelegenen Notunterkünften.

Currywurst statt Drei-Gänge-Menü

Experten vom Kampfmittelräumdienst bereiten die Entschärfung der deutschen Weltkriegsbombe mit russischem Zünder vor.
Experten vom Kampfmittelräumdienst bereiten die Entschärfung der deutschen Weltkriegsbombe mit russischem Zünder vor.

Auch das Rote Rathaus, Bürogebäude, Geschäfte und ein Hotel wurden geräumt und geschlossen. Von der Polizei hieß es, viele Behörden und öffentliche Gebäude im Sperrbereich hätten ihre Evakuierung bereits "selbstständig abgeschlossen". Bürgermeister Michael Müller (SPD) sagte eine Veranstaltung im Rathaus ab.

S-Bahnen und Straßenbahnen hielten im Bahnhof Alexanderplatz nicht mehr. Busse wurden umgeleitet. Die U-Bahnen der Linie 2 fuhren im Bahnhof Klosterstraße durch.

Touristen, die in das Restaurant in der Kuppel des berühmten Fernsehturms wollten, standen unglücklich vor geschlossenen Türen. Eine Familie aus Österreich hatte zum 30. Geburtstag der Tochter ein Drei-Gänge-Menü im Restaurant in der Kuppel des Fernsehturms gebucht. Kombiniert mit Tischreservierung, schnellem Einlass und Besuch der Aussichtsetage kostete das nach Angaben der Familie für sechs Personen 587 Euro.

In den Turm kamen sie am Abend allerdings nicht. "Das Geld ist bestimmt weg, weil das als höhere Gewalt gilt", sagte der Vater sorgenvoll. Etwas entspannter sah es das Geburtstagskind: "Currywurst haben wir schon gegessen. Dann trinken wir jetzt ein paar Aperol."

Bombentschärfung sorgte für lange Staus

Der Übeltäter: Die 250 kg schwere Weltkriegsbombe wurde auf einer Baustelle gegenüber vom Roten Rathaus entdeckt.
Der Übeltäter: Die 250 kg schwere Weltkriegsbombe wurde auf einer Baustelle gegenüber vom Roten Rathaus entdeckt.

Auf den umliegenden Straßen kam es zu umfangreichen Verkehrsbehinderungen. Die Berliner Polizei forderte die Autofahrer auf, den Bereich zu umfahren. "Bitte versuchen Sie heute einen weiten Umweg oder Sie lassen das Auto stehen und fahren mit den Öffis nach Hause."

Die Verkehrsinformationszentrale schrieb: "Lange Staus bereits im Bereich Leipziger Straße, Unter den Linden, Brückenstraße."

Der Schiffsverkehr auf der Spree wurde nur während der eigentlichen Entschärfung eingestellt. In der Zeit wurde der S-Bahnverkehr am "Alex" ganz unterbrochen.

In einem zweiten Kreis um den Fundort der Bombe sollten die Menschen laut Polizei in den Gebäuden bleiben und die Fenster geschlossen halten; dazu gehörten weitere Teile des Alexanderplatzes und der Fischerinsel.

Der Sprengkörper war laut Polizei von deutscher Bauart, hatte aber einen "mechanischen russischen Zünder". Entweder war die Bombe von der sowjetischen Armee erbeutet worden. Oder sie wurde von der deutschen Armee abgeworfen und explodierte nicht, sodass die Rote Armee einen neuen Zünder einbaute und sie wieder einsetzte.

Update, 9.45 Uhr

Die entschärfte Weltkriegsbombe ist zu einem Sprengplatz im Grunewald gebracht worden. Dort werde der 250 Kilogramm schwere Blindgänger zu einem späteren Zeitpunkt kontrolliert endgültig gesprengt, teilte die Polizei am Mittwoch auf Twitter mit. Ein genauer Termin für die Sprengung stehe noch nicht fest, sagte ein Polizeisprecher.

Der Sprengplatz im Berliner Ortsteil Nikolassee liegt nahe der Autobahn 115 und ist nach Polizeiangaben der einzige Sprengplatz in Berlin. Ob die Sprengung auch Auswirkungen auf den Verkehr haben wird, richte sich nach Größe des Sperrkreises und sei noch nicht absehbar, erklärte der Sprecher.

Fotos: Christophe Gateau/dpa , Paul Zinken/dpa

Diese Firma zahlt jedem 500 Euro, der zum Bewerbungs-Gespräch kommt 18.698 Anzeige
Waldhof Mannheim sportlich top, doch hinter den Kulissen brodelt es: Ein "Unding"! Neu
Familiendrama: Polizistin tötet vier Angehörige und richtet sich selbst Neu
Pink Floyd Tribute-Show in Hamburg: So bekommt Ihr kostenlose TIckets! Anzeige
Eltern abgelenkt: Kinderwagen mit Baby rollt ins Wasser Neu
Staatsschutz ermittelt wegen fremdenfeindlichem AfD-Malbuch Neu
Dutzende kranke Robben an Nordseeküste gefunden Neu
Blinde Frau aufgeschmissen! Busfahrer weigert sich Blindenhund mitzunehmen Neu
Messer-Attacke auf 18-Jährigen: Täter entsorgt Waffe weg, doch Polizei braucht nur 15 Minuten Neu
Mann schneidet Frauen in Straßenbahnen die Haare ab Neu
Coronavirus im Ticker: Kann das Formel-1-Rennen in Vietnam stattfinden? Neu Update
Christine Lieberknecht ist bereit, Übergangsregierung in Thüringen zu leiten Neu Update
Kleinbus explodiert auf Landstraße, mehrere Tote und Verletzte Neu
Ashley Graham zeigt ihre Schwangerschaftsstreifen und wird dafür gefeiert Neu
Dieter Bohlen legt Geständnis ab: Bereut er seine Ex-Ehen? Neu
Frauen liefern sich üblen Fight in Arztpraxis! Situation gerät völlig aus dem Ruder Neu
Erste Fotos zeigen die Motivwagen beim Kölner Rosenmontagszug! 253
Schauspiel-Star tot in Haus aufgefunden 3.072
Nach Vorwürfen von YouTuber Slavik Junge: Lufthansa kassiert Rassismus-Shitstorm 770
18-jährige Billie Eilish hat keinen Bock mehr auf Social-Media-Kommentare: "Es hätte mein Leben ruiniert" 494
Keira (†14) erstochen: Freundin des Täters muss vor Gericht 1.189
Brand in Pflegeheim: Mann stirbt trotz Reanimation 1.354
"Big Brother"-Cathleen: Werden ihr die Inzest-Vorwürfe zum Verhängnis? 2.129
Unglaubliche Szene bei Bochum gegen Stuttgart: VfB-Kicker Förster mit "Weltpremiere"? 3.689
Tierhasser schießt Katze "Holly" ein Auge aus 914
Coronavirus: Vier Betroffene noch immer in München in Quarantäne 357
Beunruhigende Schätzung: Zahl Demenzkranker wird deutlich steigen 720
187 Strassenbande: Gzuz in Handschellen abgeführt 2.006 Update
Naschkatze Barbara Schöneberger lässt es sich auf der "Intergastra" schmecken 520
Eishockey: Köln richtet Wintergame 2021 gegen Adler Mannheim aus! 307
Arbeiter wird wohl von einem Auto erdrückt und stirbt 4.268 Update
"Baby Mama Dance": Janine Pink twerkt mit verdächtigem Bäuchlein 1.306
Hund steigt in einen Bus, dann muss die Polizei anrücken 2.704
Karneval sehr politisch: Deutliche Kritik an Trump, Johnson und Erdogan 463
Nach Tod von Freundin Caroline Flack: Katie Price macht Schluss mit Social Media! 1.367
Erste Acts bekannt: Miley Cyrus kommt zum Lollapalooza nach Berlin! 1.113
Wegen Friedrich Merz: Clip zum Gesetz gegen Vergewaltigung in der Ehe verbreitet sich im Netz 5.232
Noch vor München und Hamburg: Leipzig hat den drittbesten Bahnhof Europas 1.144
34-Jährige ersticht Partner im Streit: Urteil gefallen 1.912
Jogger findet plötzlich 77 Meter langes Geisterschiff 3.690
Sylvie Meis zeigt sich im sexy Cocktail-Kleid, doch ihre Fans sind verwundert 9.962
Totraser-Prozess: Beteiligter legt Revision gegen mehrjährige Haftstrafe ein 1.403
"Dich hätte ich eh nie gef***t": Radiomoderatorin Lola Weippert mit emotionalem Statement 3.449
Fischkatzen-Babys: So heißen die neuen Tierkinder in Hellabrunn 1.008
RB Leipzigs Werner und Poulsen vor Tottenham: "Sind heiß aufs Spiel!" 499
Frau mit halbautomatischer Pistole und Munition am Flughafen Düsseldorf gestoppt 444
Wolf Siegfried stirbt äußerst rätselhaften Tod: Wildpark findet keine Erklärung 1.109
Nach NPD-Skandal in Hessen: Abgewählter Ortsvorsteher reicht Klage ein 1.211
BVB und Bremens Milot Rashica: Verhandlungen wohl sehr weit fortgeschritten! 2.082